HANDELSBLATT ÜBER PETER EHLERS KRIMINELLE PARTNER VON DER STASI “GoMoPa” AUCH ALS “PRESSRELEASER” TÄTIG

http://www.handelsblatt.com/finanzen/boerse-maerkte/boerse-inside/finanzaufsicht-untersucht-kursachterbahn-bei-wirecard/3406252.html

FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG ÜBER PETER EHLERS PARTNER DER KRIMINELLEN “GoMoPa”

http://www.faz.net/artikel/C30350/wirtschaftskriminalitaet-grossrazzia-wegen-verdachts-auf-insiderhandel-30309286.html

http://www.faz.net/artikel/C30857/cyberstalking-im-netz-30321544.html

RUFMORD DER “GoMoP” MUTMASSLICH IM AUFTRAG VON PETER EHLERS, WEIL WIR DEN TITEL INVESTMENT SEIT 2000 haben

download

Korrespondenz, die zur Einführung des Titels “INVESTMENT” in Deutschland im jahre 2000 durch mich und unser Haus führte

 

Meine Magister-Urkunde

 

Bestätigung von Peter Ehlers, das sein Titel bis 2006 “Der Fonds” hiess

https://berndpulch.org/bernd-pulch-der-beweis-%E2%80%93-so-wollte-der-serienbetruger-klaus-maurischat-uns-zwingen-die-berichterstattung-uber-den-%E2%80%9Cnachrichtendienst%E2%80%9D-%E2%80%9Cgomopa%E2%80%9D-einzustellen/

Drohmail von “GoMoPa” im Auftrag von mutmasslich Peter Ehlers

MUTMASSLICHER TITELBETRUG: DARUM LÄSST UNS PETER EHLERS VON SEINEN PARTNERN DER “GoMoPa” STALKEN: SEIT 2000 HABEN WIR DEN TITEL INVESTMENT AUCH IN DEUTSCHLAND

Die Anregung von Gruner & Jahr Tochter, IPV,  ”INVESTMENT” in Deutschland zu gründen

download

Hier gibt Peter Ehlers selber zu, dass sein “Magazin” bis 2006 “Der Fonds” hiess:

Weitere Infos:

https://berndpulch.org/2011/04/17/der-beweis-das-investment-magazin-das-original/

ÜBERFÜHRT: MUTMASSLICHER TITELBETRÜGER UND RUFMÖRDER “PETER EHLERS”,

download

Die Anregung von Gruner & Jahr Tochter, IPV,  ”INVESTMENT” in Deutschland zu gründen siehe oben im Download-Original-E-Mail

Hier gibt Peter Ehlers selber zu, dass sein “Magazin” bis 2006 “Der Fonds” hiess…

Weitere Infos:

https://berndpulch.org/2011/04/17/der-beweis-das-investment-magazin-das-original/

TITELBETRUG: DARUM LÄSST UNS PETER EHLERS VON SEINEN PARTNER DER “GoMoPa” STALKEN: SEIT 2000 HABEN WIR DEN TITEL INVESTMENT IN DEUTSCHLAND

download

Die Anregung von Gruner & Jahr Tochter, IPV,  ”INVESTMENT” in Deutschland zu gründen siehe oben im Download-Original-E-Mail

Hier gibt Peter Ehlers selber zu, dass sein “Magazin” bis 2006 “Der Fonds” hiess…

Weitere Infos:

https://berndpulch.org/2011/04/17/der-beweis-das-investment-magazin-das-original/

Sehr geehrte Herren mutmassliche (Ruf)mörder Peter Ehlers und Partner „GoMoPa“

Sehr geehrte mutmassliche Herren (Ruf)mörder,

diese Mail hat Ihnen noch niemand geschrieben- weil einige Leute wohl vorher mutmasslich ermordet wurden und/oder eingeschüchtert worden sind.

Ich darf  Ihnen, mutmassliche Herren (Ruf)mörder mitteilen MIT MIR NICHT

UND ICH DARF SIE INFORMIEREN

Sie werden den  “Reality Check” erleben.

Magister Berd Pulch

HANDELSBLATT ÜBER DIE VERBRECHEN VON PETER EHLERS’ PARTNER, DEN FINGIERTEN “GoMoPa”BLATT

http://www.handelsblatt.com/finanzen/boerse-maerkte/boerse-inside/finanzaufsicht-untersucht-kursachterbahn-bei-wirecard/3406252.html

FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG ÜBER PETER EHLERS’ PARTNER, DIE FINGIERTEN “GoMoPa”

http://www.faz.net/artikel/C30857/cyberstalking-im-netz-30321544.html

http://www.faz.net/artikel/C30350/wirtschaftskriminalitaet-grossrazzia-wegen-verdachts-auf-insiderhandel-30309286.html

DAS URTEIL GEGEN PETER EHLERS’ PARTNER, DIE FINGIERTEN “GOMoPa”- BETRÜGER, KLAUS MAURISCHAT u. MARK VORNKAHL WG BETRUGES AM EIGENEN ANLEGER

http://www.immobilien-vertraulich.com/law/7273-der-beweis-betrugs-urteil-gegengomopa-maurischat-betrug-am-eigenen-anleger-wg–10000-.html

DER BEWEIS AUS DEM JAHR 2000: SO REGTE GRUNER und JAHR-TOCHTER, IPV, MICH AN, DEN TITEL “INVESTMENT” ZU LANCIEREN

download

DER BEWEIS AUS DEM JAHR 2000: SO REGTE GRUNER & JAHR-TOCHTER, IPV, MICH AN, DEN TITEL “INVESTMENT” AUCH IN DEUTSCHLAND  ZU LANCIEREN. DESHALB  HAT “PETER HLERS” MUTMASSLICH “GoMoPa” BEAUFTRAGT, MICH AUSZUSCHALTEN.

DANN HABE ICH ÜBER “GoMoPa” UND IHRE MUTMASSLICHEN PARTNER “PETER EHLERS” UND “GERD BENNEWIRTZ” RECHERCHIERT…

Original STELLUNGNAHME VON MERIDIAN CAPITAL ZU “GoMoPa”

Original STELLUNGNAHME VON MERIDIAN CAPITAL ZU “GoMoPa”

Liebe Leser,

hier die Original-Stellungnahme von Meridian Capital:

http://meridiancapital.wordpress.com

http://www.immobilien-vertraulich.com/law/7129-bericht-von-meridian-capital-ueber-die-verhaftung-von-gomopa-chef-klaus-maurischat-durch-das-bka-in-berlin-.html

Hier der Artikel von “GoMoPa” über Meridian Capital.

http://www.investment-on.com/Investment-Magazin/der-beweis-erpressungsversuch-des-nachrichtendienstes-gomopa-an-meridian-capital.html

Hier die Hintergründe der Erpressung:

http://www.immobilien-vertraulich.com/law/7154-opfer-nach-immovation-und-estavis-versucht-gomopa-nun-dkb-zu-erpressen-gomopa-hintermann-ra-resch.html

Mit Ihren STASI-MEthoden wollen die “GoMoPa”-STASI-Verbrecher die Wahrheit unterdrücken.

Das wird Ihnen nicht gelingen.

DAS DOSSIER ÜBER DIE FINGIERTE “GoMoPa” SAMT SERIENBETRÜGEREIEN UND STASI-BEZUG

Juricon über “GoMoPa” inklusive STASI-Verbindung

anlage_8_gomopa_abzocker.com_info

anlage_9_gomopa_gesellschaftsmuell.com

anlage_10_juricon_internet_bericht_ber_gomopa

FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG ÜBER DIE SERIENBETRÜGER DER “GoMoPa” UND IHR AUFTRAGS-CYBERSTALKING WIE FÜR MUTMASSLICH “PETER EHLERS” UND “GERD BENNEWIRTZ”

http://www.faz.net/s/RubEC1ACFE1EE274C81BCD3621EF555C83C/Doc~EB5651ECDC72949FF907D2CA89D5AFE72~ATpl~Ecommon~Scontent.html

http://www.faz.net/s/Rub77CAECAE94D7431F9EACD163751D4CFD/Doc~E70F3E028C8E542D9B0AD6B2A8B1179C3~ATpl~Ecommon~Scontent.html

STATEMENT MAGISTER BERND PULCH GEGEN VORBESTRAFTE CYBERSTALKER DER FINGIERTEN “GoMoPa” UND ZU GOOGLE-BEIHILFE

EANS-News: Statement of Magister Bernd Pulch

London (euro adhoc) – My name is Bernd Pulch, I have studied and
acquired the title Master (Magister) according to the academic laws.

Link to my Master´s thesis

http://www.kepplinger.de/search/node/pulch

and

http://www.kepplinger.de/node/50

I am the heir of the family bible and can therefore represent our
family based on this authority.

My family, my friends and I have be stalked in the internet and real
life, blackmailed and threatened by the serial criminals of “GoMoPa” which is an anonymous company with no real persons responsable and a fake impressum. They want to stop my reports about them.

Even the name Goldman, Morgenstern & Partners is a fake. These persons have never existed as members of “GoMoPa”, the criminal organisation. All news of them are fakes.

Therefore we have informed the police. The relevant cases are in
Wiesbaden ( ST/0148943/2011), Hamburg (2100 Js 1108 / 10) and Berlin
(110228-0831-037199)

All activities seem to be in connection with the so called Finance
Agency of “GoMoPa” which has already been sued by many persons and
companies for example by Wirecard and Meridian Capital.

Our family has and had many members who work and worked successfully
as entrepreneurs, secretaries of state, banker, lawyers, farmers,
politicians and also journalists.

We will prevent that our family name is violated.

I will therefore prosecute these criminals with the help of the
police. Magister Bernd Pulch London

end of announcement euro adhoc
——————————————————————————–

Copy of my Bacherlor of Arts document

Further inquiry note:

Bernd Pulch

General Global Media Ltd

London

office@generalglobalmedia.com

Read the press about it

STATEMENT MAGISTER PULCH 19.4.2011

EANS-News: Stellungnahme von Magister Bernd Pulch

 

 

 

London (euro adhoc) – Mein Name ist Magister Bernd Pulch.

Ich wende mich an die Öffentlichkeit als Reaktion darauf, das meine Person und Familienangehörige im Internet auf übelste Art und Weise auf verschiedenen Webseiten, die alle den gleichen Ursprung haben, diffamiert und verleumdet wird.

Weiterhin sind Personen aus meinem Umfeld angerufen und mit diesen Beleidigungen und Diffamierungen konfrontiert worden, erpresst und bedroht worden.

Wir haben mehrere Strafanzeigen gegen die Täter in Wiesbaden ( ST/0148943/2011), Hamburg (2100 Js 1108 / 10) und Berlin (110228-0831-037199) erstattet; die polizeilichen Ermittlungen können jedoch nicht auf eine u.a. auch in den USA angemeldete Website verfolgt werden.

Das Geschäft dieser Leute ist es, ehrliche Kauf- und Geschäftsleute durch Diffamierung zu erpressen. Das dieses keinen Erfolg bei mir haben wird steht außer Frage; und dieses wird durch die jetzige Klarstellung unterstrichen.

Zur weiteren Information: In diesem Zusammenhang ist u.a. das sogenannte Nachrichtenportal ´GoMoPa´ zu nennen. Dort sind u.a. wegen Betruges mehrfach vorbestrafte Leute wie ein Herr Klaus Maurischat in leitender Position tätig. Das Impressum von „GoMoPa“ weist keine einzige natürliche Person auf, sondern nur eine Briefkastenadresse in New York.

Die „Berichte“ in „GoMoPa“ sind ohne jeden Beweis und arbeiten mit falschen Behauptungen, deswegen gibt es auch keine Person, die offen für „GoMoPa“ eintritt und eine zustellbare Adresse aufweist.

Der Name Goldman, Morgenstern und Partner ist gleichfalls frei erfunden und soll New Yorker Anwälte suggerieren. Dabei ist die Webseite von „GoMoPa“ ausschliesslich in deutscher Sprache und über 90% der Besucher kommen aus Deutschlands. Nach Recherchen der Wirtschaftskanzle Juricon sind die führenden Köpfe serienmässig vorbestraft und haben eine STASI-Vergangenheit.

Gegen dieses Portal wurde bereits ebenfalls von vielen Seiten Strafanzeige erstattet wie u.a. von den Firmen Wirecard und Meridian Capital.

Ich danke allen Personen die mir weitere Hinweise geben können und damit helfen, der perfiden Internet Kampagne dieser Straftäter ein Ende zu bereiten.

Magister Bernd Pulch

London , im April 2011

Ende der Mitteilung

——————————————————————————–

Kopie meiner Magister-Urkunde

Rückfragehinweis:

Magister Bernd Pulch

General Global Media Limited

London

office@generalglobalmedia.com

Hier die Pressedokumentation

STATEMENT MAGISTER PULCH 19.4.2011

GOOGLE SKANDAL: UNGLAUBLICHES VERSAGEN BEI GOOGLE – ODER MITTÄTERSCHAFT ?

GOOGLE SKANDAL: UNGLAUBLICHES VERSAGEN BEI GOOGLE – ODER MITTÄTERSCHAFT ?

TROTZ ZUSAGE HAT GOOGLE BIS HEUTE NICHTS GELÖSCHT !

Sehr geehrter Herr Greenbaum (mein Anwalt),

Ihre Email an Herrn Dr. Haller vom 11.05.2011 ist bei der Google Germany

GmbH eingegangen. Ebenso hat uns Frau Wagner über Ihren heutigen Anruf in

Kenntnis gesetzt.

Wie Ihnen bereits bekannt sein dürfte, ist die Google Germany GmbH weder

rechtlich noch technisch in der Lage, Zugriff auf die Suchergebnisse unter

http://www.google.de zu nehmen. Bitte wenden Sie sich daher in Zukunft direkt an

die Google Inc., Betreiberin der Seite http://www.google.de und der Suchmaschine

Google, wie sich dem Impressum unter

http://www.google.com/intl/de/impressum.html entnehmen lässt.

Im Namen der Google Inc. dürfen wir Ihnen nun ein letztes Mal bestätigen,

dass folgende Links bereits aus dem Google-Index entfernt worden sind:

http://www.gomopa.net/Pressemitteilun

http://www.gomopa.net/Pre

http://pressreleaser.org/ber

http://www.gomopa.net/Fina

https://scheisshausfliege.wordp

http://www.gomopa.net/Pressem

https://scheisshausfliege.wordpress.com/

http://www.bernd-pulc

http://www.bernd-pulc

http://www.bernd-pulch

http://www.gomopa.net/Press

http://www.stalker-bern

http://www.stalker-be

http://www.stalk

http://www.sta

Bitte beachten Sie, dass eine Entfernung aus dem Suchindex nicht zu einer

Entfernung der Rechtsverletzung führen kann. Die Funktion einer Suchmaschine

ist es, Internetinhalte auffindbar zu machen, sie verbreitet diese jedoch

nicht selbst. Die Suchfunktionalität ist gewissermaßen das

“Spiegelbild” des Internets.

Sollten Sie weitere Suchergebnisse beanstanden, so müssten wir Sie bitten,

der Google Inc. die konkreten Links, die zu den von Ihnen beanstandeten

Webseiten führen, per Email zukommen zu lassen. Darüber hinaus müssten wir

Sie bitten, substantiiert darzulegen, welche konkreten Aussagen Sie

beanstanden, wo genau sich die angebliche Rechtsverletzung in Bezug auf die

Links befindet und woraus sich diese begründet.

Mit freundlichen Grüßen,

Rechtsabteilung Support

Google Germany GmbH

ABC – Strasse 19

20354 Hamburg

AG Hamburg, HRB 86891

Sitz der Gesellschaft: Hamburg

Geschäftsführer: John Herlihy, Graham Law, Lloyd Martin, Kent Walker

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Diese E-Mail ist vertraulich. Wenn Sie nicht der richtige Adressat sind,

leiten Sie diese bitte nicht weiter, informieren den Absender und löschen

Sie die E-Mail und alle Anhänge. Vielen Dank.

This email is confidential. If you are not the right addressee please do

not forward it, please inform the sender, and please erase this e-mail

including any attachments. Thanks.

DER VON DER FINGIERTEN “GoMoPa” UND KOMPLIZEN VERURSACHTE BÖRSENCRASH DER WIRECARD-AKTIE: SCHADEN ÜBER € 200 MIO

http://www.onvista.de/aktien/kennzahlen/technisch.html?ID_OSI=7734891

http://www.usag24-betrug.com/index.php/gomopas-wirecard-behauptungen-zweifelhaft-schuett-hat-keinerlei-behauptungen-zu-wirecard-gemacht/

MEINE MAGISTERURKUNDE – DIE STRAFANZEIGEN GEGEN DIE FINGIERTE “GoMoPA” UNDDEREN ANSTIFTER UND HELFER

 

 

 

London (euro adhoc) – Mein Name ist Magister Bernd Pulch.

Ich wende mich an die Öffentlichkeit als Reaktion darauf, das meine Person und Familienangehörige im Internet auf übelste Art und Weise auf verschiedenen Webseiten, die alle den gleichen Ursprung haben, diffamiert und verleumdet wird.

Weiterhin sind Personen aus meinem Umfeld angerufen und mit diesen Beleidigungen und Diffamierungen konfrontiert worden, erpresst und bedroht worden.

Wir haben mehrere Strafanzeigen gegen die Täter in Wiesbaden ( ST/0148943/2011), Hamburg (2100 Js 1108 / 10) und Berlin (110228-0831-037199) erstattet; die polizeilichen Ermittlungen können jedoch nicht auf eine u.a. auch in den USA angemeldete Website verfolgt werden.

Das Geschäft dieser Leute ist es, ehrliche Kauf- und Geschäftsleute durch Diffamierung zu erpressen. Das dieses keinen Erfolg bei mir haben wird steht außer Frage; und dieses wird durch die jetzige Klarstellung unterstrichen.

Zur weiteren Information: In diesem Zusammenhang ist u.a. das sogenannte Nachrichtenportal ´GoMoPa´ zu nennen. Dort sind u.a. wegen Betruges mehrfach vorbestrafte Leute wie ein Herr Klaus Maurischat in leitender Position tätig. Das Impressum von „GoMoPa“ weist keine einzige natürliche Person auf, sondern nur eine Briefkastenadresse in New York.

Die „Berichte“ in „GoMoPa“ sind ohne jeden Beweis und arbeiten mit falschen Behauptungen, deswegen gibt es auch keine Person, die offen für „GoMoPa“ eintritt und eine zustellbare Adresse aufweist.

Der Name Goldman, Morgenstern und Partner ist gleichfalls frei erfunden und soll New Yorker Anwälte suggerieren. Dabei ist die Webseite von „GoMoPa“ ausschliesslich in deutscher Sprache und über 90% der Besucher kommen aus Deutschlands. Nach Recherchen der Wirtschaftskanzle Juricon sind die führenden Köpfe serienmässig vorbestraft und haben eine STASI-Vergangenheit.

Gegen dieses Portal wurde bereits ebenfalls von vielen Seiten Strafanzeige erstattet wie u.a. von den Firmen Wirecard und Meridian Capital.

Ich danke allen Personen die mir weitere Hinweise geben können und damit helfen, der perfiden Internet Kampagne dieser Straftäter ein Ende zu bereiten.

Magister Bernd Pulch

London , im April 2011

Ende der Mitteilung

——————————————————————————–

Kopie meiner Magister-Urkunde

Rückfragehinweis:

Magister Bernd Pulch

General Global Media Limited

London

office@generalglobalmedia.com

Hier die Pressedokumentation

STATEMENT MAGISTER PULCH 19.4.2011

EANS-News: Statement of Magister Bernd Pulch

London (euro adhoc) – My name is Bernd Pulch, I have studied and
acquired the title Master (Magister) according to the academic laws.

Link to my Master´s thesis

http://www.kepplinger.de/search/node/pulch

and

http://www.kepplinger.de/node/50

I am the heir of the family bible and can therefore represent our
family based on this authority.

My family, my friends and I have be stalked in the internet and real
life, blackmailed and threatened by the serial criminals of “GoMoPa” which is an anonymous company with no real persons responsable and a fake impressum. They want to stop my reports about them.

Even the name Goldman, Morgenstern & Partners is a fake. These persons have never existed as members of “GoMoPa”, the criminal organisation. All news of them are fakes.

Therefore we have informed the police. The relevant cases are in
Wiesbaden ( ST/0148943/2011), Hamburg (2100 Js 1108 / 10) and Berlin
(110228-0831-037199)

All activities seem to be in connection with the so called Finance
Agency of “GoMoPa” which has already been sued by many persons and
companies for example by Wirecard and Meridian Capital.

Our family has and had many members who work and worked successfully
as entrepreneurs, secretaries of state, banker, lawyers, farmers,
politicians and also journalists.

We will prevent that our family name is violated.

I will therefore prosecute these criminals with the help of the
police. Magister Bernd Pulch London

end of announcement euro adhoc
——————————————————————————–

Copy of my Bacherlor of Arts document

Further inquiry note:

Bernd Pulch

General Global Media Ltd

London

office@generalglobalmedia.com

Read the press about it

STATEMENT MAGISTER PULCH 19.4.2011

EANS-News: Statement of Magister Bernd Pulch ABOUT THE FAKED “GoMoPa”

EANS-News: Statement of Magister Bernd Pulch

London (euro adhoc) – My name is Bernd Pulch, I have studied and
acquired the title Master (Magister) according to the academic laws.

Link to my Master´s thesis

http://www.kepplinger.de/search/node/pulch

and

http://www.kepplinger.de/node/50

I am the heir of the family bible and can therefore represent our
family based on this authority.

My family, my friends and I have be stalked in the internet and real
life, blackmailed and threatened by the serial criminals of “GoMoPa” which is an anonymous company with no real persons responsable and a fake impressum. They want to stop my reports about them.

Even the name Goldman, Morgenstern & Partners is a fake. These persons have never existed as members of “GoMoPa”, the criminal organisation. All news of them are fakes.

Therefore we have informed the police. The relevant cases are in
Wiesbaden ( ST/0148943/2011), Hamburg (2100 Js 1108 / 10) and Berlin
(110228-0831-037199)

All activities seem to be in connection with the so called Finance
Agency of “GoMoPa” which has already been sued by many persons and
companies for example by Wirecard and Meridian Capital.

Our family has and had many members who work and worked successfully
as entrepreneurs, secretaries of state, banker, lawyers, farmers,
politicians and also journalists.

We will prevent that our family name is violated.

I will therefore prosecute these criminals with the help of the
police. Magister Bernd Pulch London

end of announcement euro adhoc
——————————————————————————–

Copy of my Bacherlor of Arts document

Further inquiry note:

Bernd Pulch

General Global Media Ltd

London

office@generalglobalmedia.com

Read the press about it

STATEMENT MAGISTER PULCH 19.4.2011

EANS-News: Stellungnahme von Magister Bernd Pulch

 

 

 

London (euro adhoc) – Mein Name ist Magister Bernd Pulch.

Ich wende mich an die Öffentlichkeit als Reaktion darauf, das meine Person und Familienangehörige im Internet auf übelste Art und Weise auf verschiedenen Webseiten, die alle den gleichen Ursprung haben, diffamiert und verleumdet wird.

Weiterhin sind Personen aus meinem Umfeld angerufen und mit diesen Beleidigungen und Diffamierungen konfrontiert worden, erpresst und bedroht worden.

Wir haben mehrere Strafanzeigen gegen die Täter in Wiesbaden ( ST/0148943/2011), Hamburg (2100 Js 1108 / 10) und Berlin (110228-0831-037199) erstattet; die polizeilichen Ermittlungen können jedoch nicht auf eine u.a. auch in den USA angemeldete Website verfolgt werden.

Das Geschäft dieser Leute ist es, ehrliche Kauf- und Geschäftsleute durch Diffamierung zu erpressen. Das dieses keinen Erfolg bei mir haben wird steht außer Frage; und dieses wird durch die jetzige Klarstellung unterstrichen.

Zur weiteren Information: In diesem Zusammenhang ist u.a. das sogenannte Nachrichtenportal ´GoMoPa´ zu nennen. Dort sind u.a. wegen Betruges mehrfach vorbestrafte Leute wie ein Herr Klaus Maurischat in leitender Position tätig. Das Impressum von „GoMoPa“ weist keine einzige natürliche Person auf, sondern nur eine Briefkastenadresse in New York.

Die „Berichte“ in „GoMoPa“ sind ohne jeden Beweis und arbeiten mit falschen Behauptungen, deswegen gibt es auch keine Person, die offen für „GoMoPa“ eintritt und eine zustellbare Adresse aufweist.

Der Name Goldman, Morgenstern und Partner ist gleichfalls frei erfunden und soll New Yorker Anwälte suggerieren. Dabei ist die Webseite von „GoMoPa“ ausschliesslich in deutscher Sprache und über 90% der Besucher kommen aus Deutschlands. Nach Recherchen der Wirtschaftskanzle Juricon sind die führenden Köpfe serienmässig vorbestraft und haben eine STASI-Vergangenheit.

Gegen dieses Portal wurde bereits ebenfalls von vielen Seiten Strafanzeige erstattet wie u.a. von den Firmen Wirecard und Meridian Capital.

Ich danke allen Personen die mir weitere Hinweise geben können und damit helfen, der perfiden Internet Kampagne dieser Straftäter ein Ende zu bereiten.

Magister Bernd Pulch

London , im April 2011

Ende der Mitteilung

——————————————————————————–

Kopie meiner Magister-Urkunde

Rückfragehinweis:

Magister Bernd Pulch

General Global Media Limited

London

office@generalglobalmedia.com

Hier die Pressedokumentation

STATEMENT MAGISTER PULCH 19.4.2011

Magister Bernd Pulch fordert im Namen aller Opfer von “GoMoPa” einen justiziablen Ansprechpartner

 

Liebe Leser,

es muss klar gesagt werden:

Beweise: Ich, Magister Bernd Pulch, fordere im Namen aller Stalking-Opfer von “GoMoPa” einen justiziablen Ansprechpartner von “GoMoPa”  samt Zustelladresse !!!

Ich fordere einen Beweis, wer der Eigentümer und bestimmende Finanzier ist!

Eine Eidestaatliche Versicherung von RA Jochen und Manfred Resch, dass sie nicht die beherrenschenden Kräfte der “GoMoPa” sind.

Eine Eidesstattliche Versicherung, dass alle “GoMoPa”-Mitarbeiter nicht vorbestraft sind und nicht gegen ihre Bewährungsauflagen verstossen.

Aussserdem möchte eine Eidesstattliche Versicherung , dass Peter Ehlers und Gerd Bennewirtz die kriminellen “Stalker-Sites” gegen mich in nicht Auftrag gaben.

Ich gebe Ihnen hierfür 24 Stunden !

Hier die Opferliste von “GoMoPa” in 2011 alleine:

Folgende Firmen und Personen wurden u.a. von Peter Ehlers (wenn er denn so heisst) und “GoMoPa”, dem STASI-”NACHICHTENDIENST” seit Jahresanfang – ohne jeden Beweis – verunglimpft, um daraus Profit für Ihren postkommunistischen Saftladen zu schlagen:

– Angela Merkel

– Wolfgang Schäuble

– Accessio AG

– Antek International

– Andreas Decker

– Anna Schwertner

– Bernd Müller

– Bernd Pulch

– Beluga

– Bliznet Group Inc.

– Centrum Immobilien

– Coldwell Banker

– CPA Capital Partners

– CSA

– Debiselect

– Deutsche Bank

– DKB Bank

– Dr. Paul Jensen

– Ekrem Redzepagic

– Erste Mai GmbH

– Express Kurier Europa

– FRONTAL 21

– Garbe

– General Global Media

– Genfer Kreditanstalt

– HCI

– HypoLeasing

– Kreis Sparkasse Tübingen

– Leipziger Bauträger (etliche Firmen, hier subsummiert)

– Lothar Berresheim

– Martina Oeder

– Martin Sachs

– Meridian Capital

– Money Pay

– Oak Tree

– Prime Estate

– Prosperia Mephisto 1 GmbH & Co KG

– Stefan Schramm

– Teldafax

– TipTalk.com

– Wirecard

Natürlich alles OHNE IRGENDEINEN BEWEIS VON VORBESTRAFTEN SERIENBETRÜGERN AUF EINER HOMEPAGE MIT KEINER ECHTEN PERSON IM IMPRESSUM STATTDESSEN MIT EINER NEW YORKER BRIEFKASTENADRESSE IM AUFTRAG MUTMASSLICH VON RA JOCHEN RESCH UND RA MANFRED RESCH, PETER EHLERS UND GERD BENNEWIRTZ -UND UNTER MITARBEIT VON GOOGLE, DEUTSCHLAND,

Herzlichst Ihr

Magister Bernd Pulch

PS DIE OPFERLISTE STAND 1.4.2011 FINDEN SIE HIER:

https://berndpulch.org/die-gomopa-opfer-liste/

So wollte “GoMoPa” mich erpressen, die Berichterstattung einzustellen

So wollte “GoMoPa” mich erpressen

Unser Bildtext: Klaus Maurischat: There is no Place like home

So wollte der Serienbetrüger Klaus Maurischat uns zwingen die Berichterstattung über den “NACHRICHTENDIENST” “GoMoPa” einzustellen

Meine Anmerkung:  Sie lesen

den Original-Text mit den Original-Rechtschreibfehlern von Maurischat  in chronologischer Reihenfolge von unten nach oben. “Unter den Linden” ist die Regus-Tarnadresse für den untergetauchten Serienbetrüger und Stasi-Ganoven. “SUMA” steht im Sprach-Jargon des “GoMoPa”-”NACHRICHTENDIENSTLERS” für Suchmaschine.

