How Russia Goes After Its Critics & Citizens Abroad

Become a Patron!
True Information is the most valuable resource and we ask you to give back.

When it comes to carrying out repressions, the Russian government’s reach isn’t limited by its own borders. The Kremlin is known for going after perceived enemies abroad — especially former “insiders” and members of the political opposition. In recent years, high-profile assassinations linked to Russian agents have made headlines around the world, and Moscow has developed a reputation for abusing the Interpol notice system.

Continue reading “How Russia Goes After Its Critics & Citizens Abroad”

Deadly – The Chilling Way Vladimir Putin Deals With His Enemies

Become a Patron!
True Information is the most valuable resource and we ask you to give back.

“The Russian state goes after enemies, traitors, opponents, critics, journalists,” Buzzfeed News’ Heidi Blake told InsideEdition.com. The results are chilling, and often deadly. Blake is the author of “From Russia, With Blood: the Kremlin’s Ruthless Assassination Program and Vladimir Putin’s Secret War on the West.” Her investigative team found Russian links to over a dozen mysterious deaths on English soil, including that of exiled oligarch Boris Berezovsky.

Become a Patron!
True Information is the most valuable resource and we ask you to give back.

Video – Russland: Der Fall Nawalny – Opposition In Gefahr

Become a Patron!
True Information is the most valuable resource and we ask you to give back.

Die Vergiftung von Oppositionsführer Alexej Nawalny ist nicht der erste Anschlag gegen einen Putin-Kritiker. Politischer Widerstand in Russland kann lebensgefährlich sein.

Regimekritiker Michail Efremow Vor Dubiosem Moskauer Gericht – 11 Jahre Gefängnis Gefordert

Become a Patron!
True Information is the most valuable resource and we ask you to give back.

Russland: Populärer Schauspieler nach Alkoholfahrt mit tödlichem Ausgang  unter Hausarrest — RT Deutsch

Das Gericht verkündet demnächst ein Urteil über den Regimekritiker & Schauspieler Michail Efremow. Die Staatsanwaltschaft fordert, den Schauspieler wegen eines Unfalls, bei dem der 57-jährige Sergei Zakharov starb, zu 11 Jahren Gefängnis zu verurteilen.

Continue reading “Regimekritiker Michail Efremow Vor Dubiosem Moskauer Gericht – 11 Jahre Gefängnis Gefordert”

Nawalny Aus Koma Geweckt – Deutsch-Russisches Verhältnis Am Boden

Become a Patron!
True Information is the most valuable resource and we ask you to give back.

Sein Zustand verbessert sich und er ist wieder ansprechbar: Berliner Ärzte haben den Kremlkritiker Alexej Nawalny aus dem künstlichen Koma geholt. Sein Fall hat inzwischen hohe Wellen geschlagen.

Nawalny Vergiftet: Statement Von Maas Und Kramp-Karrenbauer Zum Vorfall

Become a Patron!
True Information is the most valuable resource and we ask you to give back.

Seit mehreren Tagen befindet sich der russische Kreml-Kritiker Alexej Nawalny in der Berliner Charité. Er war dorthin mit Symptomen einer Vergiftung gekommen. Nun gibt es laut Bundesregierung einen “zweifelsfreien Nachweis” für eine Vergiftung mit einem chemischen Nervenkampfstoff aus der Nowitschok-Gruppe. Das erklärte Regierungssprecher Steffen Seibert. Ein Speziallabor der Bundeswehr habe eine toxikologische Untersuchung anhand von Proben durchgeführt. Hierbei sei die Vergiftung nachgewiesen worden.

Mögliche Sanktionen Gegen Russland – Navalny-Ärzte Suchen Hilfe Bei Novichok-Forschern

Become a Patron!
True Information is the most valuable resource and we ask you to give back.

Hilferuf an Bundeswehr - Charité geht von Nervengift-Anschlag auf Nawalny aus - Politik Inland - Bild.de
Deutschlands Außenminister Heiko Maas sagte, Berlin sei bereit, diplomatische Sanktionen gegen Russland einzuführen, wenn sich herausstellen würde, dass die russischen Behörden hinter der Vergiftung des Oppositionspolitikers Alexey Navalny stecken, berichtet Reuters.

Continue reading “Mögliche Sanktionen Gegen Russland – Navalny-Ärzte Suchen Hilfe Bei Novichok-Forschern”

Charité: Kreml-Kritiker Nawalny Mit Cholinesterase-Hemmer Vergiftet

Become a Patron!
True Information is the most valuable resource and we ask you to give back.

Become a Patron!
True Information is the most valuable resource and we ask you to give back.

Die Ärzte der Berliner Charité haben die Wirkung eines Giftstoffs in Alexei Nawalnys Körper nachgewiesen und vermuten, dass der russische Oppositionelle mit einem Cholinesterase-Hemmer vergiftet worden ist. Sie behandeln Nawalny mit dem Gegenmittel Atropin. Wie stark sein Nervensystem geschädigt ist, sei noch nicht klar. Spätfolgen schließen die Charité-Mediziner nicht aus. In einer schriftlichen Erklärung teilten sie zudem mit, dass Alexej Nawalnys Gesundheitszustand nach wie vor ernst sei, es bestehe aber keine akute Lebensgefahr. Der bekannte Kreml-Kritiker wird seit Samstag im Berliner Klinikum Charité behandelt, nachdem er am Donnerstag ins Koma gefallen war. Den Ärzten, die Nawalny zuerst in der russischen Stadt Omsk versorgten, vertraute sein Umfeld nicht. Denn Gift hätten die Ärzte bei Blutanalysen nicht gefunden.

Become a Patron!
True Information is the most valuable resource and we ask you to give back.

Nawalny-Mordanschag: Moskau Mauert – Und Luegt Weiter

Become a Patron!
True Information is the most valuable resource and we ask you to give back.

Become a Patron!
True Information is the most valuable resource and we ask you to give back.

Während der Ruf nach Aufklärung weltweit lauter wird, mauert Moskau und will untersuchen lassen, ob eine “fremde Macht” einen russischen Staatsbürger geschädigt habe, um Moskau zu diskreditieren.

Das ist die alte Vorgehensweise der Tschekisten aus KGB, STASI und wie die einschlägigen Ost-Mördergeheimdienste sich jeweils nennen – bis hin zu STASI-GoMoPa.

Become a Patron!
True Information is the most valuable resource and we ask you to give back.

Video – Boris Nemzow – Tod An Der Kremlmauer

Become a Patron!
True Information is the most valuable resource and we ask you to give back.

Am 27. Februar 2015 ereignete sich der Mord an dem russischen Oppositionspolitiker Boris Nemzow. Die Welle der Empörung und Anteilnahme nach der Ermordung war sowohl in Russland als auch im Ausland hoch. Russlands Präsident Putin versprach umgehende Aufklärung. Was ist seitdem passiert, und was weiß man heute über die Drahtzieher des Mordes?

Become a Patron!
True Information is the most valuable resource and we ask you to give back.

Spur Nach Moskau – Warum Musste Litwinenko Sterben

Become a Patron!
True Information is the most valuable resource and we ask you to give back.

“2006 starb in London der ehemalige KGB-Offizier Alexander Litwinenko an einer Vergiftung durch radioaktives Polonium. Indizien deuten auf den russischen Geheimdienst als Auftraggeber. In einem öffentlichen Anhörungsverfahren in London wurden in den letzten Monaten viele Details des Polonium-Mordes bekannt.

Continue reading “Spur Nach Moskau – Warum Musste Litwinenko Sterben”

Todkranker Kreml-Kritiker Alexej Nawalny in Berlin eingetroffen – Video

Become a Patron!
True Information is the most valuable resource and we ask you to give back.