Zitat:

HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA (MEINE ANTWORT)

> Was anderes fällt einem Hilfsschüler auch nicht ein! Wenn ich dich
> schnappe, dann haue ich dir die Fresse ein – mein Lieber! Merk dir
> das gut, du Kinderficker!
>
> Was sagt denn dein Freund Dr. XXX  zu deinem handeln, Schwuchtel?
>
> > HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA (MEINE ANTWORT)
> >
> > > Geiles Google Suchergebniss hast du mittlerweile. Das ist sowas von
> > > geil. Am besten ist dieser Beitrag zu Deiner Magisterarbeit, du
> > > Spinner:
> > >
> > > http://scheisshausfliege.wordpress.com/2011/01/29/die-diplomarbeit-des-magisters-bernd-pulch-ein-haufen-scheisse/
> > >
> > > Wenn du nicht aufhörst, wird niemand mehr ein Stück Brot von dir
> > > nehmen. Dein Name ist dan absolut durch. Glaub mir, wir verstehen da
> > > mehr von als du Schwachkopf!
> > >
> > > Im Übrigen kannst du mich stets gern persönlich treffen. Unter den
> > > Linden 21, Berlin –  habe immer für dich Feigling Zeit! (TARN-ADRESSE)
> > >
> > > So – und nun überle wann du die Artikel über uns löschen willst,
> > > sonst mache ich die erste Seite der SUMA Ergebnisse mit deinen
> > > Einträgen voll.

GOOGLE SKANDAL: UNGLAUBLICHES VERSAGEN BEI GOOGLE – ODER MITTÄTERSCHAFT ?

GOOGLE SKANDAL: UNGLAUBLICHES VERSAGEN BEI GOOGLE – ODER MITTÄTERSCHAFT ?

TROTZ ZUSAGE HAT GOOGLE BIS HEUTE NICHTS GELÖSCHT !

Sehr geehrter Herr Greenbaum (mein Anwalt),

Ihre Email an Herrn Dr. Haller vom 11.05.2011 ist bei der Google Germany

GmbH eingegangen. Ebenso hat uns Frau Wagner über Ihren heutigen Anruf in

Kenntnis gesetzt.

Wie Ihnen bereits bekannt sein dürfte, ist die Google Germany GmbH weder

rechtlich noch technisch in der Lage, Zugriff auf die Suchergebnisse unter

http://www.google.de zu nehmen. Bitte wenden Sie sich daher in Zukunft direkt an

die Google Inc., Betreiberin der Seite http://www.google.de und der Suchmaschine

Google, wie sich dem Impressum unter

http://www.google.com/intl/de/impressum.html entnehmen lässt.

Im Namen der Google Inc. dürfen wir Ihnen nun ein letztes Mal bestätigen,

dass folgende Links bereits aus dem Google-Index entfernt worden sind:

http://www.gomopa.net/Pressemitteilun

http://www.gomopa.net/Pre

http://pressreleaser.org/ber

http://www.gomopa.net/Fina

https://scheisshausfliege.wordp

http://www.gomopa.net/Pressem

https://scheisshausfliege.wordpress.com/

http://www.bernd-pulc

http://www.bernd-pulc

http://www.bernd-pulch

http://www.gomopa.net/Press

http://www.stalker-bern

http://www.stalker-be

http://www.stalk

http://www.sta

Bitte beachten Sie, dass eine Entfernung aus dem Suchindex nicht zu einer

Entfernung der Rechtsverletzung führen kann. Die Funktion einer Suchmaschine

ist es, Internetinhalte auffindbar zu machen, sie verbreitet diese jedoch

nicht selbst. Die Suchfunktionalität ist gewissermaßen das

“Spiegelbild” des Internets.

Sollten Sie weitere Suchergebnisse beanstanden, so müssten wir Sie bitten,

der Google Inc. die konkreten Links, die zu den von Ihnen beanstandeten

Webseiten führen, per Email zukommen zu lassen. Darüber hinaus müssten wir

Sie bitten, substantiiert darzulegen, welche konkreten Aussagen Sie

beanstanden, wo genau sich die angebliche Rechtsverletzung in Bezug auf die

Links befindet und woraus sich diese begründet.

Mit freundlichen Grüßen,

Rechtsabteilung Support

Google Germany GmbH

ABC – Strasse 19

20354 Hamburg

AG Hamburg, HRB 86891

Sitz der Gesellschaft: Hamburg

Geschäftsführer: John Herlihy, Graham Law, Lloyd Martin, Kent Walker

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Diese E-Mail ist vertraulich. Wenn Sie nicht der richtige Adressat sind,

leiten Sie diese bitte nicht weiter, informieren den Absender und löschen

Sie die E-Mail und alle Anhänge. Vielen Dank.

This email is confidential. If you are not the right addressee please do

not forward it, please inform the sender, and please erase this e-mail

including any attachments. Thanks.

DER VON DER FINGIERTEN “GoMoPa” VERURSACHTE BÖRSENCRASH DER WIRECARD-AKTIE: SCHADEN ÜBER € 200 MIO

http://www.onvista.de/aktien/kennzahlen/technisch.html?ID_OSI=7734891

http://www.usag24-betrug.com/index.php/gomopas-wirecard-behauptungen-zweifelhaft-schuett-hat-keinerlei-behauptungen-zu-wirecard-gemacht/

Die Methode der fingierten “GoMoPa”: Mobbing – Rufmord

Rufmord beinhaltet den Begriff Mord und ist die wohl schwerwiegendste Art eines Gerüchts oder einer üblen Nachrede. Der Täter beabsichtigt ja ganz gezielt und mit Überlegung seinem Opfer nachhaltig zu schaden.

Cybermobbing und Internetmobbing

sind die modernen Spielarten von Rufmord, Beleidigung, übler Nachrede, Geschäftsschädigung, Identitätsklau, Verhöhnung von Opfern, Psychoterror, etc. durch Verwendung moderner Kommunikationsmittel, insbesondere des Internets.

Das Opfer wird durch diskriminierende Texte, Bilder oder Filme öffentlich zur Schau gestellt, beleidigt und meist “unter der Gürtellinien” angegriffen. Neben der Veröffentlichung auf Webseiten und Blogs, findet Cybermobbing auch per SMS, Chat, in Foren oder Videoportalen statt.

In verschiedenen Staaten wurden bereits gegen Cybermobbing Gesetze erlassen. In Deutschland drohen neben kostenpflichtigen Abmahnungen auch Schadensersatzklagen. In gravierenden Fällen ist mit strafrechtlichen Konsequenzen zu rechnen, wobei die Ermittlungsbehörden speziell für Cybermobbing entwickelte  Software verwenden um den Tätern auf die Spur zu kommen.

Cyberbullying ist der englische Ausdruck für Cybermobbing.

Die weite Verbreitung von Cyber-bullying in England und den USA hat zu einer Aktivierung vorhandener und zum Teil sogar zur Einführung neuer Gesetze geführt.

Daneben drohen in diesen Ländern, besonders in den USA, auch horrende Schadensersatzforderungen.

Missouri hat auf den Selbstmord eines jungen Mädchens durch Cyberbullying mit einer zusätzlichen besonderen Verschärfung der Gesetzeslage reagiert.

Unter Cybergrooming versteht man die sexuelle Belästigung von Kindern und Jugendlichen im Internet.

Cyber-mobbing ist kein harmloser Scherz, sondern übles,

meist sogar kriminelles Mobbing

Ein neuer Schulsport hat sich etabliert: Cybermobbing. Sobald Schüler in der Lage sind Dateien hoch zu laden, eröffnet sich die unerschöpfliche Welt des Internets und die Möglichkeit andere mit Texten und Bildmaterial zu informieren.

Das world wide web saugt jede Information auf wie ein Schwamm, behält sie und vervielfältigt sie.

Bereits 1998 wurde auf dieser Webseite auf die beängstigenden Möglichkeiten hingewiesen, die sich aus den genannten Eigenschaften des Internets für so problematische Vorgänge wie Mobbing, Nachbarschaftsstreit, Rufmord, persönliche Streitfälle, etc. ergeben.

Der persönlichen Rache wird durch des Internet Tür und Tor geöffnet und, das sei klar gesagt, die juristischen Möglichkeiten sich dagegen zu wehren sind gegenwärtig gering.

Während kommerzielle deutsche Webseiten wegen eines nicht ausgeschriebenen Vornamens kostenpflichtig abgemahnt werden, werden in Blogs, Foren, Chats und ähnlichen Einrichtungen Persönlichkeitsrechte in gravierender Weise verletzt ohne dass der Betroffene die Möglichkeit hat dies zu verhindern.

Oft sind die “Täter” noch nicht einmal strafmündig und erfreuen sich innerhalb ihrer Klassen großer Beliebtheit weil sie ein Video online stellen, indem der Lehrer (scheinbar) in der Nase bohrt.

Prinzipiell beschränkt sich das Cybermobbing nicht auf Jugendliche. Diese Altergruppe ist im Hinblick auf das Cybermobbing zahlenmäßig besonders auffällig, gleichzeitig sind aber Jungendliche auch häufiger im Internet als Erwachsene. Damit wird diese Häufigkeit wieder relativiert. Im übrigen sind Jugendliche technisch einfach “besser drauf” und gehen mit den elektronischen Möglichkeiten mit größerer Selbstverständlichkeit um.

Dramatische Fälle von Cybermobbing

Es gibt viele Fälle von Cybermobbing, die im Bereich von Straftaten anzusiedeln sind. Aufsehen erregte vor einiger Zeit der Selbstmord eines Mädchens, das über eine Forumsbekanntschaft angeblich zum Selbstmord getrieben wurde. Eine Nachbarin hatte in einem Kontaktforum die Nachbarstochter erkannt und ein böses Spiel mit ihr getrieben.

Ist der beschriebene, extreme Fall von tödlichem Cybermobbing symptomatisch für eine Entwicklung im Internet, die an unserem Rechtssystem rüttelt und unsere Intimsphäre gefährdet?

Zahlreiche Beispiele scheinen diesen Schluss nahe zu legen.

Verschmähte Liebhaber oder ehemalige Partner greifen immer häufiger in die Trickkiste des Internets und zaubern Infos ins Netz. Da kann dann das Urlaubsvideo bei dem der Badeanzug verrutscht schon mal bei youtube landen. Inklusive Adresse und Telefonnummer.

Lehrer in peinlichen Situation mit dem Handy auf zu nehmen und dann online zu stellen gehört mittlerweile ebenso zum Schulalltag wie das Filmen von Gewalttaten im Pausenhof.

Nachbarn filmen sich gegenseitig und stellen die Clips ins Netz.

Schüler und Studenten benützen Schulfeiern und Ausflüge um peinliche Aufnahmen ihrer Mitschüler zu machen und stellen die “witzigsten Aufnahmen” ins Internet. Häufig mit Nennung des Namens, ja sogar der Adresse. Es sind Fälle bekannt geworden, in denen diskriminierende Veröffentlichungen ganz bewusst zur Karrierehemmung eingesetzt wurden!

Geschäftsschädigung durch Cybermobbing.  Es hat sich eine “ganz tolle Idee” herumgesprochen: Seinen Konkurrenten mit Hilfe von Cybermobbingfertig machen!

Unter der Überschrift

Betrug! Betrug! Betrug!

wird eine Verleumdungskampagne gestartet, die sich durch die internationale Vernetzung von Foren selbstständig weiter verbreitet. Es gibt in Deutschland bereits mehrere tausend Betroffene dieser Art von Internetkriminalität. Der Schaden ist ernorm!

Das Vorgehen des Mobbers ist sehr einfach:

Er meldet sich mit einer “Phantasie E-Mail” wie etwa Yetirasierer@spasskopf-ru bei einem Forum an. Bei vielen Foren kann dann sofort geschrieben werden, es wird nicht einmal geprüft ob die angegebene E-Mail existiert!

Witzbolde verwenden gern “Noname”, “ipboy” oder “Nobody” als Pseudonym, auch “anonymouse” hat eine gewisse Berühmtheit erreicht durch seine Aktivitäten gegen eine Sekte.

Wer Wert auf “Seriosität” legt, der nimmt einen normalen Namen, nennt sich Monalisa, Herzchen, oder Herr Schroeder. Es kommt leider immer häufiger vor, dass sich diese Leute auch als (angebliche Mitglieder) einer Verbraucherschutzorganisation oder als Vorsitzende von Vereinen ausgeben.

Aufrufe eine “Sammelklage” anzustrengen oder die Medien zu informieren werden ebenfalls gern an den Texte angehängt.

Besonders findige Internetstörer fordern den Leser auf, E-Mails zu schicken und für weiteres “Beweismaterial” zu sorgen. Diese Mails werden dann unter Nennung sämtlicher, oft privater Angaben ins Netz gestellt. Nicht selten werden an den eingesandten Text beleidigende oder rufschädigende Texte angehängt und der Schreiber der E-Mail traut seinen Augen nicht, wenn er liest, was da unter Nennung seines Namens und seiner E-Mailadresse veröffentlich wird.

Hinterhältig ist auch die Variante bei der Namen von Geschäftsinhabern verwendet werden, die z. B. in der gleichen Stadt ähnliche Geschäfte betreiben. Damit können dann gleich zwei Personen bzw. Geschäftsinhaber gleichzeitig gemobbt werden, indem der eine angeblich den anderen öffentlich (im Internet) des Betrugs bezichtigt.

Meist wird eine Überschrift gewählt die Aufmerksamkeit erregt:

Betrug !!!  Abzocke !!!   Unverschämtheit !!! Schwindel !!!

Es folgt irgendein Vorwurf, der glaubhaft ist und der emotional aufwühlt:

Restaurantbesitzer spukt ins Essen seiner Gäste!

Besitzer eines Photoladens kopiert Aktaufnahmen seiner Kunden und bringt sie ins Internet!

Autohändler befüllt seine Autos mit Dicköl, damit das Klappern der Motors nicht mehr zu hören ist!

Weinhandlung panscht ihre Produkte!

In der Pizza ist alles, nur nicht das was angeblich drin sein sollte!

Biobauer spritzt heimlich in der Nacht sein Gemüse mit Insektiziden!

Computerreparatur – kopiert ihre privaten Sexdateien

Dann wird der Namen und die Adresse genannt.

Das Ganze wird in einem Forum veröffentlicht, das nicht in Deutschland angemeldet ist, bzw. das sich der deutschen Rechtssprechung entzieht.

Nun würde man annehmen, dass auch ein im Ausland befindlicher Admin eine Beschwerde bezüglich diffamierender Texte ernst nimmt und den Beitrag löscht. Allein schon eine Überschrift wie Betrug, Betrug, Betrug, von “Anonymus” und eine völlig absurde E-Mailadresse, sollten einen verantwortungsvollen Administrator eines Forums zur Löschung veranlassen.

Leider ist genau das Gegenteil der Fall! Da gerade Überschriften bzw. Keywords die “Betrug” oder “Abzocke” enthalten besonders häufig aufgerufen werden, bringt der diffamierende Text “traffic” auf die Webseite bzw. ins Forum. Das Ranking des Forums steigt und die darauf befindliche Werbung wird  häufiger angeklickt.

Irrwitziges Resultat: Meist befindet sich neben dem diffamierenden Text genau für jenes Produkt oder für jene Dienstleistung Werbung, über die im Forumstext gelästert wird, denn die Crawler erkennen diese offensichtliche Absurdität nicht.

Diese Art des Internetmobbings betrifft hauptsächlich Geschäftsleute.

Mit anderen Schlagworten wie “Mörder”“Sittenstrolch”,  “Dieb” , “Tierquäler” etc. trifft es aber zunehmend auch private Personen. Lehrer waren und sind das bevorzugte Ziel solcher Internet-Attacken aber zunehmend werden andere auch Berufe, ja sogar Privatpersonen aufs Korn genommen.

Wie wehre ich mich gegen Cybermobbing ?

Zunächst ist festzustellen, dass die diffamierenden Beiträge fast immer mit Hilfe “anonymisierender Dienste” geschrieben werden.  Mailadresse und Ip sind zufällig erstellt und so anonymisiert, dass sie (fast) nicht zurück verfolgt werden können. Aus diesem Grund tauchen auch die Pseudonyme Anonymous, Anonym, Random (Zufall),  nobody etc. häufig auf.

Mal ehrlich, wie kann ein Admin bei einem Eintrag von “Dave U. R. -”anonym…*anonymitaet-im-inter.net” bei dem eine Person namentlich genannt wird und des Betrugs bezichtigt wird, noch guten Gewissens den Beitrag in seinem Forum lassen?

Vergessen wird nicht:

der größte Lump im ganzen Land ist und bleibt der Denunziant !

und

der Hehler ist schlimmer als der Stehler !

(im übertragenen Sinne wäre der Admin dann der Hehler, denn er “verhökert” die fragwürdige Information ja weiter, im vollen Bewusstsein, dass dies rechtswidrig ist.)

Von seiner Mitschuld wird der Admin auch nicht  befreit wenn unter dem betreffenden Nick der Vermerk steht: Konto geschlossen wegen Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen.

Wird der diffamierende Beitrag nicht gelöscht ist dies perfektes Flaming des Admins um Beiträge und traffic zu erzeugen und das Internet in eine Müllhalde zu verwandeln, soweit es das nicht sowieso schon ist.

Ganz super ist auch der Hinweis des Admins, dass der diffamierende Beitrag gegen die Forenregeln verstößt, inklusive der Netiquette.

Was soll z. B. so eine Ansage?  “The sender address of this message is not related to a real person but to a fake address of an anonymous system”

Warum löscht der Admin den verleumderischen Texte dann nicht, wenn er schon erkennen kann dass es ein fake ist?

Ausländische Foren – rechtsfreie Räume für Mobber, Spammer und Faker

Um sich gegen Cybermobbing  zu wehren wird der Normalbürger zunächst den Rechtsweg beschreiten (wollen). Leider befinden sich die Spamforenmeist außerhalb des deutschen Rechts, mit anderen Worten: man kann sich eine Anzeige oder ein Verfahren sparen.

Da viele ausländische Foren sich nicht einmal die Mühe machen auf eine Beschwerde zu reagieren, geschweige denn zu löschen, bleibt demBetroffenen nur die Möglichkeit den diffamierenden Beitrag zu “verdünnen”.

Abwehr von Cybermobbing durch “verdünnen” der Beiträge

Dies kann dadurch bewerkstelligt werden, dass eine Stellungnahme zu dem diffamierenden Text geschrieben wird und an den Text im Forum angehängt wird. Oft wird dadurch aber genau das Gegenteil erreicht, denn je mehr Beiträge zu einem Thema geschrieben werden, desto besser wird die Position bei einer Suchmaschine und es klicken noch mehr Leute den beleidigenden Text an.

Eine andere Möglichkeit sich gegen Cybermobbing zu wehren, wäre die schlechten Texte durch gute Texte zu verdrängen. Natürlich müssen diese Beiträge ebenfalls in einem Forum veröffentlicht werden um überhaupt in eine vordere Position bei den Suchmaschinen zu kommen.

Die Betroffenen und Geschädigten von Cybermobbing machen sich natürlich Gedanken darüber, wer wohl den Dreck und die Diffamierungen im Internet veröffentlicht hat.

So wollte “GoMoPa” mich erpressen

So wollte “GoMoPa” mich erpressen

Unser Bildtext: Klaus Maurischat: There is no Place like home

So wollte der Serienbetrüger Klaus Maurischat uns zwingen die Berichterstattung über den “NACHRICHTENDIENST” “GoMoPa” einzustellen

Meine Anmerkung:  Sie lesen

den Original-Text mit den Original-Rechtschreibfehlern von Maurischat  in chronologischer Reihenfolge von unten nach oben. “Unter den Linden” ist die Regus-Tarnadresse für den untergetauchten Serienbetrüger und Stasi-Ganoven. “SUMA” steht im Sprach-Jargon des “GoMoPa”-”NACHRICHTENDIENSTLERS” für Suchmaschine.

Zitat:

HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA (MEINE ANTWORT)

> Was anderes fällt einem Hilfsschüler auch nicht ein! Wenn ich dich
> schnappe, dann haue ich dir die Fresse ein – mein Lieber! Merk dir
> das gut, du Kinderficker!
>
> Was sagt denn dein Freund Dr. XXX  zu deinem handeln, Schwuchtel?
>
> > HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA (MEINE ANTWORT)
> >
> > > Geiles Google Suchergebniss hast du mittlerweile. Das ist sowas von
> > > geil. Am besten ist dieser Beitrag zu Deiner Magisterarbeit, du
> > > Spinner:
> > >
> > > http://scheisshausfliege.wordpress.com/2011/01/29/die-diplomarbeit-des-magisters-bernd-pulch-ein-haufen-scheisse/
> > >
> > > Wenn du nicht aufhörst, wird niemand mehr ein Stück Brot von dir
> > > nehmen. Dein Name ist dan absolut durch. Glaub mir, wir verstehen da
> > > mehr von als du Schwachkopf!
> > >
> > > Im Übrigen kannst du mich stets gern persönlich treffen. Unter den
> > > Linden 21, Berlin –  habe immer für dich Feigling Zeit! (TARN-ADRESSE)
> > >
> > > So – und nun überle wann du die Artikel über uns löschen willst,
> > > sonst mache ich die erste Seite der SUMA Ergebnisse mit deinen
> > > Einträgen voll.

Die Methode der fingierten “GoMoPa”: Mobbing – Rufmord

Rufmord beinhaltet den Begriff Mord und ist die wohl schwerwiegendste Art eines Gerüchts oder einer üblen Nachrede. Der Täter beabsichtigt ja ganz gezielt und mit Überlegung seinem Opfer nachhaltig zu schaden.

Cybermobbing und Internetmobbing

sind die modernen Spielarten von Rufmord, Beleidigung, übler Nachrede, Geschäftsschädigung, Identitätsklau, Verhöhnung von Opfern, Psychoterror, etc. durch Verwendung moderner Kommunikationsmittel, insbesondere des Internets.

Das Opfer wird durch diskriminierende Texte, Bilder oder Filme öffentlich zur Schau gestellt, beleidigt und meist “unter der Gürtellinien” angegriffen. Neben der Veröffentlichung auf Webseiten und Blogs, findet Cybermobbing auch per SMS, Chat, in Foren oder Videoportalen statt.

In verschiedenen Staaten wurden bereits gegen Cybermobbing Gesetze erlassen. In Deutschland drohen neben kostenpflichtigen Abmahnungen auch Schadensersatzklagen. In gravierenden Fällen ist mit strafrechtlichen Konsequenzen zu rechnen, wobei die Ermittlungsbehörden speziell für Cybermobbing entwickelte  Software verwenden um den Tätern auf die Spur zu kommen.

Cyberbullying ist der englische Ausdruck für Cybermobbing.

Die weite Verbreitung von Cyber-bullying in England und den USA hat zu einer Aktivierung vorhandener und zum Teil sogar zur Einführung neuer Gesetze geführt.

Daneben drohen in diesen Ländern, besonders in den USA, auch horrende Schadensersatzforderungen.

Missouri hat auf den Selbstmord eines jungen Mädchens durch Cyberbullying mit einer zusätzlichen besonderen Verschärfung der Gesetzeslage reagiert.

Unter Cybergrooming versteht man die sexuelle Belästigung von Kindern und Jugendlichen im Internet.

Cyber-mobbing ist kein harmloser Scherz, sondern übles,

meist sogar kriminelles Mobbing

Ein neuer Schulsport hat sich etabliert: Cybermobbing. Sobald Schüler in der Lage sind Dateien hoch zu laden, eröffnet sich die unerschöpfliche Welt des Internets und die Möglichkeit andere mit Texten und Bildmaterial zu informieren.

Das world wide web saugt jede Information auf wie ein Schwamm, behält sie und vervielfältigt sie.

Bereits 1998 wurde auf dieser Webseite auf die beängstigenden Möglichkeiten hingewiesen, die sich aus den genannten Eigenschaften des Internets für so problematische Vorgänge wie Mobbing, Nachbarschaftsstreit, Rufmord, persönliche Streitfälle, etc. ergeben.

Der persönlichen Rache wird durch des Internet Tür und Tor geöffnet und, das sei klar gesagt, die juristischen Möglichkeiten sich dagegen zu wehren sind gegenwärtig gering.

Während kommerzielle deutsche Webseiten wegen eines nicht ausgeschriebenen Vornamens kostenpflichtig abgemahnt werden, werden in Blogs, Foren, Chats und ähnlichen Einrichtungen Persönlichkeitsrechte in gravierender Weise verletzt ohne dass der Betroffene die Möglichkeit hat dies zu verhindern.

Oft sind die “Täter” noch nicht einmal strafmündig und erfreuen sich innerhalb ihrer Klassen großer Beliebtheit weil sie ein Video online stellen, indem der Lehrer (scheinbar) in der Nase bohrt.

Prinzipiell beschränkt sich das Cybermobbing nicht auf Jugendliche. Diese Altergruppe ist im Hinblick auf das Cybermobbing zahlenmäßig besonders auffällig, gleichzeitig sind aber Jungendliche auch häufiger im Internet als Erwachsene. Damit wird diese Häufigkeit wieder relativiert. Im übrigen sind Jugendliche technisch einfach “besser drauf” und gehen mit den elektronischen Möglichkeiten mit größerer Selbstverständlichkeit um.

Dramatische Fälle von Cybermobbing

Es gibt viele Fälle von Cybermobbing, die im Bereich von Straftaten anzusiedeln sind. Aufsehen erregte vor einiger Zeit der Selbstmord eines Mädchens, das über eine Forumsbekanntschaft angeblich zum Selbstmord getrieben wurde. Eine Nachbarin hatte in einem Kontaktforum die Nachbarstochter erkannt und ein böses Spiel mit ihr getrieben.

Ist der beschriebene, extreme Fall von tödlichem Cybermobbing symptomatisch für eine Entwicklung im Internet, die an unserem Rechtssystem rüttelt und unsere Intimsphäre gefährdet?

Zahlreiche Beispiele scheinen diesen Schluss nahe zu legen.

Verschmähte Liebhaber oder ehemalige Partner greifen immer häufiger in die Trickkiste des Internets und zaubern Infos ins Netz. Da kann dann das Urlaubsvideo bei dem der Badeanzug verrutscht schon mal bei youtube landen. Inklusive Adresse und Telefonnummer.

Lehrer in peinlichen Situation mit dem Handy auf zu nehmen und dann online zu stellen gehört mittlerweile ebenso zum Schulalltag wie das Filmen von Gewalttaten im Pausenhof.

Nachbarn filmen sich gegenseitig und stellen die Clips ins Netz.

Schüler und Studenten benützen Schulfeiern und Ausflüge um peinliche Aufnahmen ihrer Mitschüler zu machen und stellen die “witzigsten Aufnahmen” ins Internet. Häufig mit Nennung des Namens, ja sogar der Adresse. Es sind Fälle bekannt geworden, in denen diskriminierende Veröffentlichungen ganz bewusst zur Karrierehemmung eingesetzt wurden!

Geschäftsschädigung durch Cybermobbing.  Es hat sich eine “ganz tolle Idee” herumgesprochen: Seinen Konkurrenten mit Hilfe von Cybermobbingfertig machen!

Unter der Überschrift

Betrug! Betrug! Betrug!

wird eine Verleumdungskampagne gestartet, die sich durch die internationale Vernetzung von Foren selbstständig weiter verbreitet. Es gibt in Deutschland bereits mehrere tausend Betroffene dieser Art von Internetkriminalität. Der Schaden ist ernorm!

Das Vorgehen des Mobbers ist sehr einfach:

Er meldet sich mit einer “Phantasie E-Mail” wie etwa Yetirasierer@spasskopf-ru bei einem Forum an. Bei vielen Foren kann dann sofort geschrieben werden, es wird nicht einmal geprüft ob die angegebene E-Mail existiert!

Witzbolde verwenden gern “Noname”, “ipboy” oder “Nobody” als Pseudonym, auch “anonymouse” hat eine gewisse Berühmtheit erreicht durch seine Aktivitäten gegen eine Sekte.

Wer Wert auf “Seriosität” legt, der nimmt einen normalen Namen, nennt sich Monalisa, Herzchen, oder Herr Schroeder. Es kommt leider immer häufiger vor, dass sich diese Leute auch als (angebliche Mitglieder) einer Verbraucherschutzorganisation oder als Vorsitzende von Vereinen ausgeben.

Aufrufe eine “Sammelklage” anzustrengen oder die Medien zu informieren werden ebenfalls gern an den Texte angehängt.

Besonders findige Internetstörer fordern den Leser auf, E-Mails zu schicken und für weiteres “Beweismaterial” zu sorgen. Diese Mails werden dann unter Nennung sämtlicher, oft privater Angaben ins Netz gestellt. Nicht selten werden an den eingesandten Text beleidigende oder rufschädigende Texte angehängt und der Schreiber der E-Mail traut seinen Augen nicht, wenn er liest, was da unter Nennung seines Namens und seiner E-Mailadresse veröffentlich wird.

Hinterhältig ist auch die Variante bei der Namen von Geschäftsinhabern verwendet werden, die z. B. in der gleichen Stadt ähnliche Geschäfte betreiben. Damit können dann gleich zwei Personen bzw. Geschäftsinhaber gleichzeitig gemobbt werden, indem der eine angeblich den anderen öffentlich (im Internet) des Betrugs bezichtigt.

Meist wird eine Überschrift gewählt die Aufmerksamkeit erregt:

Betrug !!!  Abzocke !!!   Unverschämtheit !!! Schwindel !!!

Es folgt irgendein Vorwurf, der glaubhaft ist und der emotional aufwühlt:

Restaurantbesitzer spukt ins Essen seiner Gäste!

Besitzer eines Photoladens kopiert Aktaufnahmen seiner Kunden und bringt sie ins Internet!

Autohändler befüllt seine Autos mit Dicköl, damit das Klappern der Motors nicht mehr zu hören ist!

Weinhandlung panscht ihre Produkte!

In der Pizza ist alles, nur nicht das was angeblich drin sein sollte!

Biobauer spritzt heimlich in der Nacht sein Gemüse mit Insektiziden!

Computerreparatur – kopiert ihre privaten Sexdateien

Dann wird der Namen und die Adresse genannt.