Der womöglich vergiftete russische Kremlkritiker Alexej Nawalny ist zur medizinischen Behandlung in Berlin eingetroffen. Ein Spezialflug mit dem im Koma liegenden Oppositionellen sei am Samstag gelandet, sagte eine Sprecherin des 44-Jährigen. Jaka Bizilj von der Organisation Cinema For Peace, die den Transport Nawalnys aus einem Krankenhaus in der sibirischen Stadt Omsk organisiert hatte, bestätigte: «Nawalny ist in Berlin».

Continue reading “Todkranker Kreml-Kritiker Alexej Nawalny in Berlin eingetroffen – Video”

Revealed – Russian GRU Backdoors, Moscow, Russia

Become a Patron!
True Information is the most valuable resource and we ask you to give back.

55°46’51.53″ N 37°31’29.86″ E

[Image]

[Image]

Become a Patron!
True Information is the most valuable resource and we ask you to give back.

Verdächtiger Attentäter Gebrauchte Gefälschte Ausweisdokumente In Berlin

Become a Patron!
True Information is the most valuable resource and we ask you to give back.

Vadim A. Sokolov, links ein im Verlauf der Untersuchung erhaltenes Originalbild, rechts eine Version desselben Bildes mit digital entferntem Bart

Continue reading “Verdächtiger Attentäter Gebrauchte Gefälschte Ausweisdokumente In Berlin”

FSBs Magnificent Seven: Neue Verbindungen Zwischen Berlin Und Istanbul

Become a Patron!
True Information is the most valuable resource and we ask you to give back.

“Roman Davydov”, Foto aus dem slowakischen Visumantrag.

Am 23. August 2019 wurde Zelimkhan Khangoshvili, ein georgischer Asylbewerber tschetschenischer Herkunft, auf dem Rückweg vom Freitagsmoscheeservice in einem Park in der Nähe des Berliner Kleiner Tiergartens ermordet. Der Mörder war von der deutschen Polizei gefangen genommen worden, nachdem er mit dem Fahrrad vom Tatort weggelaufen war und zwei Teenager gesehen hatten, wie er seine Perücke, Kleidung und seinen Schalldämpfer in die Spree entsorgt hatte. Er ist seitdem in Haft und hat Unschuld behauptet.
In unseren früheren gemeinsamen Ermittlungen mit Der Spiegel und The Insider (Russland) haben wir den Mörder – der unter der gefälschten Identität von Vadim Sokolov (49) reiste – als Vadim Krasikov (54) identifiziert Mindestens zwei Auftragsmorde: 2007 in Karelien und 2013 in Moskau. Für diese Morde wurde er von den russischen Behörden auf einer Interpol Red Notice gesucht – bis er 2015 plötzlich fallen gelassen wurde.
Wir haben letztendlich herausgefunden, dass das Attentat vom russischen FSB, der staatlichen Sicherheitsbehörde, geplant und organisiert wurde. Die Vorbereitung des Mordes wurde direkt von hochrangigen Mitgliedern einer Veteranenstiftung ehemaliger Spetsnaz-Offiziere der Eliteeinheit FSB Vympel überwacht. Wir konnten jedoch nachweisen, dass der FSB direkt an der Planung und Unterstützung der Operation beteiligt war, da wir die wiederholte Anwesenheit des Mörders in den FSB Spetznaz-Schulungseinrichtungen in den Monaten vor seiner Reise unter einer von der Regierung ausgestellten Deckungsidentität geolokalisieren konnten im August 2019 nach Deutschland.

Continue reading “FSBs Magnificent Seven: Neue Verbindungen Zwischen Berlin Und Istanbul”

Wer Ist Dmitry Badin, Der Von Deutschland Angeklagte GRU-Hacker Wegen Der Bundestags-Hacks?

Become a Patron!
True Information is the most valuable resource and we ask you to give back.

Am 5. Mai 2020 berichteten deutsche Medien, dass die deutsche Bundesanwaltschaft einen Haftbefehl gegen den russischen Staatsbürger Dmitry Badin erlassen hat, den Hauptverdächtigen beim Hacking des Deutschen Bundestages im Jahr 2015.

Was war der Bundestags-Hack 2015?

Continue reading “Wer Ist Dmitry Badin, Der Von Deutschland Angeklagte GRU-Hacker Wegen Der Bundestags-Hacks?”

Jan Marsalek In Weißrussland/Russland – Datenpunkte Zu Russischen Intel-Links

Become a Patron!
True Information is the most valuable resource and we ask you to give back.

Es ist davon auszugehen, dass Jan Marsalek derzeit einer der am meisten gejagten Menschen der Welt ist. Das Unternehmen, das er operativ beaufsichtigte, die deutsche Wirecard, brach letzten Monat über Nacht zusammen, nachdem die Wirtschaftsprüfer auf eine Lücke von fast 2 Milliarden Euro in ihrer Bilanz aufmerksam gemacht hatten. Das Loch war das Ergebnis der Erkenntnis, dass Bargeld in gleicher Höhe – von dem angenommen wurde, dass es auf Bankkonten von Drittanbietern in Ostasien – einem Codierungs- und Verarbeitungszentrum für Wirecard – tatsächlich nicht vorhanden war.

Continue reading “Jan Marsalek In Weißrussland/Russland – Datenpunkte Zu Russischen Intel-Links”

“K” Für Kurator Oder Fang Mich, Wenn Du Kannst

Become a Patron!
True Information is the most valuable resource and we ask you to give back.

Am 7. Juli 2020 gab der ukrainische Sicherheitsdienst (SBU) bekannt, dass er einen so genannten nicht angestellten GRU-Mitarbeiter festgenommen habe, der 2014 und 2015 eine entscheidende Rolle bei der Überwachung der sogenannten Volksrepublik Donezk (DNR) gespielt habe. Der Inhaftierte wurde identifiziert nur als „Andrey K.“, der auf der Grundlage der von der SBU veröffentlichten Telefonabhörungen zu Andrey Nikolaevich K. erweitert werden konnte. Die SBU sagte auch, dass Andrey K. aktiv an der Schaffung der “Geheimdienstabteilung des DNR” beteiligt war und als einer der Kuratoren (Handler) im Namen der russischen GRU fungierte und die Militärkommandanten des DNR in den nicht anerkannten Bereichen überwachte Donezk “Republik”.

Continue reading ““K” Für Kurator Oder Fang Mich, Wenn Du Kannst”

Was ist die GU (GRU) ? Russlands Tödlicher Militärgeheimdienst Enthüllt

Become a Patron!
True Information is the most valuable resource and we ask you to give back

Russia behind massive cyber attack on Georgia, say Western allies ...

GRU Zentrale in Moskau

Die GRU hatte nach dem russischen Krieg mit Georgien im Jahr 2008 an Geldmangel verloren und an Größe verloren, als sie nicht feststellte, dass Georgien neue Flugabwehrraketen beschafft hatte. Aber seine Spezialeinheiten spielten später eine entscheidende Rolle bei der Eroberung der Krim und der Unterstützung pro-russischer Separatisten in der Ostukraine im Jahr 2014. GRU-Hacker, genannt „Fancy Bear“, tobten im Cyberspace und drangen vom deutschen Parlament bis zur Kampagne von Emmanuel Macron für die Franzosen vor Präsidentschaft. Einige dieser Aktivitäten erwiesen sich jedoch als peinlich. Im Mai entlarvte Bellingcat, eine Ermittlungswebsite, den Namen eines GRU-Offiziers, der am Absturz eines Fluges von Malaysian Airlines über die Ukraine beteiligt war. Der unglückliche Spion hatte Online-Einkäufe an die Adresse des GRU-Hauptquartiers geschickt. Zwei Monate später enthüllte Robert Mueller, Amerikas Sonderberater, die Namen, Ränge und Adressen von einem Dutzend GRU-Hackern. Solche gelegentlichen Fehltritte können eine Organisation nicht davon abhalten, Risiken einzugehen, aber sie hat andere Gründe zur Sorge. Es wird angenommen, dass es in den letzten Jahren unter schweren Defekten gelitten hat. Massenvertreibungen haben die Reihen der russischen Spione unter diplomatischer Deckung im Westen dezimiert und die Operationen erschwert. Und Großbritannien hat auf Cyber-Angriffe auf die Kommunikation und die Finanzen der GRU hingewiesen. Möglicherweise ist es an der Zeit, dass James Bond im nächsten Film der Franchise gegen einen GRU-Bösewicht antritt.