Das Ganze wird in einem Forum veröffentlicht, das nicht in Deutschland angemeldet ist, bzw. das sich der deutschen Rechtssprechung entzieht.

Nun würde man annehmen, dass auch ein im Ausland befindlicher Admin eine Beschwerde bezüglich diffamierender Texte ernst nimmt und den Beitrag löscht. Allein schon eine Überschrift wie Betrug, Betrug, Betrug, von “Anonymus” und eine völlig absurde E-Mailadresse, sollten einen verantwortungsvollen Administrator eines Forums zur Löschung veranlassen.

Leider ist genau das Gegenteil der Fall! Da gerade Überschriften bzw. Keywords die “Betrug” oder “Abzocke” enthalten besonders häufig aufgerufen werden, bringt der diffamierende Text “traffic” auf die Webseite bzw. ins Forum. Das Ranking des Forums steigt und die darauf befindliche Werbung wird  häufiger angeklickt.

Irrwitziges Resultat: Meist befindet sich neben dem diffamierenden Text genau für jenes Produkt oder für jene Dienstleistung Werbung, über die im Forumstext gelästert wird, denn die Crawler erkennen diese offensichtliche Absurdität nicht.

Diese Art des Internetmobbings betrifft hauptsächlich Geschäftsleute.

Mit anderen Schlagworten wie “Mörder”“Sittenstrolch”,  “Dieb” , “Tierquäler” etc. trifft es aber zunehmend auch private Personen. Lehrer waren und sind das bevorzugte Ziel solcher Internet-Attacken aber zunehmend werden andere auch Berufe, ja sogar Privatpersonen aufs Korn genommen.

Wie wehre ich mich gegen Cybermobbing ?

Zunächst ist festzustellen, dass die diffamierenden Beiträge fast immer mit Hilfe “anonymisierender Dienste” geschrieben werden.  Mailadresse und Ip sind zufällig erstellt und so anonymisiert, dass sie (fast) nicht zurück verfolgt werden können. Aus diesem Grund tauchen auch die Pseudonyme Anonymous, Anonym, Random (Zufall),  nobody etc. häufig auf.

Mal ehrlich, wie kann ein Admin bei einem Eintrag von “Dave U. R. -“anonym…*anonymitaet-im-inter.net” bei dem eine Person namentlich genannt wird und des Betrugs bezichtigt wird, noch guten Gewissens den Beitrag in seinem Forum lassen?

Vergessen wird nicht:

der größte Lump im ganzen Land ist und bleibt der Denunziant !

und

der Hehler ist schlimmer als der Stehler !

(im übertragenen Sinne wäre der Admin dann der Hehler, denn er “verhökert” die fragwürdige Information ja weiter, im vollen Bewusstsein, dass dies rechtswidrig ist.)

Von seiner Mitschuld wird der Admin auch nicht  befreit wenn unter dem betreffenden Nick der Vermerk steht: Konto geschlossen wegen Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen.

Wird der diffamierende Beitrag nicht gelöscht ist dies perfektes Flaming des Admins um Beiträge und traffic zu erzeugen und das Internet in eine Müllhalde zu verwandeln, soweit es das nicht sowieso schon ist.

Ganz super ist auch der Hinweis des Admins, dass der diffamierende Beitrag gegen die Forenregeln verstößt, inklusive der Netiquette.

Was soll z. B. so eine Ansage?  “The sender address of this message is not related to a real person but to a fake address of an anonymous system”

Warum löscht der Admin den verleumderischen Texte dann nicht, wenn er schon erkennen kann dass es ein fake ist?

Ausländische Foren – rechtsfreie Räume für Mobber, Spammer und Faker

Um sich gegen Cybermobbing  zu wehren wird der Normalbürger zunächst den Rechtsweg beschreiten (wollen). Leider befinden sich die Spamforenmeist außerhalb des deutschen Rechts, mit anderen Worten: man kann sich eine Anzeige oder ein Verfahren sparen.

Da viele ausländische Foren sich nicht einmal die Mühe machen auf eine Beschwerde zu reagieren, geschweige denn zu löschen, bleibt demBetroffenen nur die Möglichkeit den diffamierenden Beitrag zu “verdünnen”.

Abwehr von Cybermobbing durch “verdünnen” der Beiträge

Dies kann dadurch bewerkstelligt werden, dass eine Stellungnahme zu dem diffamierenden Text geschrieben wird und an den Text im Forum angehängt wird. Oft wird dadurch aber genau das Gegenteil erreicht, denn je mehr Beiträge zu einem Thema geschrieben werden, desto besser wird die Position bei einer Suchmaschine und es klicken noch mehr Leute den beleidigenden Text an.

Eine andere Möglichkeit sich gegen Cybermobbing zu wehren, wäre die schlechten Texte durch gute Texte zu verdrängen. Natürlich müssen diese Beiträge ebenfalls in einem Forum veröffentlicht werden um überhaupt in eine vordere Position bei den Suchmaschinen zu kommen.

Die Betroffenen und Geschädigten von Cybermobbing machen sich natürlich Gedanken darüber, wer wohl den Dreck und die Diffamierungen im Internet veröffentlicht hat.

Original STELLUNGNAHME VON MERIDIAN CAPITAL ZU “GoMoPa”

Liebe Leser,

hier die Original-Stellungnahme von Meridian Capital:

http://meridiancapital.wordpress.com

http://www.immobilien-vertraulich.com/law/7129-bericht-von-meridian-capital-ueber-die-verhaftung-von-gomopa-chef-klaus-maurischat-durch-das-bka-in-berlin-.html

Hier der Artikel von “GoMoPa” über Meridian Capital.

http://www.investment-on.com/Investment-Magazin/der-beweis-erpressungsversuch-des-nachrichtendienstes-gomopa-an-meridian-capital.html

Hier die Hintergründe der Erpressung:

http://www.immobilien-vertraulich.com/law/7154-opfer-nach-immovation-und-estavis-versucht-gomopa-nun-dkb-zu-erpressen-gomopa-hintermann-ra-resch.html

Mit Ihren STASI-MEthoden wollen die “GoMoPa”-STASI-Verbrecher die Wahrheit unterdrücken.

Das wird Ihnen nicht gelingen.

RUFMORD:DIE FREI ERFUNDENEN “GoMoPa”-LÜGEN: FALL PROFESSOR MINISTER STELTER

IMMOVATION AG: Frei erfundene Behauptungen des “Informationsdienstes” GoMoPa im Zusammenhang mit angeblichem Sturz des früheren brandenburgischen Ministers Prof. Schelter – Einstweilige Verfügung beantragt

Kassel (ots) – Erneut wehrt sich die Kasseler IMMOVATION Immobilien Handels AG, ein seit über zwei Jahrzehnten sehr erfolgreiches, bundesweit tätiges Unternehmen der Immobilienbranche, gegen die unverändert anhaltende Schmutzkampagne des sogenannten “Informationsdienstes” GoMoPa (mit Sitz im Ausland), dessen Gründer und “CEO” Klaus Maurischat ebenso wie Mitgründer Mark Vornkahl bereits wegen Betrugs verurteilt wurden. Der 2006 rechtskräftig verurteilte Maurischat gab sogar gegenüber dem Handelsblatt weitere Verurteilungen zu (Handelsblatt vom 07.04.2010), woraufhin das Handelsblatt wörtlich konkludierte: “Es ist allerdings nicht das erste Mal, dass GoMoPa-Vertreter ins Zwielicht geraten”.GoMoPa suggerierte am 16. August 2010 in einer “Pressemitteilung”, dass IMMOVATION-Vorstandsmitglied Lars Bergmann sogar für den Sturz und das Karriereende des früheren brandenburgischen Ministers Professor Dr. Kurt Schelter durch Immobiliengeschäfte verantwortlich zeichne. In diesem Zusammenhang verweist die IMMOVATION AG auf eine schriftliche Mitteilung von Professor Dr. Kurt Schelter vom 18. August 2010:”Diesen Zusammenhang gibt es nicht. Ich kenne Herrn Bergmann nicht und habe mit ihm persönlich keine Immobiliengeschäfte abgeschlossen. Mir ist auch nicht bekannt, dass Herr Bergmann etwa mit Verkäufern der von mir damals erworbenen Immobilien persönlich oder institutionell in Verbindung stand oder steht. Ich halte dies für ausgeschlossen.”Minister a.D. Professor Dr. Kurt SchelterDie IMMOVATION AG hat dieser eindeutigen Mitteilung von Herrn Professor Schelter nichts hinzuzufügen und unterstreicht erneut ihr volles Vertrauen in die Fähigkeit ihrer Klienten, Mitarbeiter und Vertriebspartner, sich selbst ein entsprechendes Bild von dieser Schmutzkampagne machen zu können, in der es dem Autor dieser verleumderischen GoMoPa-”Pressemitteilung” zudem nicht einmal gelang, das Amt des betreffenden Ministers korrekt zu bezeichnen: Im Gegensatz zu seiner Bezeichnung bei GoMoPa war Herr Professor Schelter nicht Finanzminister, sondern Minister der Justiz und für Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg.

Die IMMOVATION AG hat im Zusammenhang mit dieser und zahlreichen weiteren unzutreffenden Behauptungen in dieser “Pressemitteilung” heute, 24.08.2010, beim Landgericht Berlin eine einstweilige Verfügung u. a. gegen Goldmann Morgenstern & Partners Consulting LLC (New York) und die GoMoPa GmbH (Berlin) beantragt. Mit der Verfügung soll den Antragsgegnern untersagt werden, die grob diffamierende Pressemitteilung zu verbreiten oder verbreiten zu lassen.

Ausschüttung der Genussrechte

Zum sechsten Mal in Folge schüttete die Kasseler IMMOVATION AG die Rendite aus den Genussrechten an ihre rund 1.500 Anleger in Deutschland und Österreich aus. Über 1,91 Mio. Euro wurden für das Jahr 2009 an die Anleger pünktlich per 31.07.2010 ausbezahlt. Informationen zu weiteren aktuellen Themen finden Sie auf der Homepage der IMMOVATION AG: http://www.immovation-ag.de

Der “freiwillige” Beratungsvertrag zwischen “GoMoPa” und estavis

Die wichtigste Finanzierungsquelle von “GoMoPa” war laut der Teilhaberinformation auch eine Bauträgergesellschaft, gegen die Anwalt Resch im Auftrag von Anlegern vorgegangen war. Deren Muttergesellschaft Estavis schloss einen “freiwilligen Beratervertrag” mit “GoMoPa” – das ist das Strickmuster der Resch-”GoMoPa”-Vorgehensweise…

Schon eigenartig. Da hat Gomopa eine eigene GmbH in Berlin – eine 100 % Tochter der Goldman, Morgenstern & Partners LLC – schliesst aber Verträge mit Erfüllungsort Deutschland mit dem Gerichtsstand New York. Die GmbH bestand bereits zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses.

GoMoPa GmbH, Berlin(Unter den Linden 21, 10117 Berlin). Firma: GoMoPa GmbH Sitz / Zweigniederlassung: Berlin Gegenstand: Die wirtschaftliche Beratung, insbesondere des Mittelstandes, in der europäischen Gemeinschaft unter der Wortmarke GoMoPa. Dazu gehören die Präsentation von Firmen im Internet und anderen Medien, Vermietung von Werbeflächen auch im Internet, die Vermittlung von Handels- und Wirtschaftskontakten und Werbung auch über das Internet sowie das Bereitstellen von Informationen und Portalen im Internet. Stamm- bzw. Grundkapital: 50.000,00 EUR Vertretungsregelung: Ist ein Geschäftsführer bestellt, so vertritt er die Gesellschaft allein. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, wird die Gesellschaft gemeinschaftlich durch zwei Geschäftsführer oder durch einen Geschäftsführer in Gemeinschaft mit einem Prokuristen vertreten. Alleinvertretungsbefugnis kann erteilt werden. Geschäftsführer:; 1. Reski, Peter, *23.12.1952, Verden/Aller; mit der Befugnis die Gesellschaft allein zu vertreten mit der Befugnis Rechtsgeschäfte mit sich selbst oder als Vertreter Dritter abzuschließen Rechtsform: Gesellschaft mit beschränkter Haftung.

========================================================

BERATUNGSVERTRAG

Zwischen der
ESTAVIS AG
Uhlandstrasse 165
D-10719 Berlln
– im folgenden ESTAVIS genannt –
Und

Goldman, Morgenstern & Partners LLC.
575 Madison Avenue, 10th floor
New York, NY 10022-2511
USA
– im folgenden GoMoPa genannt –

I. AUFTRAG UND DURCHFÜHRUNG

1.1 ESTAVIS beauftragt GoMoPa mit der Erarbeitung elnes neuartigen Vertrlebskonzeptes für den Abverkauf Denkmalgeschützter
Immoblilien an eine entsprechende Klientel, die unter zur Hilfenahme des lnternets und unter Einhaltung verbraucherrechtlicher Auflagen geworben werden soll.
1.2. Dazu gehören: Vorschläge zur Herstetlung von Internetseiten und entsprechender Werbung, Kostenberatung, Überwachung
und Einholung entsprechender Angebote, Personalsuche, Verhandlungen mit affilablen Anbietern, Vermittlung von Consutern.
1.3 Die Durchführung erfolgt in enger und ständiger Abstimmung mit einem Vertreter des Vorstands der ESTAVIS AG, sowie
rechtlichen und steuerlichen Beratern der ESTAVIS. GoMoPa wird diesbezüglich entsprechende Vorschläge erarbeiten, die detalllierte und
schriftliche und mündliche Empfehlungen auf Basis der von ESTAVIS angestrebten Zlele beinhalten.
1.4 Weitere Beratungsleistungen GoMoPa’s bezlehen slch nicht auf Rechts- oder Steuerberatung, haben aber Unterhändler
Gespräche sowie die Vermittlung entsprechender Consulter zum Inhalt, jedoch ohne rechtsverbindliche Vollmacht.

2. HONORAR
2.1 Für die Erbringung der genannten Leistunqen zahlt die ESTAVIS an GOMOPA ein Honorar In Höhe von 75.000.- € (Fünfundsiebzigtausend Euro). Das Honorar lst fällig wie folqt:
2.2. Bis zum 21.08.2009 eine Abschlagszahlung In Höhe von 50.000.- Euro. Anschliessend jeweils zum Ende eines Monats (beginnend mit dem August) 5 Teilbeträge in Höhe von jeweils 5.000,- Euro gezahlt. Zahlungen erfolgen gegen Rechnunqsstellung.
2.3. Leistungen, dle eventuell darüber hlnaus zu erbringen sind (eventuelte Reisekosten, Spesen, zusätzliche Aufgaben und
Arbeiten) werden separat und ausschliesslich nach Absprache in Rechnung gestellt und von ESTAVIS gezahlt.

3. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

3.1 Sind oder werden einzelne Bestimmungen dieser Vereinbarung unwirksam, so bleibt die Gültigkeit der Vereinbarung im
Übriqen unberührt. Ungültige Bestimmungen sind einvernehmlich durch solche zu ersetzen, die unter Berücksichtigung der Interessenlage den gewünschten wirtschaftlichen Zweck zu erreichen geeignet sind. Entsprechendes gilt für die Ausfüllung von
Lücken, die sich In dieser Verelnbarung etwa herausstellen könnten.
3.2 Aenderungen und Ergänzungen dieser Vereinbarung bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit der Schriftform. Das Gleiche gilt für
ehe Abbedingung dieser Schriftformklausel.
3.3 Erfülllungsort und ausschliesslicher Gerichtsstand ist New York.

Berlln den, New York den, 13.08.20O9

ESTAVIS AG Goldman Morgenstern & Partners llc
Mozanovski F. Lanz Klaus Maurischat

WIE Sie GoMoPa-Rufmordopfer werden können – Gastbeitrag

Liebe Leserin, lieber Leser!

Stellen Sie sich bitte kurz vor, dass Sie mit einer tollen Geschäftsidee oder einer Geschäftserweiterung zu mehr Geld kommen möchten. Beispielsweise auch Ihr Unternehmen vergrössern oder gar Ihre Waren exportieren wollen.

Sie werben damit natürlich über die Medien….

Da meldet sich bei Ihnen möglicherweise ein Beauftragter des Finanz-Nachrichtendienstes GoMoPa mit der Mitteilung, dass im GoMoPa-Forum sehr negative Forenbeiträge über Ihre Person oder Ihr Vorhaben stünden. Äusserst Schlimmes wir über Sie berichtet. Zum Beispiel, dass Sie bisher schon Ihr Geld mit betrügerischen Machenschaften verdient hätten oder Ihr Sohn als erfolgreicher Sportler nach neuesten Ermittlungen in einem Kokain-Dealer-Ring verwickelt sei.

Ein anonymer User ( Schreiberling) habe dies geschrieben, wird vom GoMoPa-Beauftragten berichtet. Man könne jetzt noch nicht feststellen, ob dies so wahr sei. Man könne aber auch nicht den Beitrag einfach rausnehmen, denn es könne ja auch was Wahres daran sein!

Falls Sie selbst an der Wahrheitsfindung interessiert seien, könnten Sie auch beim ´seriösen Nachrichtendienst` GoMoPa als Gesellschafter oder als Premium-Mitglied einsteigen, dann könne man ja…..usf. …ganz einfach den Beitrag herausnehmen!

So ähnlich könnte es geschehen und glauben Sie mir: ´Dies ist kein böser Traum,-keine Fata Morgana`, sondern schon Zigtausendmal in der fast 10-Jährigen GoMoPa- Geschichte so abgelaufen.

Wir, von der CSA-Agency, wurden selbst aus Wettbewerbsgründen seit 2002 von GoMoPa auf primitivste Weise im Forum diffamiert oder die von uns als seriöse Dienstleister empfohlenen Unternehmungen wurden per Rufmord mit schmutzigsten, unwahren Verleumdungs-Attacken von anonymen Bloggern ( bezahlte Helfershelfer vom GoMoPa) nahezu ruiniert. Nicht nur finanziell , sondern auch gesundheitlich nieder gemacht! Nicht umsonst heisst es RUFMORD.

Der Begriff ´Stalking` ist da noch eine vornehme Bezeichnung.

Auf gut deutsch passt Rufmord besser.

Geschäftlicher und gesundheitlicher RUFMORD gehört auch entsprechend bestraft.

Die Justiz tut sich sehr schwer damit. Vor allem, wenn die Rufmörder mit Ihren Machenschaften mit Gesellschaften wie z.B. ´GoMoPa` als Briefkastenfirma aus dem Ausland agieren. UND zum anderen, weil sich die Stalking-Terror-Experten von GoMoPa sich mit ihren Methoden auch der Justiz und der Medien bedienen.

Die seriöse Alternative zu systematischem Rufmord

Seriöse Aufklärung hilft!Auch der zuweilen personell überforderten Justiz kann mit entsprechender Aufklärung zum Hintergrund der Go-Mafia ´GoMoPa` und ihrem Paten Klaus Maurischat geholfen werden!

Bitte, Freunde der Gerechtigkeit, helft mit, dem grausigen ´GoMoPa-Rufmord-Terror ein baldiges Ende zu bereiten!

Unterstützt die ´BAG-Illus, den BUND anonyme Gerechtigkeit`

Schaut Euch die Rufmord-Methoden der GoMoPa-Mafia mit ihrem Paten Klaus Maurischat an. Hier zur BAG-Website www.123bagillus.com

Hier zu den aktuell aufgeführten Rufmord-Beispielen http://tinyurl.com/6h5zttc

Hier der Link zum BAG-Blog http://123bagillus.wordpress.com/

Ihr CSA-Agency-Aufklärer Martin Sachs

( Seit 2002,- dem GoMoPa-Terror-Beginn rufmordgeschädigt, in der Existenz nahezu vernichtet, siehe Beispiel oben / ständig mit dem Tode per Mailattacken bedroht, unter anderer Identität lebend…)

csa-partner-as@safe-mail.net

Die “GoMoPa”-Opfer-Liste

Liebe Leser,

über 3.400 Menschen und Firmen wurden und werden von STASI-”GoMoPa” gestalkt und erpresst.

Dies hat zu einem – so erste Schätzungen von Schadensexperten – Schaden von über € 1 Milliarde geführt, nimmt man als Berechnungsgrundlage

die im Falle von Meridian Capital geforderte Erpressungssumme.

Der immaterielle Schäden durch zerstörte menschliche Leben und Schicksale, dieser “Dämonen im Internet” (Eigenbezeichnung von Ober-Stalker “Klaus Maurischat”) ist noch viel höher und nur mit dem von der DDR-Gestapo angerichteten Schaden vergleichbar, deren Nachfolgeorganisation die fingierten “Goldman, Morgenstern u. Partner” – “GoMoPa” zweifelsohne sind.

Darunter sind auch etliche Todesfälle und viele Personen und Firmen, die nicht auf der 3.400 Fälle umfassenden “Warnliste”, besser Stalking, Betrugs- und Erpresserliste auftauchen.

Hinzu kommen zahlreiche Fälle von Börsenmanipulation wie im Falle “Wirecard” mit Pennystocks aus der US-Corporation-Schmiede von “GoMoPa”-Partner  “Graf” “Dr.” Stenbock.

Organisierte Kriminalität im ganz grossen Stil.

DIE “GoMoPa”-Opferliste 2010 – getarnt als “Warnliste” von den erfundenen “Goldman, Morgenstern u. Partnern” erstellt

Folgende Firmen und Personen wurden u.a. von Peter Ehlers (wenn er denn so heisst) und “GoMoPa”, dem STASI-”NACHICHTENDIENST” seit Jahresanfang 2010– ohne jeden Beweis – verunglimpft, um daraus Profit für Ihren postkommunistischen Saftladen zu schlagen:

GoMoPa-Warnliste 09-2010
2
 Anton
 Abdul Sheikh
 Abraham
 Akcay
 Aksoy
 Aktürk
 Alexandre
 Alsguth
 Arnold
 Arnol Arslan
 Artschwager
 A & G Insurance Corporation
A & O Finanz- und Immobilenvertriebsservice GmbH
A+B Finanz
A+K Fina
 AA Capital
 ABAG BETEI
 Abbey House Acquisitions
 ABC Finanzdienst
 Accent-Finanz GmbH
 ACCENTA IMMOBILIEN MANAGEMENT AG
 ACI Alternative Capital Invest GmbH
 Acoreus Collection Service
 Acorn Consulting
 Activ 3000 GmbH
 Activa GmbH
 Activa Wirtschaftsberatung GmbH
 Actiwa Vermittlung von Finanz- und Vorsorgekonzepten e.K.
 Adeshieman Company
 Aditus Fonds GbR
 Admus AG
 Adolph & Komorsky International GmbH
 Advance Invest AG
 ADVANCE INVEST AG S.A.
GoMoPa-Warnliste 09-2010
3
 Advanced Group Kuwait
 Advanced Program Trading AG
 Advin Consult Finanzierungsvermittlungs GmbH
 Advisa Consulting GmbH
 Aeternus Energy Corp
 AFG AMERICAN FINANCIAL GROUP INC.
 Agentur Herold
 Agentur Leif Schurig
 AGR Allgemeine Gewerbedatei e.K.
 Ahorn Trust AG
 AIF Bank & Trust Company
 AJPA Broker SA
 Akeman Capital
 AKJ Allgemeine Leasing AG
 AKJ Privatfinanz AG
 AKJ-Firmengruppe
 AKK Dienstleistungs GmbH
 Aktienpower AG
 AktienPowerMarketing GmbH
 Akzenta AG
 Albion Investment Management
 Alexander Freiherr von Pillnitz & Berenberg Treuhandgesellschaft 1908 Limited
 Allgemeine Giro 24 GmbH
 ALLGEMEINE IMMOBILIEN-BÖRSE GmbH
 ALMO Hausbau GmbH
 Alpha Finanzsanierungs GmbH
GoMoPa-Warnliste 09-2010
4
 Alpha Oil Inc.
 Alphapool AG
 Alpina Finanz GmbH
 Alternative Capital Invest
 ALV Auto-Leasing und Vermietungs GmbH
 Alvino Group
 AMBROS/VBS
 American Investment & Finance Corporation
 AMK Akustikbau GmbH
 AMK Immobilienbetreuung GmbH
 Anderson & Goldberg S. L.
 Anderson McCormack Group S.L
 Anderton Stoner&Partner
 Anglo African Minerals plc
 Ango-Käufer-Service GmbH & Co. KG
 Antassia GmbH
 Anthony & Carter
 Apex Investments Corporation
 Apex Trading Group
 Applied Cash International
 APT Advanced Program Trading AG
 Aquaorbis AG
 ARCADIA Finanz- & Wirtschaftsberatung
 Arena GmbH
 Argos Finanz GmbH
 Ario AG
GoMoPa-Warnliste 09-2010
5
 Armaco
 Art Bauträger u. Immobilienhandelsgesellschaft mbH
 Artemis Financial
 AS Bau Berlin
 ASC AG für Satellitenkommunikation
 ASCANIA Vermögensverwaltung
 Ascor Media Ltd.
 ASG GmbH
 Assecura-Assecuranz Vermittlungs GmbH
 Associated Management Group
 Associated Management Group (AMG Zurich)
 Aston Rowe Consulting Advisory
 Atlantis Exploration AG
 Atlantis-Genossenschaft
 Au Vi Product GmbH
 Aufina Holding
 Aurora Gold Corp.
 Australian Lottery
 Autosafe Parkhaus AG
 Autotester 24
 AVAG Allgemeine Vermögensverwaltung AG
 AVAG-Funds
 AVD AG
 AVM AG
 AvW Invest AG
 AXXIOM AG
GoMoPa-Warnliste 09-2010
6
 Azalenia Basel AG
 Amaxopoulus
 Arntzen
 Aniol
 Altmann, Dr.
 Assenmacher
 Appel
 Aulenbach
 Aengenheister
 Amonath
 Asmus
 Almer
 Anlauf
 Aniol
 Blon von
 Barney
 Bajcar
 Bronischewski
 Butler
 Becker
 Berger
 Burat
 Buettner
 Behring
 Baumert
 Becker
 Bünning
 Bok
 Bahcecioglu
 Bahceli
 Balicioglu
 Balogh
 Barteczko
 Becker
 Bergenthal
 Bindokat
 Böhrer
GoMoPa-Warnliste 09-2010
7
 Born
 Bortstein
 Busch
 Böhm
 Braun
 Blum
 B u. S Technologie GmbH
 Bachmann Roth Advisory
 Badenia Bausparkasse
 Bagleys Investment Company
 Baltica Savings & Investment Cop.
 Bank Leumi AG
 Bankgesellschaft Berlin
 Banque Bruxelles Lambert (BBL)
 Barlow & Ramsey
 Barringer and Co.
 Basel Institutional
 Basic Trading Solution Ltd.
 Bau- und Grund Immobilien GmbH
 Bauconsult Gesell. für Haus- u. Grundbesitz
 Baucontrol GmbH
 Baufinanzierungszentrum Berlin – Karlshorst
 BAV-Konzept Versicherungsmakler GmbH
 Bavaria Invest Finanzmanagement
 Bavaria Trading Company
 Baye Invest
 BÖRSENPOWER Coaching und Verwaltungsges.m.b.H.
 BBAP Assekuranzmakler & Finanzdienstleistungs GmbH
 BeFa Invest GbmH & Co KG
 BelSwissBank
 BEMA Investitions- und Beteiligungsgesellschaft GmbH
 Benedict Lifeline GmbH
 BENEDICT Star GmbH
 Benitex AG
 Benson & Raymond Acquisition
 Berger Daniel
 Bergues Invest SA
 Bestgambling.Com
 BESTLIFESELECT AG
 BF Bayerische Baufinanz GmbH
 BFS Neckarsulm
 BFTS AG Schweiz
 BHG Baugenossenschaft Hockenheim e.G
 BIK Bauträger
 Biotech Development
 Bishop & Parkes Advisory
 Blanc & Baumar
 Blinder International
 BLISTER YACHTING GMBH
GoMoPa-Warnliste 09-2010
8
 Bloomfield Consulting AG
 Bond and Future Group Ltd.
 Bonetti & Wilmers
 Bonus Bauträgergesellschaft mbH
 Borsa Financial Inc.
 BR Consultance Alfaz S.L.
 Branchenklick
 Branko Financial Service
 BRAZIL-INVEST-VC LTDA
 RDS-Dienstleistungen
 Breadley Steigenberger & Partner (BSP)
 BREBA Invest S.L.
 Brentana Wohnbau GmbH
 Brett Commodities GmbH
 Bright Capital Banker Ltd
 Britannia Swiss Equities – BSE AG
 Brodowski Dach- und Fassadenbau GmbH
 Brodowski und Deyna Immobilien GmbH
 Brokers Society Sociedad de Gesti? Tramitaci Financier
 Brown & Lampe U.S. Portfolio Management Ltd.
 BSD GmbH
 Bullion Trading Group
 Bund der Verbraucher (BDV)
 Burbach Consulting GmbH
 Business Partner Credit GmbH
 Brauer
 Bogatz
 Birner
 Bastert
 Baeuerle
 Bertges
 Barteczko
 Bertges
 Beyer
 Bogatz
 Bender
 Bens
 Bösebeck
 Bouderi
 Baan
 Bender
 Birkins
 BECK
 Barthel
 Beyreuther
 Banghard
 Bohrmann
 Bauer
 Bludau
 Bajcar
 Bernhart
 Belkenheid
 Barthel
GoMoPa-Warnliste 09-2010
9
 Baumbach
 Barde
 Casula
 Carsten
 Celik
 Cengiz
 Clemann
 Cura
 Cuti
 Cuti
 Campa
 C & P Mutual
 C. Gewerbeimmobilien
 Callux Forderungsmanagement
 Calvin & Sanderson Associates
 Cambridge Asset Management AG
 Cameron Poe & Associates Inc.
 CAP-NETWORK AG
 Capital Securities International
 Capitalinform Limited SA
 Capitalinform Limited SA
 Car Leasing Agency Ltd.
 Carsten Haus GmbH
 Carver Brooks & Associates Ltd.
 Cash Group AG
 Cash-Immobilien GmbH
 Cashselect
 CasMaker Ltd.
 Castor Capital
 Cater & Sattler OHG
 Caviar Creator Inc
 CB Freie Versicherungsmakler GmbH
 CBC
 CDH AG
 Census Grund GmbH & Co KG
 Centracon
 Centracon Investment AG
 Centro Euro Service AG
 Centro Euro Service AG
 Centro-Service GmbH
 Ceptum AG
 Ceres Warenhandels- und Beratungsgesellschaft mbH
 Certus Consulting
 CH Devisen Macht SA
 CHEAPLY SMOKING CLUB
 Chiemgauer Vermögensverwaltung
 Chips Virtual Casino
 CIC Insurance Company SA
 Cinerenta Gesellschaft für Internationale Filmproduktion mbH
 Cis Deutschland AG
 City Hyp Finanzierungsvermittlung
GoMoPa-Warnliste 09-2010
10
 City Zins Finanzierungsvermittlungs AG
 CL Inkasso AG
 CL Inkasso AG
 Clean Lease GmbH
 CLEAN PATENT GMBH
 Club Alanzo VIP Cruises
 CMP Global Consulting Ltd
 CMX Capital Markets Exchange AG
 CNP Casino
 Colebrooke Management Holdings
 Color für Kinder e.V.
 Comitas Agentur VSV
 Commercial Development Bank
 Commercial First Trading Corporation
 Complete Commodity Trading
 Comroad AG
 ComTex Vermögens- und Verwaltungs GmbH
 OMVAL Capital AG
 Concorde International – Business Consultants
 Condor Gold and Minerals Inc.
 Conductis GmbH
 Conik Invest
 Coninvest Finanz AG
 Conradi & Hilger Gbr mbH
 Consens Gesellschaft für Projektentwicklung u. Vermittlung von Immobilien
 Consolidated Capital Management Limited (CCML)
 Content Services Ltd.
 Contracta Grundstücksmanagement GmbH
 Convent Consulting GmbH
 CONVERGEX CARIBBEAN, LTD.
 Conzeptfinance Ltd.
 Cooperativa Extranjero de Credito y Investiamento SA
 Cornhill Management S.L.
 Cosena Management S.L.
 CP Medien AG
 CPTD – Central Patent & Trademark Database
 CR Consulting GmbH
 Credit for you Limited
 Credit Mirabaud
 Creditnet Bank Internationale
 CS Capital Service GmbH
 CST Umwelttechnik und Innovation e.G.
 Cumulus Gesellschaft für Immobilien- Investitionen mbH
 Cura Investitions- und Beteiligungsgesellschaft
 Cmok
 Cordes
 Chuen
 Drabnitzke
Dana
Dogs
Doll
GoMoPa-Warnliste 09-2010
11
Doujak
Dziuba
Dorsch
Becker
DAK Finanz
Danaro Invest
Asset Management
DAT Finance AG
DBVI AG
De Lotto Switzerland
Delmont Wealth Management
Deltoton AG
DEM Marketing
Demirok GmbH Bauunternehmen
Densch & Schmidt GmbH
Der Informant GmbH
Deutsche Contracting GmbH
Deutsche Immobilien Grundvermögen Holding AG
Deutsche Mentor für Finanzen (DMFF) e.K.
Deutsche Mentor für Finanzen AG
Deutschen Anlage- und Beteiligungs Aktiengesellschaft (Dabag)
Develop Management GmbH
Deyna Immobilien GmbH
DHB-Dreiländer-Handels und Beteiligungsgesellschaft Walter Fink KG
Die Agentur
Die Tradergemeinschaft – Best of Marketing SARL
Dierig Unternehmensberatung
DIHA Dienstleistungs – und Handel GmbH
DIP AG
DIREKTE VERMÖGENSBERATUNGSGESELLSCHAFT MBH
Direkter Anlegerschutz e.K.
Distefora Holding AG
Dividium Capital Ltd
DLF-Immobilienportfolio-Walter-Fink KG
DM Beteiligungen AG
DMI Derivatives Management Inc.
DMP-Gruppe
DMV – Deutsche Markenverlängerungs GmbH
Dohmen-Invest
Domizil Immobilien Leasing GmbH
Domusfinanz
Dow Win Financial Group Corporation
DPMV-Deutsche Patent- und Markenverlängerung GmbH
Dr. Antonio GAMPA
Dr. Bassam Bouderi
Dr. Cornelius Gregorius Consulting Inc
Dr. Gerbig Treuhand GmbH
Dr. Görlich Grundbesitzbeteiligungs GmbH
GoMoPa-Warnliste 09-2010
12
Dr. Hanne Grundstücks GmbH
Dr. Hartmannsdorf Immobilien GmbH
Dr. Mayer & Cie. GmbH
Dr. Peters
Dr. Schmitt Inc.
Dr. Werner Financial Service AG
Dragon Partners Inc.
Dreiländerfonds DLF
Dreiländerfonds DLF-94/17
Drexel Management GmbH
Dubai International Investment & Trading
Dubai-1000-Hotel-Fonds
Duesenberg Financial Group Inc.
Dunas de Corralejo S.L.
Dupont Conseille AG
Dux Partners AG
Dörflinger
Dallüge
Deutsch
Dittel
Dierkes
Deubelbeiss
Dallinger
Drewitz
Eichhorn
Erber
Elbert
Ebner
Eroglu
Eschinger
Ettelt
Evcil
E-Money Power (EMPFX)
E.U.R.O.- Unternehmens- & Wirtschaftsberatungs- Ltd.
EAG AKTIENGESELLSCHAFT für WIRTSCHAFT
Earnshaw Advisory Services
Earthsearch Communications Inc.
Easy Concept Hamburg KG ( E@sy )
EBC AG
EBCON – Europäische Verbraucherberatung
Ebcon Europäische Verbraucherberatung AG
Ecco
Economy Capital Corporation
Ecotrend Holding AG
ECP Euro Caribbean Properties Ltd.
ECTO GmbH
Ecumoney Limited
Edgar Heumann GmbH
EECH AG
GoMoPa-Warnliste 09-2010
13
EEIG – Europäische Wirtschaftskammer
Effekten- und Edelmetallberatungs GmbH
Effinance Private Equity AG
EKC
Elbe Emissionshaus
Elefant Immobilien GmbH
EM.TV AG
EMA Event Management Agentur GmbH
Embdena
Emmerson Bennett
Empresa Minera (Bergbau) AG
Enexoma AG
Equinox Private Consultants Ltd.
ERGO-Plan
Erich Holderer Finanzdiestleistungen
ESKATA Finanz- Immobilien- Handels GmbH
ESTEKAR LIMITED
Estreel GmbH & Co.KG
EuMedien
Eurefi Eurefi Holding AG
Euregio Immobilien L&F B.V.
EURENTA Gesellschaft für Anlagen-, Renten- und Sparkonzeptionen GmbH
EURENTA Gesellschaft für Marketing- und Promotion GmbH
Euring GmbH
EURO CREDIT UNION
EURO Finanz Consult AG
Euro Finanz Management
Euro Kapital AG
Euro Real Investment Company
Euro Trading GmbH
Euro-American Beteiligungsvermittlungsg. MbH
EURO-CONSULT e.K.
Euro-Pool AG
EUROCAPITAL BANK INC.
Eurocapital Investment Corporation
EURODOM Berlin GmbH
Eurogoldtrader
Eurokapital AG
Eurolink Consult GmbH
European Estates&Investment AG
European Kings Club
European Trade marks and Designs
European Trademark Organisation S.A.
Europäische Schuldenregulierungs- und Ausgleichsanstalt
Europäische Wirtschaftskammer für Handel, Gewerbe und Industrie
EUROTRADE & CONSULTING AG
Eurotrust Capital Management
EV&K
Evantus Invest
EVD Direktverkaufs AG
EWR Wirtschaftsdatenregister
Exakt Martkanalysen Research GmbH
Exeltrade
GoMoPa-Warnliste 09-2010
14
Engels
Eder
Esser
Elas
Ehrenberg
Eilts
Eich
Eich
Eder
Engler
EISENBERG
 Felgner
Flug
Feyh
Freke
Florian
Fasan
Fritsch
Freiherr von Fink
Fink
Ferrera Dr. F & P Aktiengesellschaft & Co. KG
F.I.P. GmbH
F.V.F
FA. Haustein Finanzvermittlung
Fafa Capital
Faktor 1 GmbH
Falcon Euro Trading Limited
Falcon Oil Group
Falk Capital AG
Falk-Gruppe
Falken Depot Management GmbH
Falken GmbH
Falken Vermögensverwaltung GmbH
FALLON BANCROFT HOLDING
Fashionact Industries Inc.
Noske
FB Bauträger GmbH
FDMV FINANZDIENSTLEISTUNGEN
FFB Dörflinger GmbH
FFCC Verwaltungs GmbH & Co. Finanzdienstleistungs KG
FG Finanz-Service AG
FGP & Cie
Fibeg Finanzberatung- und Vermögensverwaltungs GmbH
Fibu AG
Fideles & Associates AG
Fidelity International
FIDU payment services S.A.
Finama Vermögensverwaltungs KG
Finance Concept GmbH
Finance Service International
Financial Consulting
Financial Consulting UK Limited
GoMoPa-Warnliste 09-2010
15
Financial Planning Systems Ltd.
Financieros Panama – Societaet Rodriguez Batista Diaz
Finanz Score GbR
Finanz Service Hennig
Finanzprogramme Bentley & Partner
FINANZtest Center
Finanzvermittlung Fritz Guth
Finanzvermittlung und Wirtschaftsdienst Ott GmbH
Finbrands Global Limited
Fine Trading Group Finvest Asset Management
FIPTR Federated Institute for Patent- &
Trademark Registry First Canadian Joint Venture
& Consulting Inc. First Canadian Joint Venture
& Consulting Inc. (Canada)
First China Corporate Management Group
First Garant Fund AG First Intercontinental
Bancorp. Ltd. First Invest Grundbesitz
GmbH First Invest Swiss Trade
First Real Estate Grundbesitz GmbH
First Saxonia Trading Ltd
Flash Finance Floris Bank
FOCUS Immobilien und Projektbau GmbH
FOKUS INVEST AG Foma Internationale
Inkassogesellschaft mbH
Fondax Capital Trust GmbH & Co. KG
Fondshaus Hamburg FORBIS Corporation
Force Worldwide Investments Corp
Foreign Exchange Clearing House Ltd.
Forest Finance Service GmbH
Forex4free Forexone-Broker
Forst Finance AG Four Stars AG
Frankonia Sachwert AG FRD International
Free Finance -Service Futura Finanz AG
Futura-Concept GmbH FXTSwiss
Fridez Fridez
Frau Floßbach
Fritz Franko
Frerichs Fink
Fridez Fasan
Filsinger
Freiherr von Lepel
Frydenlund Foetzsch
Fridez Fridez
Fitz
Grüters
Geyer
Gonnes
Grüner
Gerlach
Gast
Gräbedünkel
Gustav

GoMoPa-Warnliste 09-2010
16
Güttig
Gläßer
Gehle
Gerome
GOLDEN-BALLARIN
Golsch
Gronemeyer
Görlich
Götzl
Gaber
Graupner
Guth
G+M Baubetreuung GmbH
G.V.V. bR.
G.W.F. Grundwert-Bauträger G.M.B.H
Gaiacor International PLC
Galant Immobilien GmbH
Garant Kreditvermittlung
Garant-Hundsdorff-Istanbul
GEBAB
Gebrüder Schmidtlein GbR
GEcoS Holding AG
Geldfinder GmbH
Gemas GmbH
Genius Insurance Service GmbH
Genius Investments – Genius Funds
Geoteck Inc.
Gerd Esser Grundbesitz GmbH
GerGermania Grundbesitz AG
Germania Venture Capital AG
Gesellschaft für Erbenermittlung
Gesellschaft für Exklusive Veranstaltungen Dortmund mbH
Gesellschaft für Finanz- u. Wirtschaftsdienstleistungen (FiWi)
Gesellschaft zur Datensicherung im Internet (GSDI)
Gesellschaft zur Vermittlung kapitalorientierter Finanzanlagen GmbH (GVFK)
GetAssisted Group
GfS Invest GmbH
GGHF Windpark Sitten GmbH & Co. KG
GHS Unternehmensgruppe
GIP Grundstücks-Immobilien & Projektmanagement GmbH
GIV Gesellschaft für Immobilien und Vermögensverwaltung mbH
Glatt & Partner GmbH
GLOBAL – BAU Immobilien GmbH
Global AWS AG
Global Capital Group
Global Cogenix Industrial Corp.
Global Financial Invest AG
Global Foreign Exchange (Switzerland) AG
GLOBAL LIFESTYLE GROUP S.A.
Global Mineral Resources Corp.
Global Pension Plan
Globaltraiding.com Kapitalmanagement
Globalus (Immobilien) Gmbh & Co. KG
GoMoPa-Warnliste 09-2010
17
GM Capital Partners
GMF Finanz AG
GMF Treuhandgesellschaft mbH
GO AHEAD SERVICE LTD
GOJ AG
Gold-Barren-Silber.com
Gold-Versandhandel
Goldstein & Partner Inc.
GOT Thimm GmbH
GPS GmGrand Capital Ltd
Great Berlin Wheel GmbH & Co. KG
Grevenreuth AG
Grund und Boden Beteiligungs AG
Grundstücksgemeinschaft Arslan
Grupo Esdinero
Grünewälder GmbH
GSM Gesellschaft für Professionelles Sachwert Management AG
GSM Gesellsc
GTO Gap Trading Online
Gulf Oil Exploration Inc.
GVW – Wirtschaftsclub
GWG Gesellschaft für Wirtschaftsplanung mbH
Göttinger Gruppe
Göttler Finanz AG
Graf
Guillaume
Gropper
Göker
Grotelaers
Günzel
Gelbke
Haugg
Halbey
Händel
Hansen
Heise
Hensel
Hipp
Hirner
Hirth
Heider
Hickl
Hansel
Hauser
Härtel
Heckler
Hambusch Prof.
Herold
Hering Dr.
Herr Budzinski
GoMoPa-Warnliste 09-2010
18
Heyer
Hering Dr.
Hartung
Hesselmann
Hettrich
Heiner
Händel
Heinrich
Hartl
Hansch
Hartung
Hepp
Heinekken van
Hanne
Heiliger
Heumann
Hensley-Piroth
Haffa
Holderer
Helfer
Heckmann
Hormann
Hennig
Hermsmeier
Hornberger
Halabi
Herr Gieselmann
Hundsdorff
Hanisch
Hornig
Hambusch Prof.
H.R.L. International
H2O Swiss AG
Hafenstein Marketing GmbH
Hamburg Connection
Hamilton Associates A.G.
Handelshaus Schaar
Handelskontor Fischer
Hansa Treuhand
Hanse Capital
Hanse Club
Hanseatische AG
Hanseatische Senatorenkanzlei
Hansefina GmbH
Hartl Immobilien
Hartl Immobilienmanagement GmbH
Harz Börde Finanz
Haus- und Vermögensverwaltung GmbH (HaVeWa)
Hauser Treuhand Rorschach HTR
Haushaltsfuchs
HB Capital Partners
HBW-Finanz AG
HCI Capital
GoMoPa-Warnliste 09-2010
19
HDL Hausdienstleistungsgesellschaft mbH
Helvag AG
Helvetia Treuhand GmbH
Helvetia Treuhand-Union GmbH
Hentsch & Müller S.A.
Hermes Beteiligungs AG
Hermes Portfolio Management GmbH
Bens
HKA-Bank 1954 Ltd.
HNH Finanzberatung-Treuhand GmbH
Horn Wolfgang Dr.
HouseFX AG
HTB Holding
HuHWH International AG
Hypo – Leasing B.V.
Heinen
Hagen
Hoff
Hensel
Hampe
Hauser Metzler
Harksen
Huber
Hartung
Hübner
Hönnscheidt
Hettrich
Hering Dr.
Hettrich
Hübner
Ihl
Izmirlioglu
Izmirlioglu
Immega
I-investorclub Ltd.
I.B.F.T.P.R. International Bureau for Federated Trademark Patent Register
I.B.I.P. International Bureau for Intellectual Property
I.F.I. Ltd. Milincic
IAZ & Partners
IBB GmbH
IBB INTERNATIONAL
IBEKA Immobilienbeteiligung AG
IBH Limited
ICB – Intercontinental Brokerage Corporation
ICM Basel
IContent GmbH
Idee Immo Concept GmbH
Idilei-Treuinvest
IFF AG Zukunftsunternehmen für Investment, Fonds, Finanzen
IFIC Integra Financial Consulting GmbH
IFS International Financial Services Inc.
GoMoPa-Warnliste 09-2010
20
IHB Immobilien Heinen & Biege GmbH
IKF
Immorenta Immobilienbeteiligungsgesellschaft mbH
Imperia Invest IBC
Indara Projekt AG
Indices International Group IIG
Info-ZentralInformations-Service-Center (ISC)
Inkasso Team Moskau / TMA GmbH
Innoflex
Innovatio Allfinanz & Franchise System AG
INT Elektrizitätswerk Beteiligungs KG
Integral Finanz AG
Integral Treuhand Vermögensverwaltung GmbH
Integro Capital Partners
Intellectual Property Agency Ltd.
Inter Alpen AG
Inter Capital Bank
Inter Capital Bank Ltd.
Inter Credit Group
Interbank Asset Management Group AG / InterBank AG
Intercontinental Financial Developments Plc.
Interessensgemeinschaft Barbara Merkens
Interfinance Investment & Credits
Interglob AG
INTERMEX International Ltd.
International Bioremediation Services Inc.
International Insurance Holding Inc.
International Invest Ltd
International Travel Services Ltd.
Internet Media AG
Internetwebshop
Inventaire Pro
Inveractivos
InvestInvestor Relations Corp.
Inveteratus Asset Management
IOPTS International Organization for Patent & Trademark Service Corporation
IPS AG – Internationale Produktvermarktungs Systeme
ISR Management & Consulting Ltd
ISS Immobilien Schutz und Service AG (ISS AG)
ISS Immobilienschutz und Service AG
ITL-Enterprises Inc.
Immega
Ibekwe
Just
Jochum
Jester
Junges
Jaeger Research GmbH
Jefferies Associates Group
Jejkal AG Strategische Investments
Johnsons Banking Group
GoMoPa-Warnliste 09-2010
21
Johnsons Banking Group
Joseph Cooke Ltd.
Julius Brown AG
Jump
Jachnicki
Jaufmann
Jansson
Jonas
Jedlitschka
Junghänel
Junghänel
Junghänel
Juratsch
Jentzer
Jilg
Jung
Karabunar
Kriewald
Knobloch
Kinner
Käner
Kontze
Kratz
Kostas
Körner
Keffel – Fallahi
Kaiser
Klein
Klaas
Krenzer
Kletsch
Kappes
Kloiber
Kiehl
Kappes
KlaffenböcKraushaar
Kleefisch
Krefft
Klaffenböck
Kaltofen
Kühnen
K & S -Frisia
K&K. B. P. Vermögensverwaltung
K1 Group
K1-Group
Kaikatsu Group
Kanzlei Knil
Kanzlei Range & Partner
Kapital-Consult GmbH
Karriere AG
Köllner-Unternehmensgruppe
GoMoPa-Warnliste 09-2010
22
König & Cie
KCP Bank
Kingside Establishment
Kirkland Lee
KK ImmobilienFonds I AG & Co. KG a.A.
Kleeblatt4U
Koch & Eilts GmbH & Co. KG
Koh-I-Noor
Konnex ImmoInvest GmbH
Konsumgüter Direktvertrieb e.V
Kredit einfach Vermittlungs GmbH
Krug Immobilien GmbH
KSF Korrespondenz-Service für Finanzsysteme
KSK International Ltd.
KubKusch und Partner GmbH
Kutag Capital Partners AG
Kutag Group
Kuwait Finance & Investment Company
KVG Internationale Kapitalvermittlung
KVV-Profi Management- und Beteiligung AG
KWD-Marketing
Kühne Bauspar- und Finanzierungsfachbüro
Küng & Partner Vermögensverwaltung AG
Klaffenböck
Klostermann
Keiner
Klappenbach
Klappenbach
Kastler
Kuzmanovic
Kraus
Keil
Kulecki
Kahnhäuser
Klein
Kuhlee
Karabunar
K.
Knobloch
Kiok
Klinge
Koehn
Kuhlen
Lebinger
Lorenz
Luft
Lampe
Leonhard
LehnoLohmann
Lohmann
Lee
GoMoPa-Warnliste 09-2010
23
Leindecker
Lökkevik
Lucky Prices S.L.
Lepel Freiherr von
Lemke
Linder
Littig
Langanke
Limburg
Laubach
Lins
Lüthi
LAM Immobilien- und Beteiligungs AG
Landesbank Berlin – LBB/IBV Fonds
Landmark Invest Ltd.
Lange Vermögensberatung GmbH
Lange Vermögensberatung GmbH
Langenbahn AG
LBB-Fonds
LDG Capital Markets Company Limited
Lenz Immobilienhandel AG
Life
Lifetime Products Inc.
Liquid Asset Management Inc.
Lisser Consulting
Litz United GmbH & Co. KG
Locat – Projektsteuerung GmbH
Locstein Asset Management AG
Logotype Klostermann, Lässig
London Hong Kong Exchange plc
LPA Financial Services
LSC. Ltd.
Ltd. Ifi
LVA Garant Fund Inc.
Lichtenfels
Lenz
Leuze
Lengdorfer
Lutz
Marien
Möbius
Müller
Müller
Mohm
Morgenstern
Markof
Müller Dr.
Mathy
Müller
Miersch
Matten
24
Moulatsiotis
MichalMatthiesen
Milincic
Matthies
Merkens
Marx
Meyer
Madden Group Inc.
Magnus GmbH&CO KG
MALAYSIA Credit
Malaysiacredit Van Bergen Corp.
Mallorca Trading
Malmsbury, Harrington and Seaford
Maonara AG
Marine Shuttle AS
Marine Shuttle Operations Inc.
Mark Marketing S.R.O.
Matic-Verlagsgesellschaft mbH
Matterhorn International
Mayer und Cie GmbH
MC Management Consulting & Financial Services
MCC Mariaux Chevre & Cie
McKenzie-Boyle Associates
Med-Synergy Mallorca GmbH & Co. KG
Media Concepte
Media Inkassomanagement AG
Media-Com LTD & Co. KG
Medivest
MEG AG
Mercaforex – Silver Holdings International Ltd.
Mercantus AG
Mercury Forex Investments Assets Ltd.
Meridian Capital Enterprises Ltd
METROPOL LEASING GMBH
MFIVE Ltd.
MFS 24
MG Beteiligungs AG
MICONA LTD.
MidAtlantic Holdings plc
Minera Real del Barqueno S.A.
Mitschka Alternative Advisory
MJS Developments S.A.
MK Service & Vertrieb
MK- Service & Vertrieb
MMC Medialog Marketing Company
MMCIS Investments
Mobilica.de
MOLY-FLON LIMITED
Money and Capital ASS.
Money Plus Worldwide Financial Limited
MonMach Marine Insurance Company Ltd.
Morgan Franklin Investment Inc.
MPC Capital
GoMoPa-Warnliste 09-2010
25
MPC Capital AG
Mueller Capital Management (MCM)
Multi Advisor Fund I GbR
MWB Vermögensverwaltungs AG
Mehler
MÖLLER-BÜCKINS
Montag
Morris
Manns
Meyer
Mundt
MILLS
McGregor
Müller
 Nicolic
Noske
Neumann
Naumann
Nieder
Noske
Nitsche
Natea Financial Transactions Division
Nationales Markenregister AG
Natur- und Erlebniswelt Schmölln GmbH
NEO TECH PUBLISHING COMPANY INC.
Net Mobile AG
Netsolutions FZE
NEUBERT & PARTNER FINANZMANAGEMENT GMBH
Neuburg Financial AG
Neue Medien GmbH
New Century Capital
NEW Naturpark und Erlebniswelt Schmölln
New World Financial
Newton Forest
Noble Advisory Group
Nodorf und Partner
Non plus ultra Marketing GmbH
Nord Finanz KG
Nord-Analyse/Jürgen Harksen
Nordcapital
Norddeutsche Vermögensverwaltung
North Am GmbH
NOVI BETEILIGUNGS GMBH
NUEVO GMBH
NWK Consulting
NYTS New York Trading Services Ltd.
Nünlist
Noack
 Ohles
Ohlmann
GoMoPa-Warnliste 09-2010
26
Obermann
Ohlenschläger
Ottersbach
O Online Casino
OBA OBJEKTPLANUNGS UND BAUGESELLSCHAFT MBH
Obtime GmbH
Ocean s Continental AG
EKOFINANZ PIPER & FISCHER (ÖKOFINANZ)
Offshore Shuttle AS
Olaf Tank – Rechtsanwalt
OLF OBERLAUSITZER FACTORING UND LEASING GMBH
OMNIKRON VERWALTUNGSGESELLSCHAFT MBH
Soldwisch
Optimal-Unternehmensgruppe
Opus one Corporation
Organi Juris GmbH
ORGANIJURIS HOLDING AG
Ost Com Holding AG
Ownership Emissionshaus
Ommer
Oberle
Olek
 Petrenko
Prehn
Piroth
Pelz
Pfeiffer
Piroth
Pirkel
Pirkel
Petsch
Pröckel
Pirkel
Pilling
Pirkel
Paco Integrated Energy Inc.
Pacon Capital S.A.
Pacta Invest GmbH
PACTA-INVEST GmbH
Partner Air Limited
Partner-Computer-Group Ltd.
PayPay Inc.
PayPay S.a.r.l.
PCG
Pentafox Höhn OHG
Pepper United S.R.O.
Perfect4u
Pharma Kontor AG
Phillip Alexander Securities & Futures Ltd.
Phoenix Kapitaldienst GmbH
Phönix Aktiengesellschaft
GoMoPa-Warnliste 09-2010
27
Phönix Finanzsanierungs AG
Platinum Group International
Platonja GmbH
Plim Cooperation AG
PLUS CONCEPT GMBH
Plus Finanz Consulting GmbH
Postbank Finanzberatung AG
PPV Produkt-Promotion-Vertrieb
Pradofin
Premium Capital
Premium Firmenservice GmbH
Prime Core AG
Prime Gold Invest AG
Prime Select AG
Primus Consulting Optionshandel GmbH
Prinz zu Hohenlohe Jagstberg & Banghard GmbH
Private Commercial Office (PCO)
Private Equity Capital Group
Private Equity Invest AG
Private Fiduciary Trust GmbH
Private Investment Brokers and Financial Fonds Inc.
PRIZMA F.A. CENTER
Profi Moderne Wohnungsbaugenossenschaft
Profit.sawas.info
Projekta GmbH
Projostar GmbH
Prokon Kapital GmbH
Protectas Vermögensberatung GmbH
Protected International Inc.
PS-Leasing
Piroth
Petry
 Quinz
QES – Die Geldarchitekten
Quantum Asset Management
Quatro Group
QUEEN GMBH
Quinz Jürgen
Quorum AG
 Riesen van
Reegen
Riviera
Rose
Reinke
Ruppert
Rautenberg
Rüdenauer
Rist
Röll
Rohde
Runyeon
Rieß de Sanchez
GoMoPa-Warnliste 09-2010
28
Rachensperger
Ramin
Rohde
Range
Reich
Rummelt
Runyeon
Reimers
Rohbeck
R&S GmbH
R.A.P. Vermögensanlagen-Aktiengesellschaft & Co. KG Immobilienverwaltung
Racingkasino.Com
Rainbow Real Estate Ltd.
Ralph Hübner Verlag
Ranston Ltd
Ranston Ltd.
Ravena Finanz Management AG
RDV GmbH
Real Estate AG
Rechtsanwalt Asmus
Register of Commerce – Markenregisterverzeichnis
Renko & Associates
Renta / Löwer
Rentmeister KG
Res Justitia GmbH
Residencia GmbH
Rheinisch Westfälische Grundbesitz AG
Richmond & Palmer Investments Inc
Riverblue GmbH
RK-invest intern. Ltd.
RKI Invest
RKV Finanzservice
Robyns Capital GmbH
Robyns Vermögensverwaltung GmbH
Rodman & Shaw Ltd.
Rontax-Treuhand
Rosiak Dr.
Ruhrstrom GmbH
Ruluso Holding Ltd.
Rushton Limited
Ruspa Capital AG
Ruyan Europe
Richter
Reime
Richtsteig
Rademann
Rippel
 Sälinger
Schwarz
Stefan
Storm
Seuchter
GoMoPa-Warnliste 09-2010
29
Seumenicht
Schaefer
Scholl
Siegert
Schuhmann
Scharl
STRÖMBERG
Stanley
Splisteser
Sablowski
Schwarz
Stumpf
Scholz
Steigenberger
Schmidt
Seebacher
Sümper
Steuten
Schwartz
Simon
Schrämli
Spilker
Spanier
Seci
Stolte
Stolte
Schmid
Schmid
Schroeder
Seidel
Schmidtlein
Stangl
Steinbach
Stecker
Szulc
Schäfer
Spilker
Scholl
Stadelmaier
Shadi
Schäfer
Schmidt
Schaul
Sulser -Eggenberger
Schwarz
Sch.
S.
Schroeder Dr.
Schierloh
Sinn
Soldwisch
Smith
Schmidt
GoMoPa-Warnliste 09-2010
30
Schrenk
Schieweck
Schmidt
S.
Schmid
S&K Deutsche Sachwert AG
S.B.E. Bank
S.B.E. Financial SA
S.L.I.C.E AG
Sachsen Planke GmbH
Sachsenpark AG
Safe Inrest Quota Obtain Ltd (auch bekannt unter SIQO)
Sagro
Sakura Financial Group
SAM FINANZ AG – Swiss Asset Management
San West Inc.
Sauer & Söhne
Saxonia Sparkasse Inc.
SBAG – Schweizerische Börsenabwicklungsgesellschaft mbH
Schmid Immobilien Ltd.
Schmiedendorf Arzneimittelvertrieb AG
Schuhbecks am Platzl GmbH
Schutzvereinigung der Versicherten, Sparer und Kapitalanleger e. V.
Schwabenland Büro
Schweizer Kapital AG
SCT Bank Ltd.
SD Global Equity AG & Co. KG
Seabed Invest AG
SEB Bank AG
Sebeka GmbH
Secured Communications Limited
Securenta AG
Securities Regulatory and Investment Board (SRIB)
Senior Invest
Servicebüro Natter
SFP Private Banking
SFR AG (Swiss Finance Research AG)
Sherwood Henderson Limited
Shibby & Partners
Sigma Leasing Ltd.
Sigma Trading Limited
Signature Equities Agency GmbH
Signum Edelsteine GmbH
Sisko System Haus AG
Skyline Advisory Group
Solatera Energy AG
Sole Invest GmbH
Solventa Finanzservice GmbH
Sophisticated Investor Inc.
SP Trade Investment Capital Ltd. / SP Trader Fund
Sparkasse Dortmund
Spree Finanz AG
Spree-Capital GmbH
GoMoPa-Warnliste 09-2010
31
Star Invest
Stebo GmbH
Steinberg Investment Research AG
Steinberg Investments Ltd.
Stephens Capital Markets Limited
Sterling Asset Management AG
STIFX (stifxonline.com)
Stifxonline.com
Stonehard Consulting d.o.o.
Stratton & Partner
Stratton Wainwright
Suisse Banking
Suisse Life Securities
Sunset Handelsgesellschaft Unternehmergesellschaft
SVK Marketing GmbH
SVM24Direkt
SWAG – Schweizerische Wertpapierabrechnungsgesellschaft AG
SWD Sächsischer Wirtschaftsdienst
Swiss Agricole Asset Management
Swiss Basis GmbH
Swiss Bellair Bank
Swiss Credit Trust AG
SWISS DIVISION
Swiss Finance Conceptions & Marketing AG
SWISS Finance Consult
Swiss Finance Consult AG
Swiss Finance Consult AG
Swiss Finance Research AG
Swiss Key Equity Consult AG
Swiss Lotto – Gesellschaft Schweizer Zahlenlotto
Swiss Lotto Agency
Swiss Lotto Highstakes
Swiss Marketing GmbH
Swiss Siam Investment Club
Swiss Trading
Swiss World Cyber Lottery International – Swiss Lottery
Swiss-American Capital Management Institute,Inc.
SwissAudit Aktiengesellschaft
SwissKap AG
Swisskontor GmbH
Swissridge International Corp.
Switzerland Investment Group
Süddeutsche Stabak AG
Süddeutsche Stabak Aktiengesellschaft AG
Südwestbank AG
System Vorsorge Kapitalvermittlung (SVK)
Schmuck
Simon
Schlag
Sonntag
Schellscheidt
Schildbach
Schmidt
GoMoPa-Warnliste 09-2010
32
Surowiec
 Tzolov
Tannenbaum
Thomson
Tucholke
Traxel
Teller
Trisl
TOBER
Tausch
Trice
Thimm
Turgut
Tank
T.K. Immobilien GmbH
Taipan
Talis Enterprise GmbH
Task Force Service GmbH
Taurus GmbH
TBC-Marketing AG
Telba GmbH
Tele Inside s.r.o.
Tellba GMBH
The Crown Group CH
The Vale Group / Vale Group InvestmentsVale Group Asset Management /
Thomas Moore
Titan
Titan Trading Group
TiViBo GmbH
Tortola Capital
Trade Direct GmbH
Transatlantic Business & Management Ltd.
TRC Telemedia e.K.
Treberhilfe Berlin gGmbH
Treff Hotel Beteiligung
Trend Capital AG
Treu-Control Wirtschaftsberatungs- und Treuhandgesellschaft mbH
Treulux AG
Tri-Hub International
Triagon Holding AG
Trias Erste KG
Trias Zweite KG
Trikom Consulting GmbH
Trinity Ventures
TSI Consulting
TSI-Consulting
Turner Mayfield Advisory A.G.
TVI Express
Two For 1 Sportsbook
TXL Business Academy GmbH
TXL Capital Management GmbH
GoMoPa-Warnliste 09-2010
33
Tang
Täubert
 Ullmann
Uhlendorff
UBS Deutschland AG
UFB VERMITTLUNGSGESELLSCHAFT MBH
UFP
UGV Inkasso
Ulrich Engler Daytrading
Ulrich Petry
ULRICH VERLAG KG
ULRICH- VERLAG KG
Unabhängige Wirtschaftskanzlei Wolfgang Gelbke
Unia Holding AG
Unia Industrie Holding AG
Unispar Banque PLC
United Invest Management Deutschland Ltd & Co. KG
United Investors
United Markets (Asia) Limited
United Network Industries (Uni AG)
United Re-Insurance Group
United Trust Bank Plc.
United Trust of Switzerland S.A
United Trust of Switzerland S.A.
Unitymedia Hessen GmbH & Co KG
Universal Settlements International (USI) Inc.
Univest Limited
Univesta
Univesta Björk Immobilien und Anlage GmbH & Co.
Unternehmensgruppe Esdinero
UOT Financial Services Limited
US GOLD INTERNATIONAL LTD.
US Securities Agency (USSA)
Usecom Software AG
 Volkmann
Völl
Vitor
Voß
van Dien
van Dyken
Voll
von Eugen
Varin
Varin
Vejpustek
Volk
Vogel
von Krauthahn
V-O-B Handelsgesellschaft mbH
V/F Operation Leasing GmbH
VABA AG
GoMoPa-Warnliste 09-2010
34
ValueMaker
VALUTA VERMÖGENSVERWALTUNG GMBH
VanFunds / Vandior Inc.
Vanilla
VCI
Ventana Biotech Inc.
Ventono Capital GmbH
Venture Associates
Verbraucherdienst.e.V
Verimount FZE
Versicherungsdienst
Vertex Commodities
Verum Placement Ltd.
Vierte Juragent GmbH & Co. Prozesskostenfonds KG
VIT EnvironmentSystems AG
Vitascanning AG
Viva Tenerife Services
Volkssolidarität Sozial-Immobilien GmbH
Volkssolidarität Sozialimmobilienfonds GmbH & Co. KG
 Wood
Wächter
Wintzler
Willer
Wiedenbauer
Walkemeyer
Weimer
Walkemeyer
Wolter
Wolter
Wagner
W.
Wagner
Wolfram
Wolfram
Werner Dr.
Wagner
Wulff
Wagner
Weislogel
Walker
Wagner
WABAG – Wirtschaftsanalyse und Beratung AG
Wagner Finanzvermittlung GmbH
Wahl + Partner GmbH
Warrick Management Group Ltd.
Waterman Associates
WBwso Ltd
Wconstrukt
Wealth and Asset Planning
Webtains GmbH
Weizman Associates
GoMoPa-Warnliste 09-2010
35
Weizman Associates LLC
Wellshire Securities GmbH
West Atlantic Credit Group
WESTGATE Financial AG
Westminster Financial Management Ltd
Weyhill Establishments
WFB sro
White Birds Germany GmbH
Whitherspoon, Seymour & Robinson Corp.
Who is Who Prominentenenzyklopädie AG
WIBAG Immobilien und Beteiligung Aktiengesellschaft
Wicon Wirtschafts- und Finanzkontor Betz & Kronacher Beteiligungsgesellschaft
WIETEC-Germany
WIG – Wirtschaftszentrale für Industrie und Gewerbe AG
WIHH – Wirtschaftsinstitut für Industrie, Handel, Handwerk AG
WILL GMBH FINANZBERATUNG & VERWALTUNG
William Smith Partners
Wilton Investment Group
WiRe AG
Wirtschafts- und Finanzberatung Lindow-Giebel
Wirtschaftskanzlei Jilg GmbH
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Contor GmbH
WNB Finanzanlagen AG
Wohnbaufinanz
Wohnungsbaugesellschaft Leipzig West AG
Wohnungsbaugesellschaft Leipzig-West AG
Wonsei AG
Woodbridge Business Corp.
World Capital Group
World Capital Holding Corporation
WORLD MEDIA FONDS
World Telecom Data
WorldClearing Holding Inc.
Worldexchange
WorldFX-club
WSR – Whitherspoon, Seymour & Robinson Corporation
Würzburger Aktiengesellschaft für Vermögensbeteiligungen und Verwaltung (WAG)
 X Com Ltd.
Ximex Executive Ltd
XYZ NOMINEES LTD
 Y2M Media Limited
YESILADA BANK LTD.
Young Media Spain S.L.
Yuca Park
 Ziedd
Zeitler
Zürbis
Zimmermann
GoMoPa-Warnliste 09-2010
Zimmermann
Zürbis
Zietlow
Zürbis
Zollweg
Zürbis
Zensen-Döring
Z.E.N.I.T. AG
ZAK Inkasso
Zapf Creation
ZBI Zentral Boden Immobilien AG
ZDR-Datenregister GmbH
ZeBo GmbH
ZECH & ZECH VERMÖGENSVERWALTUNG GMBH
Zeder Immobilien Treuhand AG
ZEDER INVESTMENT AG
Zenith Commodities Ltd
ZENKER WOHNBAU AG
Zentrum für Wirtschaftspraxis
Zinnwald Financiers
Zucomex The Zurich Commodities Exchange
Zurich Capital Gruppe
Zurich Direct