Continue reading “Was ist die GU (GRU) ? Russlands Tödlicher Militärgeheimdienst Enthüllt”

Fancy Bear – Die GRU – Hacking – Abteilung Unter Der Lupe

Become a Patron!
True Information is the most valuable resource and we ask you to give back

Fancy Bear APT Uses New Cannon Trojan to Target Government Entities

Fancy Bear (auch bekannt als APT28 (von Mandiant), Pawn Storm, Sofacy Group (von Kaspersky), Sednit, Tsar Team (von FireEye) und STRONTIUM (von Microsoft)) ist eine russische Cyberspionagegruppe. Das Cybersicherheitsunternehmen CrowdStrike hat analysiert, dass es mit dem russischen Militärgeheimdienst GRU in Verbindung steht. Das britische Außen- und Commonwealth-Amt sowie die Sicherheitsfirmen SecureWorks ThreatConnect und Fireeyes Mandiant haben ebenfalls erklärt, dass die Gruppe von der russischen Regierung gesponsert wird. Im Jahr 2018 identifizierte eine Anklage des United States Special Counsel Fancy Bear als zwei GRU-Einheiten, bekannt als Unit 26165 und Unit 74455.

Continue reading “Fancy Bear – Die GRU – Hacking – Abteilung Unter Der Lupe”

Fancy Bear Zielte Auf Europäische Think Tanks Ab

Become a Patron!
True Information is the most valuable resource and we ask you to give back

Internet of Things: Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear ...

In einem Blogbeitrag gab Microsoft bekannt, dass Hacker Ende letzten Jahres versucht haben, Konten europäischer Think Tanks zu verletzen. Während der laufenden Ermittlungen ist Microsoft “zuversichtlich”, dass viele der Versuche von der Spionagegruppe Fancy Bear stammen, die die US-Regierung Russland zugeschrieben hat.

Das große Ganze: Fancy Bear – oder wie Microsoft die Gruppe Strontium nennt – ist in den USA am bekanntesten dafür, dass er das Democratic National Committee und andere politische Ziele während der Wahlen 2016 gehackt hat. Insbesondere betreibt der German Marshall Fund eine russische Desinformations-Tracking-Site für soziale Medien namens Hamilton 68.

Die europäischen Hacking-Versuche fanden laut Microsoft zwischen September und Dezember statt.

Die Hacker richteten sich gegen 104 Konten von Mitarbeitern des Deutschen Rates für auswärtige Beziehungen sowie gegen die europäischen Büros des Aspen Institute und des German Marshall Fund in Belgien, Frankreich, Deutschland, Polen, Rumänien und Serbien.
Die Hacker versuchten, mithilfe von Phishing-Websites und E-Mails Anmeldeinformationen zu stehlen und Malware bereitzustellen.
Microsoft hat die betroffenen Think Tanks schnell benachrichtigt.
Think Tanks sind ein wertvolles Ziel für Spione, da sie häufig enge Beziehungen zu Regierungsbeamten und Daten über die Regierungsführung oder von der Regierung hinter den Kulissen haben.

Die Hacking-Gruppe “Fancy Bear” Fügt Neue Funktionen Und Ziele Hinzu

Become a Patron!
True Information is the most valuable resource and we ask you to give back.

Russian Fancy Bear hackers' UK link revealed - BBC News

Die in Russland ansässige Cyberspionage-Gruppe Fancy Bear, die in den letzten Jahren hochkarätige Cyberangriffe gegen Regierungen und Botschaften geführt hat, hat laut Untersuchungen des Sicherheitsunternehmens ESET eine Phishing-Kampagne gestartet, die eine neu gestaltete Hintertür (backdoor) umfasst.

Die Kampagne von Fancy Bear, auch bekannt als APT28, Sofacy, Strontium und Tsar Team, ist seit dem 20. August 2018 aktiv. Die Gruppe, die dem russischen Militärgeheimdienst GRU angeschlossen ist, war an den Hack des Demokratischen Nationalkomitees federführend beteiligt.

Jetzt zielt Fancy Bear hauptsächlich auf Außenministerien und Botschaften in Osteuropa und Zentralasien ab, sagen die Forscher. Die Ermittler fanden auch Hinweise auf eine neu gestaltete Hintertür sowie einen neuen Downloader, den die Hacker mit Nim erstellt haben, einer neuen Art von Programmiersprache, die Aspekte von Python, Ada und Modula kombiniert.

Diese neueste Kampagne beinhaltet Phishing-E-Mails an Opfer, die einen böswilligen Anhang enthalten, sagen die Forscher. Wenn das Ziel den Anhang öffnet, werden Downloader gestartet, die mit der Installation der Hintertür auf einem infizierten Gerät enden, heißt es in dem Bericht.

iese Hintertür ist in der Programmiersprache Golang oder Go geschrieben – eine weitere Ergänzung zum Toolset der Gruppe, so die Forscher.

Taktik überarbeiten
ESET-Forscher haben den Namen der Botschaften, auf die sich diese letzte Kampagne bezieht, nicht bekannt gegeben, aber der Bericht stellt fest, dass die Kampagne weiterhin aktiv ist.

Ein Grund, warum ESET diese neue Hintertür jetzt erkannt hat, ist, dass Fancy Bear-Hacker beschlossen haben, Taktiken und Tools zu wechseln, um der Sicherheitserkennung durch die Organisationen, auf die die Gruppe abzielt, besser zu entgehen. Dies ist ein Grund, warum Fancy Bear Tools wie die Programmiersprachen Golang und Nim verwendet, sagen ESET-Forscher.

“Während es für uns unmöglich ist, genau zu wissen, warum sie es tun, besteht eine wahrscheinliche Erklärung darin, Sicherheitslösungen zu umgehen, die bereits andere Varianten ihrer Tools erkennen”, sagt ein ESET-Forscher gegenüber der Information Security Media Group. “Es könnte auch die Zuordnung erschweren, da es einfacher ist, einer Gruppe eine Variation eines bestimmten Werkzeugs zuzuweisen, das in einer bestimmten Sprache geschrieben ist, als wenn eines in einer völlig neuen Sprache geschrieben ist.”

Phishing-Schema
Die Angriffe im August begannen mit einer Phishing-E-Mail, die ein angehängtes Microsoft Word-Dokument enthielt, obwohl es dem Opfer nach Ansicht der Forscher den Anschein hatte, dass diese bestimmte Datei leer ist. Die E-Mail enthält auch einen Verweis auf eine Dropbox-Vorlage, die laut Bericht einen Link – wordData.dotm – enthält.

Neben der Verwendung der neuen Programmiersprachen zum Umschreiben ihrer schädlichen Tools ist laut ESET auch die Verwendung von Dropbox durch Fancy Bear zur Bereitstellung von zusätzlichem Code neu.