Opfer in 2011:

– Angela Merkel

– Wolfgang Schäuble

– Accessio AG

– Allianz Global Investors

– Antek International

– Andreas Decker

– Anna Schwertner

– Bank of America

– Barclays

– Bernd Müller

– Bernd Pulch

– Beluga

– Bliznet Group Inc.

– Centrum Immobilien

– Citigroup

– Coldwell Banker

– Commerzbank

– CPA Capital Partners

– Credit Suisse

– CSA

– CWI

– Debiselect

– D.E.U.S.eG – Jürgen Oswald

– Deutsche Bank

– Deutsche Anstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht

– DKB Bank

– Dr. Paul Jensen

– Ekrem Redzepagic

– Erste Mai GmbH

– Express Kurier Europa

– Financial Services Regulatory Authority of Frankfurt

– FRONTAL 21

– Garbe

– General Global Media

– Genfer Kreditanstalt

– HCI

– HSBC

– HypoLeasing

– Indara

– JPMorgan Chase

– Kreis Sparkasse Tübingen

– Leipziger Bauträger (etliche Firmen, hier subsummiert)

– Lloyds Bank

– Lothar Berresheim

– Martina Oeder

– Martin Sachs

– Meridian Capital

– Money Pay

– Norinchukin Bank

– Oak Tree

– Prime Estate

– Prosperia Mephisto 1 GmbH & Co KG

– Raiffeisen- und Volksbanken

– Rothmann & Cie.

– Stefan Schramm

– Teldafax

– TipTalk.com

– Wirecard

Natürlich alles OHNE IRGENDEINEN BEWEIS VON VORBESTRAFTEN SERIENBETRÜGERN AUF EINER HOMEPAGE MIT KEINER ECHTEN PERSON IM IMPRESSUM STATTDESSEN MIT EINER NEW YORKER BRIEFKASTENADRESSE IM AUFTRAG MUTMASSLICH VON RA JOCHEN RESCH UND RA MANFRED RESCH, PETER EHLERS UND GERD BENNEWIRTZ -UND UNTER MITARBEIT VON GOOGLE, DEUTSCHLAND,

ALS “FRONTMANN” VON “GOMOPA” AGIERT DER DUTZENDWEISE VORBESTRAFTE KLAUS MAURISCHAT UNTER ANDEREM WEGEN BETRUGES AN SEINEM EIGENEN ANLEGER

Das Urteil gegen„GoMoPa“-Maurischat: Betrug am eigenen Anleger wg € 10.000,-

110401 6 Neues Opfer der RA Resch GoMoPa   STASI Kriminellen: Vorbestrafte GoMoPa Anlegerbetrüger   krankhaft kriminell h
Die Verurteilung von Klaus Maurischat und Mark Vornkahl wegen Betruges am eigenen Anleger Klaus Maurischat und Mark Vornkahl, Betreiber vonwww.gomopa.net: Am 24. April 2006 war die Verhandlung am Amtsgericht Krefeld in der Betrugssache: Mark Vornkahl / Klaus Maurischat ./. Dehnfeld. Aktenzeichen: 28 Ls 85/05 Klaus MaurischatLange Straße 3827313 Dörverden.Das in diesem Verfahren ausschließlich diese Betrugsache verhandelt wurde, ist das Urteil gegen Klaus Maurischat recht mäßig ausgefallen.Zusammenfassung der Verhandlung vom 24.04.2006 vor dem Schöffengericht des AG Krefeld in der Sache gegen Klaus Maurischat und Mark Vornkahl.Zur Hauptverhandlung erschienen:Richter Dr. Meister, 2 Schöffen,Staatsanwalt, Angeklagter Klaus Maurischat, vertr. durch RA Meier, Berlin; aus der U-Haft zur Verhandlung überführt.1. Eine Gerichtsvollzieherin stellt unter Ausschuss der Öffentlichkeit eine Urkunde an den Angeklagten Maurischat zu.2. Bei Mark Vornkahl wurde im Gerichtssaal eineTaschenpfändung vorgenommen.Beginn der HauptverhandlungDie Beklagten verzichten auf eine Einlassung zu Beginn.Nach Befragung des Zeugen Denfeld zum Sachverhalt wurde dieVerhandlung auf Wunsch der Staatsanwaltschaft und den Verteidigern unterbrochen.Der Angeklagte Maurischat gab nach Fortsetzung derHauptverhandlung Folgendes zu Protokoll:Er sähe ein, dass das Geld auf das falsche Konto gegangen sei und nicht dem eigentlichen Verwendungszweck zugeführt wurde. Das Geld sei aber zurückgezahlt worden und er distanziere sich ausdrücklich von einem Betrug.Schließung der BeweisaufnahmeDer Staatsanwalt verließt sein PlädoyerEr halte am Vorwurf des Betruges fest. Mit Hinweis auf die einschlägigen Vorstrafen des Angekl. Maurischatund auf laufende Ermittlungsverfahren, beantrage er ein Strafmaß von 1 Jahr und 6 Monaten.Er halte dem Angeklagten zu Gute, dass dieserWiedergutmachung geleistet habe, und dass dieser geständig war. Zudem läge die letzte Verurteilung wegen Betruges 11 Jahre zurück. Auch sei der Geschädigte nicht in existentielle Not geraten, wobei der Staatsanwalt nicht über noch laufende Verfahren hinweg sehen könne. Er läge aber dem Angeklagten Maurischat nahe, keine weiteren Aktivitäten im Bezirk der Staatsanwaltschaft Krefeld auszuüben, insbesondere möchte er, dass keine weiteren Anleger im Bezirk der Staatsanwaltschaft Krefeld durch GoMoPa akquiriert werden.Die Freiheitsstrafe soll zur Bewährung ausgesetzt werden.Plädoyer des Verteidigers des Angekl. Maurischat, Herrn RA MeierEr schließe sich, wie (in der Unterbrechung) vereinbart, dem Staatsanwalt an.Es stimme, dass sein Mandant Fehler in seiner Vergangenheit gemacht habe, und dass er auch diesmal einen Fehler begangen haben könnte, jedoch sei der Hinweis wichtig, dass sein Mandant aus diesen Fehlern gelernt habe.Der Angeklagte haben das letzte Wort.Maurischat sagt, es sei bereits alles gesagt worden.Unterbrechung zu Hauptverhandlung. Der Richter zieht sich mit den Schöffen zur Beratung zurück.Urteilsverkündung:Der Angeklagte wird des gemeinschaftlichen Betrugs für schuldig befunden.Der Angeklagte Klaus Maurischat wird zu einerFreiheitsstrafe von 1 Jahr und 6 Monaten verurteilt. Diese wird zur Bewährung ausgesetzt.Die Bewährungszeit wird auf 3 Jahre festgesetzt.Der Haftbefehl gegen Klaus Maurischat wird aufgehoben.Der Angeklagte trage die Kosten des Verfahrens.UrteilsbegründungDer Richter erklärt, dass eine Täuschung des Geschädigtenvorliegt und somit keine Untreue in Betracht kommen kann.Die Fragen, ob es sich um einen Anlagebetrug handele sei irrelevant. Er hält den Angeklagten die geleistete Wiedergutmachung zu Gute.Ebenso ist das Geständnis für die Angeklagten zu werten. Zudem liegt die letzte Verurteilung des Angeklagten Maurischat 11 Jahre zurück.Die Parteien verzichten auf Rechtsmittel. Das Urteil ist somit rechtskräftig.Mit dem heutigen Urteil endet ein Kapitel in derBetrugssache Goldman Morgenstern & Partners, Klaus Maurischat und Mark Vornkahl.Alle GoMoPa.net Verantwortlichen, Maurischat, Vornkahl und Henneberg sind nun vorbestrafte Abzocker und Betrüger und die Zukunft der Pseudoklitsche GoMoPa.net sieht duster aus.Mir dem Geständnis der beiden ABZOCKER MAURISCHAT UND VORNKAHL vor Gericht bricht ein jahrelangaufrechterhaltenes Lügengeflecht von einigen primitiven Betrügern zusammen. Gewohnheitsverbrecher und Denunzianten,die rechtschaffene Personen und Firmen in ihren Verbrecherforen kriminalisierten.

DIE FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG ÜBER DIE FINGIERTE “GoMoPa”

http://www.faz.net/s/Rub77CAECAE94D7431F9EACD163751D4CFD/Doc~E70F3E028C8E542D9B0AD6B2A8B1179C3~ATpl~Ecommon~Scontent.html

http://www.faz.net/s/RubEC1ACFE1EE274C81BCD3621EF555C83C/Doc~EB5651ECDC72949FF907D2CA89D5AFE72~ATpl~Ecommon~Scontent.html

GOOGLE SKANDAL: UNGLAUBLICHES VERSAGEN BEI GOOGLE – ODER MITTÄTERSCHAFT ?

Sehr geehrter Herr Greenbaum,

Ihre Email an Herrn Dr. Haller vom 11.05.2011 ist bei der Google Germany
GmbH eingegangen. Ebenso hat uns Frau Wagner über Ihren heutigen Anruf in
Kenntnis gesetzt.

Wie Ihnen bereits bekannt sein dürfte, ist die Google Germany GmbH weder
rechtlich noch technisch in der Lage, Zugriff auf die Suchergebnisse unter
www.google.de zu nehmen. Bitte wenden Sie sich daher in Zukunft direkt an
die Google Inc., Betreiberin der Seite www.google.de und der Suchmaschine
Google, wie sich dem Impressum unter
http://www.google.com/intl/de/impressum.html entnehmen lässt.

Im Namen der Google Inc. dürfen wir Ihnen nun ein letztes Mal bestätigen,
dass folgende Links bereits aus dem Google-Index entfernt worden sind:

http://www.gomopa.net/Pressemitteilun
http://www.gomopa.net/Pre
http://pressreleaser.org/ber
http://www.gomopa.net/Fina
https://scheisshausfliege.wordp
http://www.gomopa.net/Pressem
https://scheisshausfliege.wordpress.com/
http://www.bernd-pulc
http://www.bernd-pulc
http://www.bernd-pulch
http://www.gomopa.net/Press
http://www.stalker-bern
http://www.stalker-be
http://www.stalk
http://www.sta

Bitte beachten Sie, dass eine Entfernung aus dem Suchindex nicht zu einer
Entfernung der Rechtsverletzung führen kann. Die Funktion einer Suchmaschine
ist es, Internetinhalte auffindbar zu machen, sie verbreitet diese jedoch
nicht selbst. Die Suchfunktionalität ist gewissermaßen das
"Spiegelbild" des Internets.

Sollten Sie weitere Suchergebnisse beanstanden, so müssten wir Sie bitten,
der Google Inc. die konkreten Links, die zu den von Ihnen beanstandeten
Webseiten führen, per Email zukommen zu lassen. Darüber hinaus müssten wir
Sie bitten, substantiiert darzulegen, welche konkreten Aussagen Sie
beanstanden, wo genau sich die angebliche Rechtsverletzung in Bezug auf die
Links befindet und woraus sich diese begründet.

Mit freundlichen Grüßen,
Rechtsabteilung Support

--
Google Germany GmbH
ABC - Strasse 19
20354 Hamburg

AG Hamburg, HRB 86891

Sitz der Gesellschaft: Hamburg
Geschäftsführer: John Herlihy, Graham Law, Lloyd Martin, Kent Walker

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Diese E-Mail ist vertraulich. Wenn Sie nicht der richtige Adressat sind,
leiten Sie diese bitte nicht weiter, informieren den Absender und löschen
Sie die E-Mail und alle Anhänge. Vielen Dank.

 This email is confidential. If you are not the right addressee please do
not forward it, please inform the sender, and please erase this e-mail
including any attachments. Thanks.

GOOGLE SKANDAL: UNGLAUBLICHES VERSAGEN BEI GOOGLE – ODER MITTÄTERSCHAFT ?

Sehr geehrter Herr Greenbaum,

Ihre Email an Herrn Dr. Haller vom 11.05.2011 ist bei der Google Germany
GmbH eingegangen. Ebenso hat uns Frau Wagner über Ihren heutigen Anruf in
Kenntnis gesetzt.

Wie Ihnen bereits bekannt sein dürfte, ist die Google Germany GmbH weder
rechtlich noch technisch in der Lage, Zugriff auf die Suchergebnisse unter
www.google.de zu nehmen. Bitte wenden Sie sich daher in Zukunft direkt an
die Google Inc., Betreiberin der Seite www.google.de und der Suchmaschine
Google, wie sich dem Impressum unter
http://www.google.com/intl/de/impressum.html entnehmen lässt.

Im Namen der Google Inc. dürfen wir Ihnen nun ein letztes Mal bestätigen,
dass folgende Links bereits aus dem Google-Index entfernt worden sind:

http://www.gomopa.net/Pressemitteilun
http://www.gomopa.net/Pre
http://pressreleaser.org/ber
http://www.gomopa.net/Fina
https://scheisshausfliege.wordp
http://www.gomopa.net/Pressem
https://scheisshausfliege.wordpress.com/
http://www.bernd-pulc
http://www.bernd-pulc
http://www.bernd-pulch
http://www.gomopa.net/Press
http://www.stalker-bern
http://www.stalker-be
http://www.stalk
http://www.sta

Bitte beachten Sie, dass eine Entfernung aus dem Suchindex nicht zu einer
Entfernung der Rechtsverletzung führen kann. Die Funktion einer Suchmaschine
ist es, Internetinhalte auffindbar zu machen, sie verbreitet diese jedoch
nicht selbst. Die Suchfunktionalität ist gewissermaßen das
"Spiegelbild" des Internets.

Sollten Sie weitere Suchergebnisse beanstanden, so müssten wir Sie bitten,
der Google Inc. die konkreten Links, die zu den von Ihnen beanstandeten
Webseiten führen, per Email zukommen zu lassen. Darüber hinaus müssten wir
Sie bitten, substantiiert darzulegen, welche konkreten Aussagen Sie
beanstanden, wo genau sich die angebliche Rechtsverletzung in Bezug auf die
Links befindet und woraus sich diese begründet.

Mit freundlichen Grüßen,
Rechtsabteilung Support

--
Google Germany GmbH
ABC - Strasse 19
20354 Hamburg

AG Hamburg, HRB 86891

Sitz der Gesellschaft: Hamburg
Geschäftsführer: John Herlihy, Graham Law, Lloyd Martin, Kent Walker

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Diese E-Mail ist vertraulich. Wenn Sie nicht der richtige Adressat sind,
leiten Sie diese bitte nicht weiter, informieren den Absender und löschen
Sie die E-Mail und alle Anhänge. Vielen Dank.

 This email is confidential. If you are not the right addressee please do
not forward it, please inform the sender, and please erase this e-mail
including any attachments. Thanks.

GOOGLE SKANDAL: UNGLAUBLICHES VERSAGEN BEI GOOGLE – ODER MITTÄTERSCHAFT ?

Sehr geehrter Herr Greenbaum,

Ihre Email an Herrn Dr. Haller vom 11.05.2011 ist bei der Google Germany
GmbH eingegangen. Ebenso hat uns Frau Wagner über Ihren heutigen Anruf in
Kenntnis gesetzt.

Wie Ihnen bereits bekannt sein dürfte, ist die Google Germany GmbH weder
rechtlich noch technisch in der Lage, Zugriff auf die Suchergebnisse unter
www.google.de zu nehmen. Bitte wenden Sie sich daher in Zukunft direkt an
die Google Inc., Betreiberin der Seite www.google.de und der Suchmaschine
Google, wie sich dem Impressum unter
http://www.google.com/intl/de/impressum.html entnehmen lässt.

Im Namen der Google Inc. dürfen wir Ihnen nun ein letztes Mal bestätigen,
dass folgende Links bereits aus dem Google-Index entfernt worden sind:

http://www.gomopa.net/Pressemitteilun
http://www.gomopa.net/Pre
http://pressreleaser.org/ber
http://www.gomopa.net/Fina
https://scheisshausfliege.wordp
http://www.gomopa.net/Pressem
https://scheisshausfliege.wordpress.com/
http://www.bernd-pulc
http://www.bernd-pulc
http://www.bernd-pulch
http://www.gomopa.net/Press
http://www.stalker-bern
http://www.stalker-be
http://www.stalk
http://www.sta

Bitte beachten Sie, dass eine Entfernung aus dem Suchindex nicht zu einer
Entfernung der Rechtsverletzung führen kann. Die Funktion einer Suchmaschine
ist es, Internetinhalte auffindbar zu machen, sie verbreitet diese jedoch
nicht selbst. Die Suchfunktionalität ist gewissermaßen das
"Spiegelbild" des Internets.

Sollten Sie weitere Suchergebnisse beanstanden, so müssten wir Sie bitten,
der Google Inc. die konkreten Links, die zu den von Ihnen beanstandeten
Webseiten führen, per Email zukommen zu lassen. Darüber hinaus müssten wir
Sie bitten, substantiiert darzulegen, welche konkreten Aussagen Sie
beanstanden, wo genau sich die angebliche Rechtsverletzung in Bezug auf die
Links befindet und woraus sich diese begründet.

Mit freundlichen Grüßen,
Rechtsabteilung Support

--
Google Germany GmbH
ABC - Strasse 19
20354 Hamburg

AG Hamburg, HRB 86891

Sitz der Gesellschaft: Hamburg
Geschäftsführer: John Herlihy, Graham Law, Lloyd Martin, Kent Walker

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Diese E-Mail ist vertraulich. Wenn Sie nicht der richtige Adressat sind,
leiten Sie diese bitte nicht weiter, informieren den Absender und löschen
Sie die E-Mail und alle Anhänge. Vielen Dank.

 This email is confidential. If you are not the right addressee please do
not forward it, please inform the sender, and please erase this e-mail
including any attachments. Thanks.

ICH KLAGE “PETER EHLERS” DES RUFMORDES UND VERSUCHTEN MORDES AN MIR UND MEINER FAMILIE UND MEINEN FREUNDEN AN

ICH KLAGE “PETER EHLERS” DES RUFORDES UND VERSUCHTEN MORDES AN MIR UND MEINER FAMILIE AN

DIE DETAILS IN KÜRZE

ERST DER RUFMORD – DANN DER REALE MORD – SO GEHT “GoMoPa” vor

Nachdem ich den “GoMoPa”-Drahtziehern auf die Schliche gekommen will, wollen diese Kriminellen mich ausschalten.

An dieser Stelle sage ich: So haben sie es auch mit Heinz Gerlach (mit dem ich immer in Fehde lag) getan.

Das wird Ihnen diesmal nicht gelingen !

HERZLICHST

MAGISTER BERND PULCH

Mutmasslich: “Peter Ehlers” von “Das Investment”.com = “GoMoPa” = “Scheisshausblog”

Liebe Leser,

die Indizien mehren sich:

Mutmasslich: “Peter Ehlers” von “Das Investment”.com = “GoMoPa” = “Scheisshausblog”

mutmasslich entweder als Anstifter, als Partner oder in eigener Regie.

Was kann man auch von jemanden erwarten, der Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble als kriminelle Hehler bezeichnet – wie “Peter Ehlers” und/oder “GoMoPa” ?

“GoMoPa” und Ihr mutmasslicher Auftraggeber/Partner Peter Ehlers: Bundeskanzlerin Merkel und Bundesfinanzminister Schäuble sind “Deutschlands bekannteste Hehler”

Ehlers-GoMoPa-Rufmorde: Sind Bundeskanzlerin Merkel und Minister Schäuble „Deutschlands bekannteste Hehler“ und Wirecard ein „Betrugsfall“ ?

Ehlers-GoMoPa-Rufmorde: Sind Bundeskanzlerin Merkel und Minister Schäuble „Deutschlands bekannteste Hehler“ und Wirecard ein „Betrugsfall“ ?(DAS INVESTMENT MAGAZIN – DAS ORIGINAL – IMMOBILIEN VERTRAULICH) DAS ORIGINAL – „Sicher nein“, werden Sie jetzt sagen und fragen: „Wer behauptet diesen staatszersetzenden Schwachsinn ?“

„Fonds & Friends-Herausgeber“ Peter Ehlers (wenn der Name stimmt ?) und der Ost-Berliner NACHRICHTENDIENST”  “GoMoPa” bezeichneten die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und den deutschen Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble als “kriminelle Hehler” und als Deutschlands „bekannteste Hehler“.
Original-Zitat Peter Ehlers (wenn denn wengistens der Name stimmt ?) :
„Wolfgang Schäuble, Finanzminister unter Kanzlerin Angela Merkel. Beide sind sich nicht immer einig. Jetzt schon: Sie wollen als Staat, von deutschen Steuergeldern bezahlt, ein neues staatliches Geschäft eröffnen: Hehlerei.
Peter Ehlers,
Herausgeber DAS INVESTMENT
Ein Kommentar von Peter Ehlers, Herausgeber DAS INVESTMENT
Ein durchaus einträgliches Geschäft, das nur einen Haken hat: Es ist illegal. Schäuble hat dafür eine lustige Rechtsauffassung: Er sieht den Deal, den der damalige Finanzminister Peer Steinbrück („das beste Geschäft meines Lebens“) machte, für sich als Rechtfertigung. Frei nach dem billigen Motto: Wenn mein Vorgänger kriminell war, darf ich das ja wohl auch sein.“
Das heisst nicht nur Schäuble handelt illegal und kriminell – im ganz grossen Stil, sondern auch die Vorgänger Ex-Bundes-Finanzminister Peer Steinbrück und Ex-Bundeskanzler gerhard Schröder…
Und mich bezeichnet Peter Ehlers (wenn denn wengistens der Name stimmt ?) als “Internet-Terroristen”, „Erpresser“, „Gewohnheitsverbrecher“ und „Idioten“, ach ja meinen akademischen Titel Magister Artium täusche ich auch vor, sagen Peter Ehlers und GoMoPa, unisono..

Dies ist bezeichnet für die psychotische Wahnwelt dieser mutmasslich kommunistischen Delinquenten aus dem Osten Deutschlands.

Zum Tatbestand:

Im deutschen Strafrecht ist die Beamtenbeleidigung kein eigener Tatbestand. Ein Beamter ist hier nicht anders gestellt als ein anderer Bürger. Es handelt sich also um eine „normale“ Beleidigung gemäß § 185StGB.

Dennoch gibt es bei der Beleidigung eines Amtsträgers, der nicht zwingend Beamter sein muss, eine verfahrensrechtliche Besonderheit: Während die Straftat grundsätzlich nur auf Antrag des Verletzten verfolgt wird, kann gemäß § 194 Abs. 3 StGB bei Amtsträgern auch der Dienstvorgesetzte des Beleidigten den Strafantrag stellen:

„Ist die Beleidigung gegen einen Amtsträger, einen für den öffentlichen Dienst besonders Verpflichteten oder einen Soldaten der Bundeswehr während der Ausübung seines Dienstes oder in Beziehung auf seinen Dienst begangen, so wird sie auch auf Antrag des Dienstvorgesetzten verfolgt. Richtet sich die Tat gegen eine Behörde oder eine sonstige Stelle, die Aufgaben der öffentlichen Verwaltung wahrnimmt, so wird sie auf Antrag des Behördenleiters oder des Leiters der aufsichtführenden Behörde verfolgt. Dasselbe gilt für Träger von Ämtern und für Behörden der Kirchen und anderen Religionsgesellschaften des öffentlichen Rechts.“

Außerdem wird von der Staatsanwaltschaft in der Regel das öffentliche Interesse an der Strafverfolgung bejaht, so dass es weitaus seltener zur Verweisung auf den Privatklageweg oder zur Einstellung des Verfahrens nach § 153, 153a StPO kommt.

In der Praxis zieht die Beleidigung vor allem von (Polizei-)Beamten meist Geldstrafen nach sich. Bei mehrfach wegen solcher Delikte vorbestraften Personen sind in der Praxis schon kurze Freiheitsstrafen von z. B. 3 Monaten ohne Bewährung vorgekommen.

Fallbeispiel:

Beleidigung von Amtsträgern”Prozesse-Dieter” verurteilt
“Prozesse-Dieter”, prozessfreudiger Sozialhilfeempfänger aus Ratingen, ist zu einem Jahr Haft verurteilt worden. Das Amtsgericht in Ratingen bei Düsseldorf sprach den als “König der Kläger” bekannt gewordenen ehemaligen 73-jährigen Sportlehrer wegen 44 Beleidigungen von Amtsträgern wie Beamten, Richtern und Rechtspflegern schuldig.

Per Postkarten hatte sie der Senior mit Fäkalausdrücken überzogen. Das Gericht setzte sich über den psychiatrischen Gutachter hinweg, der den Angeklagten als schuldunfähig eingestuft hatte, weil dieser an einer paranoiden Persönlichkeitsstörung leide.

Dies trifft möglicherweise auch auf die Delinquenten Peter Ehlers/”GoMoPa” zu.
Zum Thema Wirecard und “GoMoPa” schreibt das “Handelsblatt:
Finanzaufsicht untersucht Kursachterbahn bei Wirecard
07.04.2010, 07:01 Uhr
exklusiv Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht BaFin hat aufgrund der merkwürdigen Kursturbulenzen der Wirecard-Aktie eine förmliche Untersuchung des Falles eingeleitet. BaFin prüft mögliche Marktmanipulationen nach Falschbericht des Internetdienstes Gomopa. Zwei der Gomopa-Gründer wurden schon 2006 wegen Betrugs verurteilt.
von Sönke Iwersen

Der Kurs von Wirecard, einem Anbieter für elektronische Zahlungslöungen, ist am am vergangenen Dienstag nach Marktgerüchten heftig eingebrochen. Die BaFin prüft mögliche Manipulationen. Quelle: Pressebild
FRANKFURT. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht BaFin hat aufgrund der merkwürdigen Kursturbulenzen der Wirecard-Aktie eine förmliche Untersuchung des Falles eingeleitet. “Wir prüfen, ob es Anhaltspunkte für Marktmanipulation in Aktien der Wirecard AG gibt”, sagte eine BaFin-Sprecherin. Zu Details könne sie sich jedoch nicht äußern.
Der Kurs des Münchener Zahlungsabwicklers Wirecard war am vergangenen Dienstag um mehr als 30 Prozent eingebrochen. Am Abend zuvor hatte der Internetdienst Goldman, Morgenstern & Partners (Gomopa) berichtet, der in den USA wegen illegalen Online-Glücksspiels verhaftete Deutsche Michael Schütt habe in einem Geständnis Wirecard schwer belastet. Gomopa bezog sich auf einen Bericht der Lokalzeitung “Naples News”. Schütt habe ausgesagt, er sei bei illegalen Geldgeschäften direkt vom Wirecard-Vorstand beauftragt worden.
Das Problem an dem Gomopa-Bericht: Er war falsch. Wie Nachfragen des Handelsblattes ergaben, hat die Reporterin, die für die “Naples News” über Schütt schreibt, Wirecard nie erwähnt. Gomopa reagierte auf Nachfragen zögerlich. Erst löschte der Dienst den Hinweis auf die Lokalzeitung, hielt aber den Vorwurf aufrecht, Schütt habe Wirecard belastet. Danach änderte man den Bericht erneut. Nun hieß es, ein Informant von Gomopa verfüge über die fraglichen Details aus Schütts Geständnis.
Dem Handelsblatt liegt inzwischen das amtliche Protokoll von Schütts Geständnis am 23. März vor. Schütt bekennt sich darin schuldig, illegale Geldgeschäfte im Zusammenhang mit Online-Glücksspiel abgewickelt zu haben. Das Wort Wirecard kommt nicht vor. Gomopa hatte zu Wochenbeginn seinen Text erneut geändert und nun behauptet, Schütt belaste “eine Bank”. Auf erneute Nachfragen des Handelsblattes war der Bericht dann ganz verschwunden.
Der Kurs von Wirecard hat sich inzwischen fast vollständig erholt. Ein Frankfurter Analyst sagte, für ihn sei klar, dass die Aktie seit Wochen manipuliert werde. Erst verteure sich die Leihe der Aktie, dann komme es zu außergewöhnlichem Handel, danach tauchten plötzlich desaströse Gerüchte auf. Dazu gehöre auch die Anzeige, die vor kurzem bei der Staatsanwaltschaft München einging und Wirecard der Geldwäsche bezichtigt. Es sei offensichtlich, dass Short Seller mit der Wirecard-Aktie Jojo spielen.
Mark Vornkahl, einer der Gründer von Gomopa wies den Vorwurf der Kursmanipulation gestern zurück. Man wolle nur die Wahrheit aufdecken. Es ist allerdings nicht das erste Mal, dass Gomopa-Vertreter ins Zwielicht geraten. 2006 wurden Vornkahl und Mitgründer Klaus Maurischat wegen Betrugs an einem Anleger verurteilt. Maurischat gab gestern gegenüber dem Handelsblatt weitere Verurteilungen zu. Es habe sich dabei jedoch nicht um Anlagebetrug gehandelt.

http://www.handelsblatt.com/finanzen/boerse-maerkte/boerse-inside/finanzaufsicht-untersucht-kursachterbahn-bei-wirecard/3406252.html

UND SOLCHE TYPEN VERBREITEN WEITERE ENTEN AUS IRGENDEINEM SADDAM – ERDLOCH WÄHREND IN IHREM “VIRTUELLEN BÜRO” NUR EIN LEERER STUHL STEHT.
Ich bin der Erbe unseres Familienbuches und damit das Oberhaupt unserer Familie Pulch. Unsere Familie hat seit Jahrunderten in Deutschland, USA und vielen anderen Ländern, erfolgreiche Unternehmer, Staatssekretäre, Banker, Richter, Anwälte, Politiker und auch Journalisten hervorgebracht. Wir lassen unseren guten Namen nicht durch vorbestrafte Anlagebetrüger, Cybermörder und Stasi/NS-Kriminelle verunglimpfen. Deren Taten und Fäkalsprache sprechen für sich und bedürfen keiner ernsthaften Auseinandersetzung.
Die bezahlten Betrüger sollen die Kapitalanlage-Verbrecher schützen.
Darum geht es im Kern. Wie auch schon unter

http://www.victims-opfer.com

und

http://sjb-fonds-opfer.com/?page_id=11764

klar ersichtlich.
Hier ist der Original-Bericht von Meridian Capital

http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:8jmni-h2e_4J:www.maurischatinhaft.wordpress.com/+verhaftung+klaus+maurischat&cd=2&hl=de&ct=clnk&gl=de&source=www.google.de

Ich werde die kriminellen Verantwortlichen und ihre kriminellen Helfershelfer bis zur letzten Konsequenz zur Verantwortung ziehen.
Magister Bernd Pulch
PS Ich bedanke mich bei investment-on.com sowie allen anderen Medien für die Möglichkeit, die Dinge gerade zu rücken.

GOOGLE RECHTSBRUCH: Google bestätigt Rechtswidrigkeit der “GoMoPa”-Einträge – löscht sie aber bis lang nicht trotz Zusage

Google bestätigt Rechtswidrigkeit der “GoMoPa”-Einträge – löscht sie aber bis lang nicht trotz Zusage

Google-Skandal: Google bestätigt Rechtswidrigkeit der "GoMoPa"-Einträge - löscht sie aber bis lang nicht trotz Zusage und Strafanzeigen gegen Dr. Arndt Haller, Google, Deutschland nicht,
stecken "Google-IM" mit "GoMoPa" unter einer Decke ?

Sie Google-Mail:
  Re: [#717086735] Strafanzeigen gegen Dr. Arndt Haller [Fwd: FBI ermittelt nunmehr gegen Google Inc.: WEITERE STRAFANZEIGEN DRINGENDE ERINNERUNG: Re: AKTENZEICHEN DER KRIMINALPOLIZEI]]]]]]]]
Sehr geehrter Herr Greenbaum,(mein Anwalt)

vielen Dank für Ihre Geduld. Wir haben Ihre Beschwerde gemäß den in dem Land Ihres
Wohnsitzes geltenden Gesetzen verarbeitet. Die folgenden Webseiten wurden aus Google
(www.google.de) entfernt:

http://www.gomopa.net/Pressemitteilungen.hxxxxx
http://www.gomopa.net/Pressemitteilungen.xxxx
http://pressreleaser.org/bernd-pulch-erpresser-xxxxx
http://www.gomopa.net/Finanzforum/dubios/stalker-uxxxx
https://scheisshausfliege.wordpress.com/2011/02/08/vxxxxx
http://www.gomopa.net/Pressemitteilungen.htmlxxxxx
https://scheisshausfliege.wordpress.com/2011xxxxxx

Bitte lassen Sie es uns wissen, falls Sie noch weitere Fragen haben.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Google-Team

Google Inc.
Legal Support
1600 Amphitheatre Parkway
Mountain View, CA 94043
USA

VON RUFMÖRDERN u. Serienbetrügern erfundene “GoMoPa”: “Wer stoppt Google-Rufmorde?”

Hier beschreibt “GoMoPa” – was sie tun und wie sie es tun.

GoMoPa: Wer stoppt Google-Rufmorde?


Freie Bahn für Rufmord, Stalking und Existenzvernichtung im Internet. Suchmaschinen lassen sich von Kriminellen als Mittäter missbrauchen. Beispiel Google.

Jede Nachricht kann und darf gefaked sein, denn, so erklärt Oliver Klug von der Google-Presseagentur in Hamburg: “Für den Inhalt der Internetseiten ist Google nicht verantwortlich. Jeder Eingriff, außer bei schwerwiegenden Dingen wie Holocaust-Leugnungen, wäre eine unzulässige Zensur.” Das bedeutet im Klartext: Jeder kann mit Hilfe von Google jede nur erdenkliche Lüge über einen anderen Menschen oder über eine Firma verbreiten.

Klug verteidigt das Google-System: “Sie können doch bei der Polizei Anzeige erstatten und Verleumder verklagen. Mit einem Gerichtsurteil löschen wir selbstverständlich die Seiten.” GoMoPa meint: Das klingt gut, ist aber realitätsfern. Die meisten Verleumder arbeiten anonym und melden ihre Hetzseiten unter falschen Angaben an.

Das musste und muss GoMoPa am eigenen Leib erfahren. Der Finanznachrichtendienst wird seit anderthalb Jahren auf der Seite nepper-schlepper-bauernfaenger.com oder fuer-recht-und-ordnung.com mit Lügen von Hausdurchsuchungen, Festnahmen von Verantwortlichen oder angeblicher Strafanzeigen großer Banken überzogen. Natürlich wehrte sich GoMoPa mit juristischen Schritten. Doch der Verantwortliche der Nepper-Schlepper-Seite, die Rechtsanwaltskanzlei Atle Border mit Sitz in Bangkok (Thailand), ist frei erfunden. Der Server steht in Panama. Klug: “Ohne juristische Schritte können wir da nichts machen, das wäre Zensur.”

GoMoPa konfrontierte die Google-Presseagentur daraufhin mit einer konstruierten Verleumdung gegen Google. Inhalt: “Die Verantwortliche (Admin C) der Google Germany GmbH, Frau Lena Tangerxxxx aus Hamburg, führt nicht nur ein dubioses Doppelleben als Domina in der Herbertstraße auf der Reeperbahn. Lena Tangerxxxx steht kurz vor der Verhaftung. Gegen sie wird wegen Schleusung von russischen Minderjährigen nach Deutschland und Vermittlung an einen belgischen Kinderpornoring ermittelt.”

Die Seite könnte “www.google-schmutz.com” heißen. Anmelder wäre ein erfundener Dr. Alfred Motte aus Bangkok, der Server würde in Panama sitzen. Klug: Dagegen würde Google sofort mit rechtlichen Schritten vorgehen.” GoMoPa: Wie denn, wenn Sie den Absender gar nicht finden können? Darauf Klug: “Wir wüden prüfen, inwieweit anonyme Verleumdungen im Internet gegen unsere Nutzungsbestimmungen verstoßen.” Und aller Wahrscheinlichkeit nach sofort löschen?!!

Wird da mit zweierlei Maß gemessen? Google empfiehlt uns jedenfalls lapidar in einer Mitteilung zu unserem Löschantrag, eventuelle Streitigkeiten direkt mit dem Eigentümer der betreffenden Website beizulegen und teilt weiterhin mit, zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine Maßnahmen zur Entfernung der verleumdenden Inhalte ergreifen zu wollen. Fortsetzung folgt.

Quelle: GoMoPa (www.gomopa.net / Siegfried Siewert)

Google-Skandal: Google bestätigt Rechtswidrigkeit der “GoMoPa”-Einträge – löscht sie aber bis lang nicht trotz Zusage

Google-Skandal: Google bestätigt Rechtswidrigkeit der "GoMoPa"-Einträge - löscht sie aber bis lang nicht trotz Zusage und Strafanzeigen gegen Dr. Arndt Haller, Google, Deutschland nicht,
stecken "Google-IM" mit "GoMoPa" unter einer Decke ?

Sie Google-Mail:
  Re: [#717086735] Strafanzeigen gegen Dr. Arndt Haller [Fwd: FBI ermittelt nunmehr gegen Google Inc.: WEITERE STRAFANZEIGEN DRINGENDE ERINNERUNG: Re: AKTENZEICHEN DER KRIMINALPOLIZEI]]]]]]]]
Sehr geehrter Herr Greenbaum,(mein Anwalt)

vielen Dank für Ihre Geduld. Wir haben Ihre Beschwerde gemäß den in dem Land Ihres
Wohnsitzes geltenden Gesetzen verarbeitet. Die folgenden Webseiten wurden aus Google
(www.google.de) entfernt:

http://www.gomopa.net/Pressemitteilungen.hxxxxx
http://www.gomopa.net/Pressemitteilungen.xxxx
http://pressreleaser.org/bernd-pulch-erpresser-xxxxx
http://www.gomopa.net/Finanzforum/dubios/stalker-uxxxx
https://scheisshausfliege.wordpress.com/2011/02/08/vxxxxx
http://www.gomopa.net/Pressemitteilungen.htmlxxxxx
https://scheisshausfliege.wordpress.com/2011xxxxxx

Bitte lassen Sie es uns wissen, falls Sie noch weitere Fragen haben.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Google-Team

Google Inc.
Legal Support
1600 Amphitheatre Parkway
Mountain View, CA 94043
USA

VON RUFMÖRDERN u. Serienbetrügern erfundene “GoMoPa”: “Wer stoppt Google-Rufmorde?”

Hier beschreibt “GoMoPa” – was sie tun und wie sie es tun.

GoMoPa: Wer stoppt Google-Rufmorde?


Freie Bahn für Rufmord, Stalking und Existenzvernichtung im Internet. Suchmaschinen lassen sich von Kriminellen als Mittäter missbrauchen. Beispiel Google.

Jede Nachricht kann und darf gefaked sein, denn, so erklärt Oliver Klug von der Google-Presseagentur in Hamburg: “Für den Inhalt der Internetseiten ist Google nicht verantwortlich. Jeder Eingriff, außer bei schwerwiegenden Dingen wie Holocaust-Leugnungen, wäre eine unzulässige Zensur.” Das bedeutet im Klartext: Jeder kann mit Hilfe von Google jede nur erdenkliche Lüge über einen anderen Menschen oder über eine Firma verbreiten.

Klug verteidigt das Google-System: “Sie können doch bei der Polizei Anzeige erstatten und Verleumder verklagen. Mit einem Gerichtsurteil löschen wir selbstverständlich die Seiten.” GoMoPa meint: Das klingt gut, ist aber realitätsfern. Die meisten Verleumder arbeiten anonym und melden ihre Hetzseiten unter falschen Angaben an.

Das musste und muss GoMoPa am eigenen Leib erfahren. Der Finanznachrichtendienst wird seit anderthalb Jahren auf der Seite nepper-schlepper-bauernfaenger.com oder fuer-recht-und-ordnung.com mit Lügen von Hausdurchsuchungen, Festnahmen von Verantwortlichen oder angeblicher Strafanzeigen großer Banken überzogen. Natürlich wehrte sich GoMoPa mit juristischen Schritten. Doch der Verantwortliche der Nepper-Schlepper-Seite, die Rechtsanwaltskanzlei Atle Border mit Sitz in Bangkok (Thailand), ist frei erfunden. Der Server steht in Panama. Klug: “Ohne juristische Schritte können wir da nichts machen, das wäre Zensur.”

GoMoPa konfrontierte die Google-Presseagentur daraufhin mit einer konstruierten Verleumdung gegen Google. Inhalt: “Die Verantwortliche (Admin C) der Google Germany GmbH, Frau Lena Tangerxxxx aus Hamburg, führt nicht nur ein dubioses Doppelleben als Domina in der Herbertstraße auf der Reeperbahn. Lena Tangerxxxx steht kurz vor der Verhaftung. Gegen sie wird wegen Schleusung von russischen Minderjährigen nach Deutschland und Vermittlung an einen belgischen Kinderpornoring ermittelt.”

Die Seite könnte “www.google-schmutz.com” heißen. Anmelder wäre ein erfundener Dr. Alfred Motte aus Bangkok, der Server würde in Panama sitzen. Klug: Dagegen würde Google sofort mit rechtlichen Schritten vorgehen.” GoMoPa: Wie denn, wenn Sie den Absender gar nicht finden können? Darauf Klug: “Wir wüden prüfen, inwieweit anonyme Verleumdungen im Internet gegen unsere Nutzungsbestimmungen verstoßen.” Und aller Wahrscheinlichkeit nach sofort löschen?!!

Wird da mit zweierlei Maß gemessen? Google empfiehlt uns jedenfalls lapidar in einer Mitteilung zu unserem Löschantrag, eventuelle Streitigkeiten direkt mit dem Eigentümer der betreffenden Website beizulegen und teilt weiterhin mit, zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine Maßnahmen zur Entfernung der verleumdenden Inhalte ergreifen zu wollen. Fortsetzung folgt.

Quelle: GoMoPa (www.gomopa.net / Siegfried Siewert)

Google-Skandal: Google bestätigt Rechtswidrigkeit der “GoMoPa”-Einträge – löscht sie aber bis lang nicht trotz Zusage

Google-Skandal: Google bestätigt Rechtswidrigkeit der “GoMoPa”-Einträge – löscht sie aber bis lang nicht trotz Zusage und Strafanzeigen gegen Dr. Arndt Haller, Google, Deutschland nicht, stecken “Google-IM” mit “GoMoPa” unter einer Decke ? Sie Google-Mail: Re: [#717086735] Strafanzeigen gegen Dr. Arndt Haller [Fwd: FBI ermittelt nunmehr gegen Google Inc.: WEITERE STRAFANZEIGEN DRINGENDE ERINNERUNG: Re: AKTENZEICHEN DER KRIMINALPOLIZEI]]]]]]]] Sehr geehrter Herr Greenbaum,(mein Anwalt) vielen Dank für Ihre Geduld. Wir haben Ihre Beschwerde gemäß den in dem Land Ihres Wohnsitzes geltenden Gesetzen verarbeitet. Die folgenden Webseiten wurden aus Google (www.google.de) entfernt: http://www.gomopa.net/Pressemitteilungen.hxxxxx http://www.gomopa.net/Pressemitteilungen.xxxx http://pressreleaser.org/bernd-pulch-erpresser-xxxxx http://www.gomopa.net/Finanzforum/dubios/stalker-uxxxx https://scheisshausfliege.wordpress.com/2011/02/08/vxxxxx http://www.gomopa.net/Pressemitteilungen.htmlxxxxx https://scheisshausfliege.wordpress.com/2011xxxxxx Bitte lassen Sie es uns wissen, falls Sie noch weitere Fragen haben. Mit freundlichen Grüßen Ihr Google-Team Google Inc. Legal Support 1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043 USA VON RUFMÖRDERN u. Serienbetrügern erfundene “GoMoPa”: “Wer stoppt Google-Rufmorde?” Hier beschreibt “GoMoPa” – was sie tun und wie sie es tun. GoMoPa: Wer stoppt Google-Rufmorde? Freie Bahn für Rufmord, Stalking und Existenzvernichtung im Internet. Suchmaschinen lassen sich von Kriminellen als Mittäter missbrauchen. Beispiel Google. Jede Nachricht kann und darf gefaked sein, denn, so erklärt Oliver Klug von der Google-Presseagentur in Hamburg: “Für den Inhalt der Internetseiten ist Google nicht verantwortlich. Jeder Eingriff, außer bei schwerwiegenden Dingen wie Holocaust-Leugnungen, wäre eine unzulässige Zensur.” Das bedeutet im Klartext: Jeder kann mit Hilfe von Google jede nur erdenkliche Lüge über einen anderen Menschen oder über eine Firma verbreiten. Klug verteidigt das Google-System: “Sie können doch bei der Polizei Anzeige erstatten und Verleumder verklagen. Mit einem Gerichtsurteil löschen wir selbstverständlich die Seiten.” GoMoPa meint: Das klingt gut, ist aber realitätsfern. Die meisten Verleumder arbeiten anonym und melden ihre Hetzseiten unter falschen Angaben an. Das musste und muss GoMoPa am eigenen Leib erfahren. Der Finanznachrichtendienst wird seit anderthalb Jahren auf der Seite nepper-schlepper-bauernfaenger.com oder fuer-recht-und-ordnung.com mit Lügen von Hausdurchsuchungen, Festnahmen von Verantwortlichen oder angeblicher Strafanzeigen großer Banken überzogen. Natürlich wehrte sich GoMoPa mit juristischen Schritten. Doch der Verantwortliche der Nepper-Schlepper-Seite, die Rechtsanwaltskanzlei Atle Border mit Sitz in Bangkok (Thailand), ist frei erfunden. Der Server steht in Panama. Klug: “Ohne juristische Schritte können wir da nichts machen, das wäre Zensur.” GoMoPa konfrontierte die Google-Presseagentur daraufhin mit einer konstruierten Verleumdung gegen Google. Inhalt: “Die Verantwortliche (Admin C) der Google Germany GmbH, Frau Lena Tangerxxxx aus Hamburg, führt nicht nur ein dubioses Doppelleben als Domina in der Herbertstraße auf der Reeperbahn. Lena Tangerxxxx steht kurz vor der Verhaftung. Gegen sie wird wegen Schleusung von russischen Minderjährigen nach Deutschland und Vermittlung an einen belgischen Kinderpornoring ermittelt.” Die Seite könnte “www.google-schmutz.com” heißen. Anmelder wäre ein erfundener Dr. Alfred Motte aus Bangkok, der Server würde in Panama sitzen. Klug: Dagegen würde Google sofort mit rechtlichen Schritten vorgehen.” GoMoPa: Wie denn, wenn Sie den Absender gar nicht finden können? Darauf Klug: “Wir wüden prüfen, inwieweit anonyme Verleumdungen im Internet gegen unsere Nutzungsbestimmungen verstoßen.” Und aller Wahrscheinlichkeit nach sofort löschen?!! Wird da mit zweierlei Maß gemessen? Google empfiehlt uns jedenfalls lapidar in einer Mitteilung zu unserem Löschantrag, eventuelle Streitigkeiten direkt mit dem Eigentümer der betreffenden Website beizulegen und teilt weiterhin mit, zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine Maßnahmen zur Entfernung der verleumdenden Inhalte ergreifen zu wollen. Fortsetzung folgt. Quelle: GoMoPa (www.gomopa.net / Siegfried Siewert)

Google-Skandal: Google bestätigt Rechtswidrigkeit der “GoMoPa”-Einträge – löscht sie aber bis lang nicht trotz Zusage

Google-Skandal: Google bestätigt Rechtswidrigkeit der "GoMoPa"-Einträge - löscht sie aber bis lang nicht trotz Zusage und Strafanzeigen gegen Dr. Arndt Haller, Google, Deutschland nicht, 
stecken "Google-IM" mit "GoMoPa" unter einer Decke ?

Sie Google-Mail:
  Re: [#717086735] Strafanzeigen gegen Dr. Arndt Haller [Fwd: FBI ermittelt nunmehr gegen Google Inc.: WEITERE STRAFANZEIGEN DRINGENDE ERINNERUNG: Re: AKTENZEICHEN DER KRIMINALPOLIZEI]]]]]]]]

Sehr geehrter Herr Greenbaum,(mein Anwalt)

vielen Dank für Ihre Geduld. Wir haben Ihre Beschwerde gemäß den in dem Land Ihres
Wohnsitzes geltenden Gesetzen verarbeitet. Die folgenden Webseiten wurden aus Google
(www.google.de) entfernt:

http://www.gomopa.net/Pressemitteilungen.hxxxxx
http://www.gomopa.net/Pressemitteilungen.xxxx
http://pressreleaser.org/bernd-pulch-erpresser-xxxxx
http://www.gomopa.net/Finanzforum/dubios/stalker-uxxxx
https://scheisshausfliege.wordpress.com/2011/02/08/vxxxxx
http://www.gomopa.net/Pressemitteilungen.htmlxxxxx
https://scheisshausfliege.wordpress.com/2011xxxxxx

Bitte lassen Sie es uns wissen, falls Sie noch weitere Fragen haben.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Google-Team

Google Inc.
Legal Support
1600 Amphitheatre Parkway
Mountain View, CA 94043
USA

VON RUFMÖRDERN u. Serienbetrügern erfundene “GoMoPa”: “Wer stoppt Google-Rufmorde?”

Hier beschreibt “GoMoPa” – was sie tun und wie sie es tun.

GoMoPa: Wer stoppt Google-Rufmorde?


Freie Bahn für Rufmord, Stalking und Existenzvernichtung im Internet. Suchmaschinen lassen sich von Kriminellen als Mittäter missbrauchen. Beispiel Google.

Jede Nachricht kann und darf gefaked sein, denn, so erklärt Oliver Klug von der Google-Presseagentur in Hamburg: “Für den Inhalt der Internetseiten ist Google nicht verantwortlich. Jeder Eingriff, außer bei schwerwiegenden Dingen wie Holocaust-Leugnungen, wäre eine unzulässige Zensur.” Das bedeutet im Klartext: Jeder kann mit Hilfe von Google jede nur erdenkliche Lüge über einen anderen Menschen oder über eine Firma verbreiten.

Klug verteidigt das Google-System: “Sie können doch bei der Polizei Anzeige erstatten und Verleumder verklagen. Mit einem Gerichtsurteil löschen wir selbstverständlich die Seiten.” GoMoPa meint: Das klingt gut, ist aber realitätsfern. Die meisten Verleumder arbeiten anonym und melden ihre Hetzseiten unter falschen Angaben an.