“Der anfängliche Kompromissvektor bleibt unverändert, aber die Verwendung eines Dienstes wie Dropbox zum Herunterladen einer Remote-Vorlage ist für die Gruppe ungewöhnlich”, heißt es in dem Bericht.

Wenn ein Opfer auf den Link für die Dropbox-Vorlage klickt, werden im Hintergrund schädliche Makros heruntergeladen, die den Nim-basierten Downloader sowie einen Trojaner enthalten, den ESET Zebrocy aufruft.

Der Nim-basierte Downloader ist nur ein Teil eines sechsstufigen Prozesses dieses Angriffs. Sobald alle diese anderen Komponenten heruntergeladen sind, wird die endgültige Nutzlast geliefert: Die Hintertür, die in Golang geschrieben ist, sagen die Forscher.

Diese neue Hintertür ähnelt früheren Hintertüren, die von der Fancy Bear-Gruppe bereitgestellt wurden, ist jedoch in einer anderen Programmiersprache geschrieben. Neben dem Zurücksenden von Daten an den Befehls- und Steuerungsserver und der Verwendung der Verschlüsselung zum Ausblenden der Kommunikation umfassen diese anderen gemeinsamen Funktionen:

Dateimanipulation wie Erstellen, Ändern und Löschen;
Screenshot-Funktionen;
Laufwerksaufzählung;
Befehlsausführung.
Planen von Aufgaben in einem Teil von Windows, mit denen die Angreifer die Persistenz auf einem infizierten Gerät aufrechterhalten können.
“Es scheint, dass [Fancy Bear] den Originalcode in andere Sprachen portiert oder in andere Sprachen implementiert, in der Hoffnung, der Erkennung zu entgehen”, heißt es im ESET-Bericht.

Fancy Bear verfolgen
Fancy Bear ist seit etwa 2004 aktiv und hat Berichten zufolge Verbindungen zur russischen Regierung sowie zur Hauptnachrichtendirektion für das russische Militär oder zur GRU.

Die Gruppe war an mehrere hochkarätige Angriffe gebunden, darunter das Hacken von E-Mails des Demokratischen Nationalkomitees während der US-Präsidentschaftswahlen 2016 (siehe: Feds klagen 7 Russen wegen Hacking und Desinformation an).

Im Jahr 2017 versuchte Fancy Bear angeblich, die französischen Präsidentschaftswahlen 2017 zu beeinflussen, indem er einen Dump mit gehackten Daten veröffentlichte, die den Mitarbeitern des damaligen Präsidentschaftskandidaten Emmanuel Macron gehörten. Zu den gehackten Daten gehörten E-Mails, Buchhaltungsdokumente und Verträge der Personen, die an Macrons Kampagnenbewegung beteiligt waren (siehe: Au Revoir, angebliche russische “Fancy Bear” -Hacker).

Im November 2018 richtete die Gruppe ihre Aufmerksamkeit wieder auf die USA und führte einen gezielten Angriff gegen den Senat durch. Laut einem Bericht von Trend Micro startete die Gruppe mehrere Phishing-Sites, die die Active Directory Federation Services des Senats imitierten, um Zugriffsrechte auf verschiedene Regierungssysteme und -anwendungen zu erhalten

GRU-KGB Mord an Putin-Feind mitten in Berlin – die Spur führt nach Moskau

Become a Patron!
True Information is the most valuable resource and we ask you to give back.

Langsam dämmert es auch den Mainstream-Medien, das GRU/KGB und Neo-STASI weiterhin aktiv sind und unbequeme Gegner überall auf der Welt ermorden – auch in BERLIN. So berichtet nunmehr auch die wachgeküsste Tagesschau:

“Zelimkhan Khangoshvili fürchtete um sein Leben. Der russische Staat sei hinter ihm her, berichtete der Tschetschene mit georgischem Pass bei seiner Asylanhörung im brandenburgischen Eisenhüttenstadt im Januar 2017. Mehrere Mordanschläge habe es in den vergangenen Jahren auf ihn gegeben, so der ehemalige Rebellenkommandeur. Er sei ein gesuchter Mann – im Kaukasus und darüber hinaus. Was er denn befürchte, wenn er nach Russland zurückkehren müsste, wollte der Mitarbeiter des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) von ihm wissen. Khangoshvilis Antwort: “Die russischen Organe werden einen Mord inszenieren.”