Das musste und muss GoMoPa am eigenen Leib erfahren. Der Finanznachrichtendienst wird seit anderthalb Jahren auf der Seite nepper-schlepper-bauernfaenger.com oder fuer-recht-und-ordnung.com mit Lügen von Hausdurchsuchungen, Festnahmen von Verantwortlichen oder angeblicher Strafanzeigen großer Banken überzogen. Natürlich wehrte sich GoMoPa mit juristischen Schritten. Doch der Verantwortliche der Nepper-Schlepper-Seite, die Rechtsanwaltskanzlei Atle Border mit Sitz in Bangkok (Thailand), ist frei erfunden. Der Server steht in Panama. Klug: “Ohne juristische Schritte können wir da nichts machen, das wäre Zensur.”

GoMoPa konfrontierte die Google-Presseagentur daraufhin mit einer konstruierten Verleumdung gegen Google. Inhalt: “Die Verantwortliche (Admin C) der Google Germany GmbH, Frau Lena Tangerxxxx aus Hamburg, führt nicht nur ein dubioses Doppelleben als Domina in der Herbertstraße auf der Reeperbahn. Lena Tangerxxxx steht kurz vor der Verhaftung. Gegen sie wird wegen Schleusung von russischen Minderjährigen nach Deutschland und Vermittlung an einen belgischen Kinderpornoring ermittelt.”

Die Seite könnte “www.google-schmutz.com” heißen. Anmelder wäre ein erfundener Dr. Alfred Motte aus Bangkok, der Server würde in Panama sitzen. Klug: Dagegen würde Google sofort mit rechtlichen Schritten vorgehen.” GoMoPa: Wie denn, wenn Sie den Absender gar nicht finden können? Darauf Klug: “Wir wüden prüfen, inwieweit anonyme Verleumdungen im Internet gegen unsere Nutzungsbestimmungen verstoßen.” Und aller Wahrscheinlichkeit nach sofort löschen?!!

Wird da mit zweierlei Maß gemessen? Google empfiehlt uns jedenfalls lapidar in einer Mitteilung zu unserem Löschantrag, eventuelle Streitigkeiten direkt mit dem Eigentümer der betreffenden Website beizulegen und teilt weiterhin mit, zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine Maßnahmen zur Entfernung der verleumdenden Inhalte ergreifen zu wollen. Fortsetzung folgt.

Quelle: GoMoPa (www.gomopa.net / Siegfried Siewert)

An Ihren Händen klebt Blut – Cyber-Opfer enthüllen: Wie charakter-und gewissenlose Cybermörder ihre Opfer per Rufmord in den Herztod treiben wollen

Die Cybermord-Opfer Lothar Berresheim, Dipl.-Ing. Paul Bösel, Andreas Decker, Herbert Ernst, Meridian Capital, Bernd Pulch und Martin Sachs, klären über den kriminellen und serienmässig vorbestraften Ex-Gefängnissinsassen Klaus-Dieter Maurischat (Photo) Az. AZ: 28 Ls 85/05, Aktenzeichen Hamburg 035/1K/608828/2010, KRIPO Wiesbaden (ST 1044410/2010) u.v.a. und seine GoMoPa-Erpresserbande und deren Helfershelfer und Auftraggeber auf. Deren verbrecherische Aktivitäten haben den Herz-Tod des Anlegerschützers Heinz Gerlach durch eine infame Rufmord-Kampagne herbeigeführt. Zwei weitere Journalisten wurden erst kürzlich mit Herzversagen in Krankenhäuser eingeliefert werden.
Maurischat arbeitet oft im Auftrag. So auch für die SJB- sagen zumindest die sich betrogen fühlenden, gedemütigten SJB-Fondsopfer.
Nachfolgend publizieren wir eine der besten Darstellungen zum Thema Cyber-Terrorismus. Besonders pikant dabei der Bericht über die Maurischat-Festname durch das BKA.
Klaus-Dieter Maurischat hat nach Angaben von Meridian Capital bereits 23 Gerichtsurteile wegen einschlägiger Vergehen und ist im Gegensatz zu seinen Cyber-Opfern tatsächlich vorbestraft (zum Beispiel: Krefeld vom 24. April 2006; AZ: 28 Ls 85/05)
Meridian Capital Enterprises Ltd. London, seit Jahren im Kampf gegen den Cyber-Terrorismus aktiv, enthüllt neue kriminelle Erscheinungen im Netz
I. Sachverhalt
In der letzten Zeit taucht im Netz immer häufiger eine neue zugleich eine sehr beunruhigende Erscheinung krimineller Art auf. Professionelle Verbrechergruppen im Netz nehmen daran teil, die zu Erpressungen, Betrügereien, Erschwindeln in Bezug auf bestimmte gezielt ausgesuchte Firmen und Unternehmen fähig sind. Diese Kriminellen entwickelten neue Methoden und Mittel, sich einfach und in kurzer Zeit zu bereichern.
Strategien und Erscheinungsformen, welche diesem Prozedere zugrunde liegen, sind recht einfach.
Ein Krimineller sucht sich „sorgfältig“ im Internet spezielle Firmen und Korporationen (Opfer des Verbrechens) aus und informiert diese im nächsten Schritt darüber, dass über die Geschäftstätigkeit solcher Firmen und Korporationen in der nächsten Zeit – zuerst im Internet dann in weiteren zugänglichen Massenmedien – zahlreiche und äußerst ungünstige Informationen erscheinen.
Gleichzeitig schlagen die Kriminellen ihren künftigen Opfern – wie Magister Bernd Pulch – eine wirksame Hilfe, unnötigen Schwierigkeiten und Problemen zu entkommen, welche auf Verlust des guten Namens und Images der betroffenen Firma und Korporation abzielen. Diese Straftäter sind sich dessen bewusst, dass guter Ruf, Name und Aussehen jedes Unternehmens ein Wert in sich selbst sei. Es sei also ein Wert, wofür jedes Unternehmen bereit ist, jeglichen Preis zu zahlen. Bloß aus dem Grunde, um Schwierigkeiten und Probleme zu vermeiden, welche aus dem Verlust des guten Namens und Rufes resultieren.
Die Straftäter und ihre Opfer sind sich dessen im Klaren, dass dieser Verlust verheerende Konsequenzen zur Folge haben mag, die das Stilllegen einer bestimmten Geschäftstätigkeit erzwingen können. Dies nimmt sowohl auf Kein- als auch auf Großunternehmen Bezug. Die betrifft Firmen, die praktisch in jeder Branche und in jedem Land grenzüberschreitend tätig sind.
Das kriminelle Prozedere in Form einer Erpressung aufs Geld, eines Betrugs entwickelt sich heutzutage rasant und wird global, d.h. grenzüberschreitend und international geführt. Zu Opfer der Erpressung, des Betrugs fallen heutzutage sowohl heimisch wirkende (inländische) als auch internationale Korporationen, die großen Wert auf Erhaltung, Behalten und Pflege ihres guten Rufes dem entsprechend ihrer geschäftlichen Glaubwürdigkeit legen.
Die Kriminellen im Netz haben begriffen, dass die Pflege eines unantastbaren Rufes und Namens eines Unternehmens die einzigartige Möglichkeit auf schnelle und einfache Bereicherung bildet.
Das oben erwähnte kriminelle Vorgehen ist schwer zu verfolgen, weil es internationaler Natur ist und durch verschobene oder gar nicht existierende (fiktive) Berufs- und Justizpersonen in verschiedenen Ländern firmiert und betrieben wird.
Diese Straftäter im Netz veröffentlichen, unterbringen und verbreiten wahrheitswidrige Informationen über Ihre Opfer auf weit entlegenen Servern, welche sich nicht selten oft in exotischen Ländern befinden. Es sind diejenigen Staaten, in denen gravierende Lücken im Rechtssystem, Ermittlungs- und Verfolgungsverfahren sichtbar sind. Als Beispiel kann an dieser Stelle Indien erwähnt werden.
Mit den Verbrechern im Netz arbeiten Netzportale Führer von bekannten Blogs mit Ihrem Sitz -bewusst oder unbewusst- auch in den hoch entwickelnden Ländern zusammen. Beispielsweise können an dieser Stelle Länder wie Deutschland, Österreich, die Schweiz, die USA, Großbritannien, Spanien oder Portugal erwähnt werden.
Die unten aufgelisteten Kriminellen konnten bis heute weitgehend unbestraft handeln. Als Symptom derartigen Handelns taucht hier die Tätigkeit und „Wirksamkeit“ der Firma GOMOPAauf, welche sich über Länder wie die Bundesrepublik Deutschland, die Schweiz, Österreich, die USA, Großbritannien, Spanien und Indien erstreckt. Ein gutes Beispiel eines derartigen Handelns ist Herr Klaus Maurischat – der Anführer und „Gehirn” der Firma GOMOPA mit vielen bereits in Kraft getretenen Straftaten und Urteilen „auf seinem Konto”, der auf diese Art und Weise jahrelang seinen Unterhalt finanzierte und in der Branche nahezu unbegrenzt aktiv war (erst jüngst mutmasslich im Auftrag der SJB, Korschenbroich/Neuss).
Dieser Stand ändert sich jedoch drastisch, u.a. dank weit und breit geführten Maßnahmen der Firma Meridian Capital Enterprises Ltd., welche sich gegen solche Strafdelikte im Netz richten. Auch andere Firmen und Korporationen, welche dem Verbrechen im Netz und außerhalb dieses Mediums zu Opfer gefallen sind, tragen zur Bekämpfung solcher Delikte bei.
Die Lage ändert sich auch dank wirksamen Schritten und der erfolgreichen Zusammenarbeit der Firma Meridian Capital Enterprises Ltd. mit der internationalen Polizei Interpol, mit der Bundesagentur (FBI) in den USA, mit der BUNDESKRIMINALPOLIZEI in Deutschland, mit SCOTLAND YARD in Großbritannien, sowie mit dem Russischen Geheimdienst FSB.
Die Meridian Capital Enterprises Ltd. – gemeinsam mit weiteren Firmen und Kooperationen, die zu Opfer krimineller Aktivitäten des Netzverbrechens gefallen sind – hat unbestreitbar schon erste Erfolge zu verzeichnen.
Dass im November 2008 auf dem Territorium der Bundesrepublik Deutschland der oben erwähnte Anführer und „Gehirn“ der Firma GOMOPA, Herr Klaus Maurishat festgenommen wurde, darf nicht außer Acht gelassen werden. Aus den derMeridian Capital Enterprises Ltd. zur Verfügung stehenden Informationen resultiert eindeutig, dass die nächsten Verhaftungen der an diesem Prozedere teilnehmenden Personen in solchen Ländern wie: Österreich, die Schweiz, Russland, die Ukraine, Polen, Spanien, Mexiko, Portugal, Brasilien, die USA, Kanada, Großbritannien, Irland, Australien, New Seeland und in a. erfolgen.
Das oberste Ziel der Meridian Capital Enterprises Ltd. sowie der weiteren Opfer des Verbrechens im Netz ist es, alle Teilnehmer dieses kriminellen Prozedere vor das zuständige Gericht zu führen.
Alle Berufs- und Justizpersonen, unabhängig vom Sitz und der ausgeübten Geschäftstätigkeit, welche dem oben beschriebenen kriminellen Vorgehen (Betrug, Erpressung) zu Opfer gefallen sind, können der von der Meridian Capital Enterprises Ltd. geführten Kompanie beitreten, die sich zum Ziel setzt, alle an dem an dieser Stelle dargestellten Prozedere Mitbeteiligten aus dem öffentlichen sowie dem wirtschaftlichen Leben auszuschließen.
II. Schwarze Liste mit internationalen Erpressern und Betrügern sowie Ihre Methoden (opus operandi) in den folgenden Ländern:
1. Die Bundesrepublik Deutschland
2. Dubai
3. Russland
1. Die Bundesrepublik Deutschland
GOMOPA GmbH, Goldman Morgenstern & Partners LLC., Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC, Wottle Inkasso Büro. In diesen Firmen sind folgende Personen recht aktiv:
– Klaus Maurischat („Vater” und „Gehirn” der kriminellen Organisation, der für den unzählige rechtskräftige Urteile zu verzeichnen sind (festgenommen in Deutschland im November 2008);
– Rudolf Josef Heckel („rechte Hand” bei Herrn Klaus Maurischat, ehemaliger denunzierter Banker, der an vielen maßlosen Bankschmuggeleien mitbeteiligt war. (Heutzutage persona non grata im deutschen Bankwesen);
– Peter Reski (zuständig für das Finanzwesen, bekannt für Betrug, Fälschungen und Steuerunterschlagungen, hinter denen bereits rechtkräftige Urteile stehen);
– Mark Vornkahl (zuständig für organisatorisch-administrative Aufgaben beiGOMOPA, ehemaliger Polizeibeamter, entlassen wegen zahlreichem Verstießen im Dienst, hat bereits ein paar rechtskräftige Urteile „auf seinem Konto“);
– Claus i Ulrike Wottle (Ehepaar, für das sogenannte „unkonventionelle” Vollstrecken der Schulden vor allem zugunsten GOMOPA. Dieser Vollstreckung lagen Erzwingung, Erpressung mit Gewalt zugrunde, die auf sowohl tatsachliche als auch fiktive Schulden Bezug nahmen?
Wie funktioniert das System von GOMOPA
Die oben in Kurze erwähnten Personen, sowie die mit dem Service GOMOPAKooperierenden, so genannte „GOMOPA-Experten“, Bloggers und alle weiteren Berufs-und Justizpersonen suchen sich aus allen möglichen Quellen Informationen über große, reichen Firmen und Korporationen aus, welche in verschiedenen heimischen und internationalen Wirtschaftszweigen tätig sind. Dem Service GOMOPA liegt besonders daran, dass man diejenigen aussucht, die „in Sich selbst ins Auge fallen”. Diejenigen Firmen und Korporationen also, gegen die relativ einfach und ohne großen Aufwand sich Vorwürfe, Unstimmigkeiten u. s. w. sich machen lassen, in bezug auf die sogar Straftaten wie Erschwindeln und Betrügen u. a. sich leicht vorführen lassen. Es ist allgemein bekannt, dass jeder Firma besonders an ihrer guten Präsenz und an ihrem unantastbaren Namen liegt. Jedes Unternehmen wird dem entsprechend alles tun, um ihre gute Präsenz also auch ihre Glaubwürdigkeit beibehalten zu können. Wenn aber zum Opfer des GOMOPA und seiner „Partner” ein großes und reiches Unternehmen fällt, so kann man sich an solchen Unternehmen schnell, einfach und sogar beachtlich bereichern.
Es taucht an dieser Stelle die Frage auf:
Welcher schlaue Straftäter, der im Netz und außerhalb des Netzes mir Erfolg wirkt, möchte daraus kein Nutzen ziehen?
Die Kriminellen im Netz wissen genau, dass ohne geschäftliche Glaubwürdigkeit kein Vertrauen vorhanden sei, welches jeder Geschäftstätigkeit unentbehrlich ist. GOMOPAsowie alle mit dem Kooperierenden haben mit Sicherheit alle möglichen Methoden und Maßnahmen beherrscht, wie man Glaubwürdigkeit und Vertrauen einer Firma, eines Unternehmens, einer Korporation (Verbrechensopfer) in Frage stellt.
Dies zieht eben die Aufmerksamkeit der User an, so dass die Homepage des GOMOPAwww.gomopa.net in den Suchmaschinen wie Google, Yahoo leicht auffindbar ist. Dies wiederum bedeutet nichts anderes als Zusatzprofite für das Service GOMOPA , weil um seine Tätigkeit herum ein mediales Diskurs geschaffen wird.
Ein auf den ersten Blick banales und einfaches Opfer der Erpressung kann beispielsweise eine öffentliche, staatliche Instanz, welche auf Basis der öffentlichen Glaubwürdigkeit funktioniert, werden, wie eine Bank oder ein bankfremdes Finanzinstitut. So war es eben mit dem bankfremden, internationalen FinanzinstitutMeridian Capital Enterprises Ltd. der Fall.
Ein einfaches und leichtes Opfer de illegalen und materiellen Gewinns können auch die Versicherungsgesellschaften werden, bei denen – wie es aus unseren Recherchen resultiert-, vieles auf die kriminelle Tätigkeit des GOMOPA vor allem auf dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland, der Schweiz und Österreich zurückzuführen sei. Unter den bekannten und erkennbaren Opfern sind mit Sicherheit deutsche, österreichische und schweizerische Banken, Versicherungsgesellschaften wie z.B. Allianz aus Deutschland, deutsche und österreichische Firmen wie HDI und DKV sichtbar.
Dies, wozu sich das Service GOMOPA traut und was die mit dem kooperierenden Services, Blogs heutzutage praktizieren, ist das so genannte Cyber-Stalking, welches sich rasant im Netz verbreitet. Die kriminelle Methode besteht an dieser Stelle u. a. im Bedrohen, dass über die Geschäftstätigkeit eines Unternehmens (Ofer der Erpressung, Erzwingung und Bedrohung) fiktive, gar nicht existierende Informationen (Lügen, Gerüchte, Geschichtchen, Nachrede, Beleidigungen) zuerst im Netz dann in anderen Massenmedien veröffentlicht werden. Dies dient lediglich dazu, um ein potenzielles Opfer dazu zu bewegen, eine beachtliche Geldsumme für die so genannte „Ruhe“ dem Erpresser bereitzustellen. Die „Ruhe” bedeutet hier das Versprechen einer Zugangssperre in Bezug auf die Veröffentlichung jeglicher fiktiven Information im Netz und in allen weiteren Massenmedien, die die Opfer der Erpressung im äußerst negativen Licht darstellen kann.
Derartige Bedrohungen setzen sich, wie bereits oben erwähnt zum Ziel, Firmen – potenzielle Opfer des Cyber-Stalking dazu zu veranlassen, dass sie sich selbst „aufkaufen“. Kurz gesagt, GOMOPA und seinesgleichen, sowie die mit denen kooperierenden Services und Blogs, kreieren eine „virtuelle Wirklichkeit”, oder anders gesagt, publizieren fiktive Informationen über potenzielle Opfer eines Verbrechens. Firmen und Korporationen, welche gegen Bedrohung und Erpressung seitens GOMOPAnicht fällig sind, diejenigen also, welche für so genannte „Ruhe“ nicht zahlen wollen, werden zum Opfern schwerwiegender Lügen, Beleidigungen, Insinuationen und anderer krimineller Unterschlagungen, die Aussehen und Präsenz einer Firma mit Sicherheit beeinträchtigen.
Eines gilt als Ziel des GOMOPA, nämlich so schnell und so einfach, wie es geht, das Geld abzukassieren, und wenn sich eine Firma weigert und sich die „Ruhe“ nicht kaufen möchte, wird sie unerwartet und blitzschnell zum Objekt der Erpressung und Beleidigung im Netz.
An dieser Stelle taucht folgende Frage auf: Wie ist es möglich, dass der Anführer der Firma GOMOPA, Herr Klaus Maurischat, der nur in der Bundesrepublik Deutschland auf seinem „Konto” 23 Gerichtsurteile hat, sich jahrelang als einen ehrlichen Bürger kreieren, zugleich anderen Personen, Firmen, Korporationen verbrecherische Taten, Delikte einprägen, dazu noch daran beachtliche Geldsummen verdienen konnte? Dieses komplexe Prozedere kann nur folgendermaßen erklärt werden:
GOMOPA kreiert sein Aussehen, seine Präsenz in den Augen der öffentlichen Meinung als ein ehrliches Subjekt, welches gegen pathologische Erscheinungen des öffentlichen und wirtschaftlichen Alltags einschreitet. GOMOPA und seine Partner (Services, Blogs) stellen sich als Verfolger jeglicher Verbrechensart dar, versprechen also den Kampf gegen jeden virtuellen Verbrecher im Netz (insbesondere gegen jeden Betrüger, Erpresser). GOMOPA verwendet in dieser Hinsicht eine Art „Merketingsvorhang” als Methode der Verführung, infolge dessen es sein wahres „Antlitz“ und seine wahren Intentionen als die eines Betrügers und Erpressers aufs Geld verbergen kann. Die wahren Absichten des GOMOPA, der mit GOMOPA zusammen arbeitenden Services und Blogs konnten bis heute zweifelsohne mit Erfolg vor der öffentlichen Meinung versteckt bleiben, vor allem dank des so genannten „Rauchvorhangs“, welcher sich darin widerspiegelt, dass man sich selbst als „Sieger“ jeglichen Missbrauchs und jeder pathologischen Erscheinung des öffentlichen und wirtschaftlichen Lebens in Deutschaland, Österreich, der Schweiz, den USA, Großbritannien, Russland, Spanien kreiert.
Als nächstes taucht die von dem GOMOPA vorgeschobene Person auf, welche Firmen und Korporationen – die künftigen Opfer des Verbrechens also – vor der Möglichkeit der Veröffentlichung von äußerst ungünstigen und das betroffene Unternehmen in einem negativen Licht darstellenden Informationen im Internet und in weiteren Massenmedien warnt. Die Person, von der hier die Rede ist, informiert zugleich, dass sie sich mit Erfolg gegen so ein Prozedere für ein entsprechendes „Honorar“ einsetzen kann. Der GOMOPA geht es an dieser Stelle um die Erpressung aufs Geld für so genannte „Ruhe” um die Firma und Korporation (Opfer eines Verbrechens) herum. Meistens wird seitens der betroffenen Firmen auf solche Bedrohungen überhaupt nicht reagiert, weil sie zu ihrem Alltag und ihrer Tagesordnung gehören. Es fehlt schließlich kaum an Erpressern im Netz und außerhalb des Mediums. Normalerweise kommt es also selten zu so genannter „Verständigung”, wobei auf der einen Seite die Verbrechensopfer, auf der anderen Seite das GOMOPA auftritt. Es ist verständlich, dass der Preis für so eine „Verständigung” die Bereitstellung der von dem GOMOPA geforderten Gelder wäre. Die finanzielle Erpressung wird in dieser Etappe selten vollzogen. Die Lage ändert sich jedoch kaum, wenn die Firmen und Korporationen (Verbrechensopfer) erfahren, dass die Bedrohung erfüllt sei. In Kurze erscheinen auf der Homepage http://www.gomopa.netzahlreiche Presseartikel, Schein-berichte und Pseudomarktanalysen, die sowohl durchGOMOPA als auch durch so genannte „unabhängige Experten“ firmiert und vertreten werden, die mit GOMOPA formal oder fiktiv zusammenarbeiten. Informationen, hier publiziert, entsprechen den Inhalten aus einer Bedrohung und stellen die Geschäftstätigkeit der Personen, Firmen und Korporationen in einem äußerst negativen Licht dar.
Es unterliegt keinem Zweifel, dass derartige Maßnahmen und Methoden bloß auf Beeinträchtigung des guten Namens und der guten Präsenz dieser Firmen und Korporationen abzielen.
Die Tätigkeit von GOMOPA ist damit mit Sicherheit nicht ausgeschöpft. GOMOPAverbreitet (publiziert, unterbringt) die oben dargestellten Informationen im Netz, indem es sich der glaubwürdigen, populären und meinungsbildenden Services bedient. Mehr noch, GOMOPA droht den Firmen und Korporationen (seinen Opfern), dass die „aus dem Finger gezogenen“ Informationen nicht nur im Netz, sondern auch im Fernsehen und im Radio und in der Presselandschaft erscheinen.
Wie die Erfahrung und das bisherige Fachwissen der Meridian Capital Enterprises Ltd. zeigen, sind sich die Services meistens nicht dessen bewusst, dass sie zum Zwecke eines kriminellen Vorgehens durch das GOMOPA genutzt werden. Sie stimmen dem entsprechend mit den fiktiven Publikationen, Berichten und Analysen überein, welche speziell durch GOMOPA sowie durch „unabhängige“ Experten präpariert sind.
Es kommt auch vor, dass die Services und Blogs einer derartigen Zusammenarbeit mit dem GOMOPA Zustimmung erteilen, wobei sie genau wissen, dass die von GOMOPAübermittelten Informationen fiktiv sind und die Glaubwürdigkeit der Firmen und Korporationen beeinträchtigen. Sie nehmen also bewusst an dem kriminellen Prozedere teil. Die Erklärung dieser Lage ist recht einfach. GOMOPA zahlt nämlich den Services und Blogs entsprechende Vergütung, dass sie der Veröffentlichung von unwahren Informationen über die Firmen und Korporationen (Verbrechensopfer) zustimmen.
Einige Services und Blogs scheinen nichts davon gewusst zu haben, dass die auf ihren Seiten zur Verfügung gestellten Informationen „fiktiv“ und „aus dem Finger gezogen“ sind. Sie suchen auf diese Art und Weise ihre Verhaltensweise zu rechtfertigen, denn sie wollen den rechtlichen Konsequenzen wegen der Teilnahme am Missbrauch des guten Namens und Aussehens einer Firma oder Korporation entkommen.
Das Tätigkeitssystem von GOMOPA, von zusammenarbeitenden Services und Blogs wurde auch am Beispiel der Meridian Capital Enterprises Ltd. ausgetestet.
Anfang Oktober 2008 erhielt einer der Arbeiter der Meridian Capital Enterprises Ltd. eine Meldung von einem anonymen Sender, dass in naher Zukunft – zuerst im Internet, dann im Fernsehen, im Radio und in der deutschen Presse – Informationen erscheinen, die die Funktionsweise und Tätigkeiten der Meridian Capital Enterprises Ltd. in einem äußerst negativen Licht darstellen. Der Mitarbeiter derMeridian Capital Enterprises Ltd. wurde also informiert, dass diese Meldungen/Nachrichten zweifelsohne deutlich das Aussehen und den guten Ruf der Firma Meridian Capital Enterprises Ltd. beeinträchtigen.
Der an dieser Stelle erwähnte „Gesprächspartner” hat den Angestellten der Meridian Capital Enterprises Ltd. informiert, dass die Möglichkeit besteht die peinliche Situation zu vermeiden, indem die Meridian Capital Enterprises Ltd. auf das von der Person gezeigte Konto die Summe von 100.000,00 EUR überweist. Wie sich aber später zeigte, war der Herr Klaus Maurischat – dieser anonyme Gesprächspartner – „Gehirn“ und „Lider desGOMOPA“. Die Ermittlungen wurden angestellt durch die Bundeskriminalpolizei(Verfolgungs- und Ermittlungsorgan auf der Bundesebene) während des Ermittlungsverfahrens wegen einer finanziellen Erpressung, Betrügereien auch wegen der Bedrohungen, welche von Herrn Maurischat und seinen Mitarbeiter praktiziert wurden und werden sowie wegen Teilnahme anderer (Leiter der Internetservices und Moderatoren der Blogs) an diesem Prozedere. Diese Straftaten wurden begangen zu Schaden vieler Berufs- und Justizpersonen, darunter auch der Meridian Capital Enterprises Ltd. Die Opfer dieses Verbrechens sind in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Spanien, Portugal, Großbritannien, den USA und Kanada sichtbar.
In diesem Moment taucht folgende Frage auf: Wie war die Reaktion der Meridian Capital Enterprises Ltd. auf die Forderungen seitens GOMOPA? Entsprach die Reaktion den Erwartungen von GOMOPA? Hat die Meridian Capital Enterprises Ltd. die geforderte Summe 100.000,00 EUR überwiesen?
Seites der Meridian Capital Enterprises Ltd. gab es überhaupt keine Reaktion auf den Erpressungsversuch von GOMOPA. Ende August 2008 auf dem Service http://www.gompa.net sind zahlreiche Artikel/Meldungen erscheinen, welche die Tätigkeit derMeridian Capital Enterprises Ltd. in einem sehr negativen Licht dargestellt haben. Nachdem die auf http://www.gomopa.net enthaltenen Informationen ausführlich und vollständig analysiert worden waren, ergab es sich, dass sie der Wahrheit nicht einmal in einem Punkt entsprechen und potenzielle und bereits bestehende Kunden derMeridian Capital Enterprises Ltd. in Bezug auf die von diesem Finanzinstitut geführten Geschäftstätigkeit irreführen. Infolge der kriminellen Handlugen von GOMOPA und der mit ihm kooperierenden Services und Blogs im Netz hat die Meridian Capital Enterprises Ltd. beachtliche und messbare geschäftliche Verluste erlitten. Die Meridian Capital Enterprises Ltd. hat nämlich in erster Linie eine wichtige Gruppe von potenziellen Kunden verloren. Was sich aber als wichtiger erwies, es haben sich die bisherigen Kunden von der Meridian Capital Enterprises Ltd. kaum abgewandt. Diejenigen Kunden haben unsere Dienstleitungen weiterhin genutzt und nutzen diese immer noch. In Hinblick auf die bisherige Zusammenarbeit mit der Meridian Capital Enterprises Ltd., werden ihrerseits dem entsprechend keine Einwände erhoben .
GOMOPA hat so einen Verlauf der Ereignisse genau prognostiziert, dessen Ziel beachtliche und messbare geschäftliche durch die Meridian Capital Enterprises Ltd.erlittene Verluste waren. Der Verlauf der Ereignisse hat GOMOPA mit Sicherheit gefreut. GOMOPA hat nämlich darmit gerechnet, dass die Markt-Stellung derMeridian Capital Enterprises Ltd. nachlässt und das Finanzinstitut die geforderte Summe (100.000,00 EUR) bereitstellt. Im Laufe der Zeit, als das ganze Prozedere im Netz immer populärer war, versuchte GOMOPA noch vier mal zu der Meridian Capital Enterprises Ltd. Kontakte aufzunehmen, indem es jedes mal das Einstellen dieser kriminellen „Kampagne” versprochen hat, wobei es jedes mal seine finanziellen Forderungen heraufsetzte. Die letzte für das Einstellen der „Kampagne“ gegen dieMeridian Capital Enterprises Ltd. vorgesehene Quote betrug sogar 5.000.000,00 EUR (in Worten: fünf Milionen EURO). Die Meridian Capital Enterprises Ltd.konnte sich aber trotz der sich ständig steigenden Forderungen seitens GOMOPA im Markt behaupten.
Im Oktober 2008 traf die Leitung der Meridian Capital Enterprises Ltd.Entscheidung über die Benachrichtigung der Internationalen Polizei INTERPOL sowie entsprechender Strafverfolgungsorgane der BRD (die Polizei und die Staatsanwaltschaft) über den bestehenden Sachverhalt. In der Zwischenzeit meldeten sich bei der Meridian Capital Enterprises Ltd. zahlreiche Firmen und Korporationen, sogar Berufsperson wie Ärzte, Richter, Priester, Schauspieler und anderen Personen aus unterschiedlichen Ländern der Welt, die der Erpressung von GOMOPA nachgegeben und die geforderten Geldsummen überwiesen haben. Diese Personen gaben bereits Erklärungen ab, dass sie dies getan haben, damit man sie bloß endlich „in Ruhe lässt” und um unnötige Probleme, Schwierigkeiten und einen kaum begründbaren Ausklang vermeiden zu können. Die Opfer dieses kriminellen Vorgehens haben die Meridian Capital Enterprises Ltd. über unterschiedliche Geldsummen, welche verlangt wurden, informiert.
In einem Fall gab es verhältnismäßig kleine (um ein paar tausend EURO), in einem anderen Fall handelte es schon um beachtliche Summen (rund um paar Millionen EURO).
Zusätzlich wendeten sich an die Meridian Capital Enterprises Ltd. Firmen, welche der GOMOPA noch keine „Gebühr” überweisen haben und bereits überlegen, ob sie dies tun sollen, oder nicht. Diese Firmen erwarteten von der Meridian Capital Enterprises Ltd. eine klare Stellungnahme sowie eine professionelle praktische Beratung, wie man sich in solch einer Lage verhalten soll und wie man diese Geldforderungen umgehen kann. Die Meridian Capital Enterprises Ltd. hat ausnahmslos allen Verbrechensopfern, welche sich bei unserer Firma gemeldet haben, eine Zusammenarbeit vorgeschlagen. Als oberste Aufgabe stellt sich diese Kooperation, gemeinsam entschlossene und wirksame Maßnahmen gegen GOMOPA, gegen andere Services im Netz sowie gegen alle Bloggers zu treffen, die an dem hier beschriebenen internationalen kriminellen Vorgehen mit GOMOPA-Führung teilnehmen.
Alle diese Firmen traten einem so genannten von der Meridian Capital Enterprises Ltd. vorgeschlagenen „Kreuzzug” gegen GOMOPA, seine Partner bei. Auf unsere Bitte benachrichtigten alle mitbeteiligten Firmen die Internationale Polizei INTERPOL sowie ihre heimischen Verfolgungsorgane, u. a. die zuständige Staatsanwaltschaft und die Polizeibehörden über den bestehenden Sachverhalt.
In Hinblick auf die Tatsache, dass das verbrecherische Handeln von GOMOPA sich über viele Staaten erstreckte und dass die Anzahl der in der Bundesrepublik Deutschland erstatteten Anzeigen wegen der durch GOMOPA, Internetservices und Bloggers begangenen Straftaten, rasant wuchs – was zweifelsohne von einer weit gehenden kriminellen Wirkungskraft des GOMOPA zeugt – schlug die Internationale Wirtschaftspolizei INTERPOL der Meridian Capital Enterprises Ltd. vor, dass sich ihr Vertreter in Berlin mit dem Vertreter von GOMOPA trifft, um die „Zahlungsmodalitäten“ und Überweisung der Summe von 5.000.000,00 EUR zu besprechen. Dieser Schritt sollte, eine gut durchdachte und durch dieBundeskriminalpolizei organisierte Falle durchzuführen, deren Ziel die Festnahme der unter GOMOPA wirkenden internationalen Straftäter war.
Die koordinierten Schritte und Maßnahmen der Meridian Capital Enterprises Ltd.und anderer Beschädigter, geleitet von der Internationalen Wirtschaftspolizei INTERPOL, dem Bundeskriminalamt und der Staatsanwaltschaft der Bundesrepublik Deutschland haben zur Aus-, Einarbeitung und Durchführung der oben beschriebenen Falle beigetragen. Im November 2008 führte die in Berlin vorbereitete Falle zur Festnahme und Verhaftung des Vertreters des GOMOPA, der nach der Festnahme auf Herrn Klaus Maurichat – als den Hauptverantwortlichen und Anführer der internationalen kriminellen Gruppe GOMOPA verwies. Der Festgenommene benannte und zeigte der Bundeskriminalpolizei zugleich den aktuellen Aufenthaltsort des Herrn Klaus Maurischat. „Gehirn“ und Gründer dieser internationalen kriminellen Gruppe GOMOPA. Herr Klaus Maurischat wurde am selben Tag auch festgenommen und auf Frist verhaftet, wird bald in Anklagezustand gestellt, wird die Verantwortung für eigene Straftaten und die des Forums GOMOPA vor einem zuständigen Bundesgericht tragen. Die Meridian Capital Enterprises Ltd. unternahm bereits alle möglichen Schritte, damit Herr Klaus Maurischat auch auf der Anklagebank des zuständigen Gerichts des Vereinigten Königsreiches Großbritannien erscheint. Unter den beschädigten Berufs- und Justizpersonen aus Großbritannien, neben der Meridian Capital Enterprises Ltd. gibt es noch viele Opfer von GOMOPA:
Der Begin der Verhaftungen mit so einem Ausmaß bedeutet für die deutsche Justiz einen ausschlaggebenden und bahnbrechenden Punkt. Bemerkenswert ist, dass die Verfolgungsorgane der Bundesrepublik sich bis zu diesem Zeitpunkt der langjährigen kriminellen Tätigkeit des Herrn Klaus Maurischat und seiner Mitarbeiter machtlos zeigten.
Die langdauernde Straflosigkeit des kriminellen Vorgehens des Herrn Klaus Maurischat, der jahrelang die „Erste Geige” bei GOMOPA spielte, ist zu Ende gegangen.
An dieser Stelle taucht noch eine Frage auf: wie wird’s weiter gehen?
Die Festnahme des Herrn Klaus Maurischat ist ein ausschlaggebender Moment, anders gesagt eine „Wende um 180 Grad” für ihn persönlich. Es bedeutet aber auch den „Anfang vom Ende“ für seine Mitarbeiter, für die Internetservices, Bloggers, die mit GOMOPA so gerne und ohne Widerspruch zusammengearbeitet hatten. Es unterliegt keinem Zweifel, dass die Sache vom Herrn Klaus Maurischat an der Spitze des „Eisbergs” steht. Der oben erwähnte Wendepunkt zu dieser Frage wird weitere Festnahmen und Verhaftungen der GOMOPA-Mitglieder mit sich bringen, sowie aller Personen aus allen möglichen Gebieten, die an diesem grenzüberschreitenden kriminellen Vorgehen teilgenommen haben.
Aus Informationen, welche der Meridian Capital Enterprises Ltd. vorliegen, resultiert, dass die nächsten Festnahmen aktuell vorbreitet werden, die mit dem Services GOMOPA zusammenarbeitende Personen betreffen. Dies wird auf Personen außerhalb Deutschland – von wo der Herr Klaus Maurischat kommt – bezug nehmen. Die Einzelheiten dürfen an dieser Stelle in Hinblick auf Rechtsgut und Verlauf der durch die Verfolgungsorgane der BRG und der INTERPOL geführten Untersuchung leider nicht verraten werden.
Die Meridian Capital Enterprises Ltd. kann momentan lediglich eine verbindliche Information aus der geführten Untersuchung der Öffentlichkeit bekannt geben, die die strafrechtliche Haftung nicht zu Folge haben wird.
In diesem Moment also werden intensive Vorbereitungen auf Verhaftung einer Reihe von Personen außerhalb der Bundesrepublik Deutschland getroffen.
Dies betrifft insbesondere folgende Länder wie:
– Russische Föderation
– die Ukraine
– Polen
– Spanien
– Mexiko
– Portugal
– Brasilien
– die Vereinigten Staaten von Amerika
– Kanada
– Großbritannien
– Irland
– Australien
– New Seeland
– Indien.
Alle Berufs- und Justizpersonen, unabhängig vom Land, in dem sie das Amt begleiten, oder dessen Bürger sind, und die bis jetzt bewusst oder unbewusst mit dem Forum GOMOPA zusammengearbeitet haben, oder weiterhin zusammenarbeiten, erregen den Verdacht der Internationalen Polizei INTERPOL. Diese Polizei arbeitet mit der Kriminalpolizei in jedem Land, um die oben erwähnten Personen zuerst identifizieren und dann die juristisch verfolgen zu können.
Informationen zu diesem Thema, sowie über Anfang und Ende der Tätigkeit des GOMOPA kann man unter folgenden Adressen im Netz lesen:
http://antigomopa.net/de/
http://gomopaabzocker.wordpress.com/
http://www.nepper-schlepper-bauernfaenger.com
http://www.youtube.com/watch?v=qNpzAu-QMuE
http://www.korte.de/alexander/2006/01/gomopa-finanforum-kritik.html
http://evelux.de/gomopa-sam-240/
http://blog.deobald.org/archive/2007/07/01/betrugsvorwurf-gomopa-spam/
2. Dubai
KLP Group Emirates – Vereinigte Arabische Emiraten. Als Chef der Firma gilt HerrMartin Kraeter, der nicht nur als „Gehirn” des ganzen Unternehmens, sondern auch als langjähriger Freund des Herrn Klaus Maurischat (GOMOPA-Leiter) fungiert.
Diese Firma will nicht einmal verbergen und gibt offiziell zu, dass sie als strategischer Partner des GOMOPA auf dem Gebiet des Nahen Ostens, dem entsprechend das Gebiet der Persischen Küste tätig ist.
Die offizielle Tätigkeit der Firma KLP Group Emirates umfasst unter anderem folgende Bereiche: Finanzberatung auch aus dem Off-Shore Bereich (Management Services – Facilitators – OffshoreConsultants, International Tax & Legal Consultants – Fiduciaries). Im Tätigkeitsbereich der Firma kommt auch die Gründung von Firmen und Unternehmen in den so genannten „Steuerparadiesen” vor, um der Steuerpflicht zu entfliehen.
Die inoffizielle Tätigkeit der Firma KLP Group Emirates umfasst unter anderem die Zusammenarbeit mit dem Service GOMOPA im Bereich der „Geldwäsche”. Die Gelder werden infolge der kriminellen Handlungen durch GOMOPA generiert, durch vorgeschobene Berufs- und Justizpersonen demnächst über die ganze Welt verbreitet und legalisiert.
Die auf die Gesetzwidrigkeit beruhende Tätigkeit der Firma KLP Group Emirates sowie die Kooperation mit dem Services GOMOPA erregten Aufmerksamkeit auch bei den Verfolgungsorganen des Vereinigten Königreiches Großbritannien, vor allem bei Scotland Yard, das zu dieser Frage ein intensives Ermittlungsverfahren eingeleitet hat, welches sich in der „Entwicklungsphase“ befindet. Es muss angemerkt werden, dass alle Berufs- und Justizpersonen, vor allem aber die Kunden der Firma KLP Group Emirates, die mit der Firma KLP Group Emirates in Vergangenheit zusammengearbeitet haben und dies immer noch tun, unter die „Luppe“ des Scotland Yard genommen werden.
3. Russland
a) Die Firma E-xecutive wird von dem Herrn Vilen Novosartow geleitet. Die auf der Homepage der Firma enthaltenen Informationen kommen direkt von der FirmaGOMOPA. Die Firma E-xecutive führt die enge Zusammenarbeit nicht nur mitGOMOPA, sondern auch mit einer weiteren auf dem russischen Gebiet unter dem Namen OOO VK Broker funktionierenden Firma. Die Firma E-xecutive im Zusammenhang mit der Firma OOO VK Broker ist Mitglied einer kriminellen Gruppe unter der Leitung von GOMOPA. Die Firma E-xecutive vertritt Interessen von GOMOPA in Russland und in Mittel- und Osteuropa.
Inoffiziell beschäftigt sich die Firma E-xecutive insbesondere mit der Suche nach potenziellen „Opfern” des Erschwindelns, der Erpressung und Erzwingung der Gelder für GOMOPA von Firmen und Korporationen aus dem Gebieten Russland, Ukraine, sowie aus allen Staaten in Mittel-Osteuropa.
Offiziell führt die Firma E-xecutive eine dem Forum GOMOPA ähnliche Gewerbetätigkeit.
b) OOO «VK Broker». Leiter der Firma ist der Herr Pavel Kokarev. Diese Firma verheimlicht es nicht, dass sie mit dem Forum GOMOPA zusammenarbeitet. Die FirmaOOO VK Broker vertritt GOMOPA in Mittel-Osteuropa, auch in Russland. Sie übt offiziell auf diesem Gebiet dem GOMOPA ähnliche Tätigkeit aus, inoffiziell aber ist sie mit der Suche nach potenziellen „Opfern“ der Erpressung, des Betrugs und des Erschwindelns für GOMOPA beschäftigt. Die Firma blieb bis jetzt von jeder Strafe verschont, konnte mit „ewiger Straflosigkeit” wegen eines schlecht ausgearbeiteten, korrupten Rechtswesens in Russland rechnen. Die Situation kann sich jedoch ändern, nachdem Herr Klaus Maurischat in Berlin festgenommen und verhaftet worden ist. Dieser ständige Straftäter, der „auf seinem Konto” eine Reihe von rechtskräftigen Urteilen hat, der bis jetzt seine Freiheit unbegrenzt genossen hat, dementsprechend nicht weiß, was es bedeutet verhaftet zu werden, beginnt nach und nach laut uns zur Verfügung stehenden Angaben endlich „sein Zeugnis abzulegen“. Dies ist verständlich, wenn man die ihm drohende hohe Strafe berücksichtigt. Dieser Delinquent zeigt dabei immer größeres Interesse an der Zusammenarbeit mit den deutschen Verfolgungs- und Ermittlungsorganen. Es besteht also die Chance, dass er weitere Personen der Öffentlichkeit enthüllt, indem er auf Minderung der Gefängnisstrafe rechnet. Es ist auch nur die Frage der Zeit, wann INTERPOL in Zusammenarbeit mit der Russischen (FSB) der Firma OOO VK Broker „an die Tür klopft”, welche durch den Herrn Pavl Kokarev geführt und vertreten wird.
Die Firma OOO VK Broker besitzt ein virtuelles Buero im REGUS-Gebäude in Moskau, stellt nicht einmal eine Person an und bildet eine typische Ein-Person-Firma, die alle geschäftlichen „Delikte“ firmieren kann, wobei sie keine zivil-rechtliche Haftung trägt. Der Herr Pavel Kokarev scheint „vergessen zu haben” oder besitzt kein ausreichendes Wissen für seine eventuelle Verantwortung fier die Teilnahme an den internationalen Verbrechen unter Leitung von GOMOPA.