Am 23. August 2019, gegen 11:58 Uhr, wurde Zelimkhan Khangoshvili schließlich ermordet. Nicht in Russland oder im Kaukasus, sondern mitten in Berlin. Im Kleinen Tiergarten im Ortsteil Moabit war der 40-Jährige gerade auf dem Weg zum Freitagsgebet in der Moschee, als sich ein Mann auf einem Fahrrad näherte und ihm aus kurzer Distanz mit einer Pistole samt Schalldämpfer in den Kopf schoss. Khangoshvili war sofort tot.

Der Mord an dem Georgier gibt seitdem Rätsel auf: Wer steckt hinter dem Attentat? War es ein Auftragsmord aus dem kriminellen Milieu? Eine Fehde unter Kaukasiern? Oder gar ein Attentat im Auftrag des Kreml?

Der mutmaßliche Todesschütze hatte nach der Tat versucht mit einem E-Roller zu fliehen, war jedoch festgenommen worden: Es ist ein stämmiger Mann mit Schnauzbart und auffälligen Tätowierungen. Laut Pass handelt es sich um den russischen Staatsbürger Vadim Sokolov. Er sitzt in Berlin in Untersuchungshaft und schweigt. Einmal soll er Besuch von Diplomaten aus der russischen Botschaft bekommen haben, die ihn konsularisch betreuen.

Die Ermittlungen in dem Fall führt das Berliner Landeskriminalamt (LKA). Der Vorwurf gegen den festgenommenen Tatverdächtigen lautete bislang: Mord. Weil die Tat aber eine so große Brisanz birgt, lässt sich der Generalbundesanwalt seit Beginn an über den Stand der Ermittlungen informieren. Und auch das Bundeskriminalamt (BKA) ist beteiligt.

Jetzt könnte der Fall allerdings eine neue Dimension bekommen: Die Bundesanwaltschaft will das Verfahren nach Informationen von WDR, NDR und “Süddeutscher Zeitung” noch in dieser Woche übernehmen. Und zwar wegen eines möglichen Geheimdienst-Hintergrunds. In Karlsruhe geht man inzwischen davon aus, dass der russische Staat den Mord in Berlin-Moabit in Auftrag gegeben haben könnte. Auch der “Spiegel” hatte darüber berichtet.

Ein Abgleich der biometrischen Daten der damaligen Fahndungsbilder ergab nun eine hohe Ähnlichkeit mit dem in Berlin festgenommenen Tatverdächtigen Sokolov. Auffällig war allerdings: Russland hatte die internationale Fahndung nach Vadim K. im Jahr 2015 ganz plötzlich eingestellt. Der Verdacht der deutschen Ermittler ist nun: Russische Dienste könnten den mutmaßlichen Mörder gefunden und für ein Attentat rekrutiert haben. Und schufen daraufhin die Falschidentität Sokolov.”

In Geheimdienstkreisen ist man sich sicher, es war Putins langer Arm in Berlin.

Must See Video – Russian GRU-Agent Colonel Georgy Viktorovich Kleban meets Serbian Spy

Become a Patron!
True Information is the most valuable resource and we ask you to give back.

Russian spies are corrupting Serbia. This is video of the Russian military main intelligence directorate (GRU) officer Colonel Georgy Viktorovich Kleban paying his Serbian agent who is senior Serbian official. Kleban works in Russian Embassy in Belgrade. This is what the Russians do to us, there ‘friends’.