DIE OPFERLISTE DER STASI “GoMoPa” umfast über 4.000 Personen u.a. Familie Knobloch

Charlotte Knobloch (geborene Neuland; * 29. Oktober 1932 in München) ist seit 1985 Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, seit 2003 Vizepräsidentin des Europäischen Jüdischen Kongresses (EJC), seit 2005 Vizepräsidentin des Jüdischen Weltkongresses (WJC). Vom 7. Juni 2006 bis zum 28. November 2010 war sie Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland. Vorher war sie seit 1997 dessen Vizepräsidentin. Charlotte Knobloch ist Schirmherrin desErnst Ludwig Ehrlich Studienwerks für jüdische Begabtenförderung.

Bernd Knobloch (* 20. November 1951 in München) ist ein deutscher Manager.

Knobloch ist der Sohn von Samuel und Charlotte Knobloch. Er graduierte 1977 an Ludwig-Maximilians-Universität und legte 1978 das Zweite Staatsexamen ab. Nach seiner Zeit als geschäftsführender Partner der Allgemeinen Bauträgergesellschaft mbH – Cederbaum und Partner KG, wurde er 1992 in den Vorstand der Frankfurter Hypothekenbank berufen und 2004 Vorstandsvorsitzender der fusionierten Eurohypo, wo er für den Ausbau vom klassischen Kreditinstitut zur internationalen Immobilien- und Finanzbank verantwortlich zeichnete.Seit 2006 gehört er auch dem Vorstand der Commerzbank AG an. Im September 2008 schied er auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand der Eurohypo aus, ebenso schied er aus dem Vorstand der Commerzbank AG aus. Seit dem 17. November 2008 sitzt er im Aufsichtsrat der Hypo Real Estate.[ Knobloch ist Präsident der Vereinigung der Freunde und Förderer der Johann Wolfgang Goethe-Universität und Mitglied im Vorstand der Hertie-Stiftung.

Mehr über die Opfer hier:

http://www.victims-opfer.com/?page_id=15672

Zitat:

Liebe Leser,

über 4.000 Menschen und Firmen wurden und werden von STASI-”GoMoPa” gestalkt und erpresst.

Dies hat zu einem – so erste Schätzungen von Schadensexperten – Schaden von über € 1 Milliarde geführt, nimmt man als Berechnungsgrundlage

die im Falle von Meridian Capital geforderte Erpressungssumme.

Der immaterielle Schäden durch zerstörte menschliche Leben und Schicksale, dieser “Dämonen im Internet” (Eigenbezeichnung von Ober-Stalker “Klaus Maurischat”) ist noch viel höher und nur mit dem von der DDR-Gestapo angerichteten Schaden vergleichbar, deren Nachfolgeorganisation die fingierten “Goldman, Morgenstern u. Partner” – “GoMoPa” zweifelsohne sind.

Darunter sind auch etliche Todesfälle und viele Personen und Firmen, die nicht auf der 3.400 Fälle umfassenden “Warnliste”, besser Stalking, Betrugs- und Erpresserliste auftauchen.

Hinzu kommen zahlreiche Fälle von Börsenmanipulation wie im Falle “Wirecard” mit Pennystocks aus der US-Corporation-Schmiede von “GoMoPa”-Partner  “Graf” “Dr.” Stenbock.

Organisierte Kriminalität im ganz grossen Stil.

DIE “GoMoPa”-Opferliste 2010 – getarnt als “Warnliste” von den erfundenen “Goldman, Morgenstern u. Partnern” erstellt

Folgende Firmen und Personen wurden u.a. von Peter Ehlers (wenn er denn so heisst) und “GoMoPa”, dem STASI-”NACHICHTENDIENST” seit Jahresanfang 2010– ohne jeden Beweis – verunglimpft, um daraus Profit für Ihren postkommunistischen Saftladen zu schlagen:

GoMoPa-Warnliste 09-2010
2
 Anton
 Abdul Sheikh
 Abraham
 Akcay
 Aksoy
 Aktürk
 Alexandre
 Alsguth
 Arnold
 Arnol Arslan
 Artschwager
 A & G Insurance Corporation
A & O Finanz- und Immobilenvertriebsservice GmbH
A+B Finanz
A+K Fina
 AA Capital
 ABAG BETEI
 Abbey House Acquisitions
 ABC Finanzdienst
 Accent-Finanz GmbH
 ACCENTA IMMOBILIEN MANAGEMENT AG
 ACI Alternative Capital Invest GmbH
 Acoreus Collection Service
 Acorn Consulting
 Activ 3000 GmbH
 Activa GmbH
 Activa Wirtschaftsberatung GmbH
 Actiwa Vermittlung von Finanz- und Vorsorgekonzepten e.K.
 Adeshieman Company
 Aditus Fonds GbR
 Admus AG
 Adolph & Komorsky International GmbH
 Advance Invest AG
 ADVANCE INVEST AG S.A.
GoMoPa-Warnliste 09-2010
3
 Advanced Group Kuwait
 Advanced Program Trading AG
 Advin Consult Finanzierungsvermittlungs GmbH
 Advisa Consulting GmbH
 Aeternus Energy Corp
 AFG AMERICAN FINANCIAL GROUP INC.
 Agentur Herold
 Agentur Leif Schurig
 AGR Allgemeine Gewerbedatei e.K.
 Ahorn Trust AG
 AIF Bank & Trust Company
 AJPA Broker SA
 Akeman Capital
 AKJ Allgemeine Leasing AG
 AKJ Privatfinanz AG
 AKJ-Firmengruppe
 AKK Dienstleistungs GmbH
 Aktienpower AG
 AktienPowerMarketing GmbH
 Akzenta AG
 Albion Investment Management
 Alexander Freiherr von Pillnitz & Berenberg Treuhandgesellschaft 1908 Limited
 Allgemeine Giro 24 GmbH
 ALLGEMEINE IMMOBILIEN-BÖRSE GmbH
 ALMO Hausbau GmbH
 Alpha Finanzsanierungs GmbH
GoMoPa-Warnliste 09-2010
4
 Alpha Oil Inc.
 Alphapool AG
 Alpina Finanz GmbH
 Alternative Capital Invest
 ALV Auto-Leasing und Vermietungs GmbH
 Alvino Group
 AMBROS/VBS
 American Investment & Finance Corporation
 AMK Akustikbau GmbH
 AMK Immobilienbetreuung GmbH
 Anderson & Goldberg S. L.
 Anderson McCormack Group S.L
 Anderton Stoner&Partner
 Anglo African Minerals plc
 Ango-Käufer-Service GmbH & Co. KG
 Antassia GmbH
 Anthony & Carter
 Apex Investments Corporation
 Apex Trading Group
 Applied Cash International
 APT Advanced Program Trading AG
 Aquaorbis AG
 ARCADIA Finanz- & Wirtschaftsberatung
 Arena GmbH
 Argos Finanz GmbH
 Ario AG
GoMoPa-Warnliste 09-2010
5
 Armaco
 Art Bauträger u. Immobilienhandelsgesellschaft mbH
 Artemis Financial
 AS Bau Berlin
 ASC AG für Satellitenkommunikation
 ASCANIA Vermögensverwaltung
 Ascor Media Ltd.
 ASG GmbH
 Assecura-Assecuranz Vermittlungs GmbH
 Associated Management Group
 Associated Management Group (AMG Zurich)
 Aston Rowe Consulting Advisory
 Atlantis Exploration AG
 Atlantis-Genossenschaft
 Au Vi Product GmbH
 Aufina Holding
 Aurora Gold Corp.
 Australian Lottery
 Autosafe Parkhaus AG
 Autotester 24
 AVAG Allgemeine Vermögensverwaltung AG
 AVAG-Funds
 AVD AG
 AVM AG
 AvW Invest AG
 AXXIOM AG
GoMoPa-Warnliste 09-2010
6
 Azalenia Basel AG
 Amaxopoulus
 Arntzen
 Aniol
 Altmann, Dr.
 Assenmacher
 Appel
 Aulenbach
 Aengenheister
 Amonath
 Asmus
 Almer
 Anlauf
 Aniol
 Blon von
 Barney
 Bajcar
 Bronischewski
 Butler
 Becker
 Berger
 Burat
 Buettner
 Behring
 Baumert
 Becker
 Bünning
 Bok
 Bahcecioglu
 Bahceli
 Balicioglu
 Balogh
 Barteczko
 Becker
 Bergenthal
 Bindokat
 Böhrer
GoMoPa-Warnliste 09-2010
7
 Born
 Bortstein
 Busch
 Böhm
 Braun
 Blum
 B u. S Technologie GmbH
 Bachmann Roth Advisory
 Badenia Bausparkasse
 Bagleys Investment Company
 Baltica Savings & Investment Cop.
 Bank Leumi AG
 Bankgesellschaft Berlin
 Banque Bruxelles Lambert (BBL)
 Barlow & Ramsey
 Barringer and Co.
 Basel Institutional
 Basic Trading Solution Ltd.
 Bau- und Grund Immobilien GmbH
 Bauconsult Gesell. für Haus- u. Grundbesitz
 Baucontrol GmbH
 Baufinanzierungszentrum Berlin – Karlshorst
 BAV-Konzept Versicherungsmakler GmbH
 Bavaria Invest Finanzmanagement
 Bavaria Trading Company
 Baye Invest
 BÖRSENPOWER Coaching und Verwaltungsges.m.b.H.
 BBAP Assekuranzmakler & Finanzdienstleistungs GmbH
 BeFa Invest GbmH & Co KG
 BelSwissBank
 BEMA Investitions- und Beteiligungsgesellschaft GmbH
 Benedict Lifeline GmbH
 BENEDICT Star GmbH
 Benitex AG
 Benson & Raymond Acquisition
 Berger Daniel
 Bergues Invest SA
 Bestgambling.Com
 BESTLIFESELECT AG
 BF Bayerische Baufinanz GmbH
 BFS Neckarsulm
 BFTS AG Schweiz
 BHG Baugenossenschaft Hockenheim e.G
 BIK Bauträger
 Biotech Development
 Bishop & Parkes Advisory
 Blanc & Baumar
 Blinder International
 BLISTER YACHTING GMBH
GoMoPa-Warnliste 09-2010
8
 Bloomfield Consulting AG
 Bond and Future Group Ltd.
 Bonetti & Wilmers
 Bonus Bauträgergesellschaft mbH
 Borsa Financial Inc.
 BR Consultance Alfaz S.L.
 Branchenklick
 Branko Financial Service
 BRAZIL-INVEST-VC LTDA
 RDS-Dienstleistungen
 Breadley Steigenberger & Partner (BSP)
 BREBA Invest S.L.
 Brentana Wohnbau GmbH
 Brett Commodities GmbH
 Bright Capital Banker Ltd
 Britannia Swiss Equities – BSE AG
 Brodowski Dach- und Fassadenbau GmbH
 Brodowski und Deyna Immobilien GmbH
 Brokers Society Sociedad de Gesti? Tramitaci Financier
 Brown & Lampe U.S. Portfolio Management Ltd.
 BSD GmbH
 Bullion Trading Group
 Bund der Verbraucher (BDV)
 Burbach Consulting GmbH
 Business Partner Credit GmbH
 Brauer
 Bogatz
 Birner
 Bastert
 Baeuerle
 Bertges
 Barteczko
 Bertges
 Beyer
 Bogatz
 Bender
 Bens
 Bösebeck
 Bouderi
 Baan
 Bender
 Birkins
 BECK
 Barthel
 Beyreuther
 Banghard
 Bohrmann
 Bauer
 Bludau
 Bajcar
 Bernhart
 Belkenheid
 Barthel
GoMoPa-Warnliste 09-2010
9
 Baumbach
 Barde
 Casula
 Carsten
 Celik
 Cengiz
 Clemann
 Cura
 Cuti
 Cuti
 Campa
 C & P Mutual
 C. Gewerbeimmobilien
 Callux Forderungsmanagement
 Calvin & Sanderson Associates
 Cambridge Asset Management AG
 Cameron Poe & Associates Inc.
 CAP-NETWORK AG
 Capital Securities International
 Capitalinform Limited SA
 Capitalinform Limited SA
 Car Leasing Agency Ltd.
 Carsten Haus GmbH
 Carver Brooks & Associates Ltd.
 Cash Group AG
 Cash-Immobilien GmbH
 Cashselect
 CasMaker Ltd.
 Castor Capital
 Cater & Sattler OHG
 Caviar Creator Inc
 CB Freie Versicherungsmakler GmbH
 CBC
 CDH AG
 Census Grund GmbH & Co KG
 Centracon
 Centracon Investment AG
 Centro Euro Service AG
 Centro Euro Service AG
 Centro-Service GmbH
 Ceptum AG
 Ceres Warenhandels- und Beratungsgesellschaft mbH
 Certus Consulting
 CH Devisen Macht SA
 CHEAPLY SMOKING CLUB
 Chiemgauer Vermögensverwaltung
 Chips Virtual Casino
 CIC Insurance Company SA
 Cinerenta Gesellschaft für Internationale Filmproduktion mbH
 Cis Deutschland AG
 City Hyp Finanzierungsvermittlung
GoMoPa-Warnliste 09-2010
10
 City Zins Finanzierungsvermittlungs AG
 CL Inkasso AG
 CL Inkasso AG
 Clean Lease GmbH
 CLEAN PATENT GMBH
 Club Alanzo VIP Cruises
 CMP Global Consulting Ltd
 CMX Capital Markets Exchange AG
 CNP Casino
 Colebrooke Management Holdings
 Color für Kinder e.V.
 Comitas Agentur VSV
 Commercial Development Bank
 Commercial First Trading Corporation
 Complete Commodity Trading
 Comroad AG
 ComTex Vermögens- und Verwaltungs GmbH
 OMVAL Capital AG
 Concorde International – Business Consultants
 Condor Gold and Minerals Inc.
 Conductis GmbH
 Conik Invest
 Coninvest Finanz AG
 Conradi & Hilger Gbr mbH
 Consens Gesellschaft für Projektentwicklung u. Vermittlung von Immobilien
 Consolidated Capital Management Limited (CCML)
 Content Services Ltd.
 Contracta Grundstücksmanagement GmbH
 Convent Consulting GmbH
 CONVERGEX CARIBBEAN, LTD.
 Conzeptfinance Ltd.
 Cooperativa Extranjero de Credito y Investiamento SA
 Cornhill Management S.L.
 Cosena Management S.L.
 CP Medien AG
 CPTD – Central Patent & Trademark Database
 CR Consulting GmbH
 Credit for you Limited
 Credit Mirabaud
 Creditnet Bank Internationale
 CS Capital Service GmbH
 CST Umwelttechnik und Innovation e.G.
 Cumulus Gesellschaft für Immobilien- Investitionen mbH
 Cura Investitions- und Beteiligungsgesellschaft
 Cmok
 Cordes
 Chuen
 Drabnitzke
Dana
Dogs
Doll
GoMoPa-Warnliste 09-2010
11
Doujak
Dziuba
Dorsch
Becker
DAK Finanz
Danaro Invest
Asset Management
DAT Finance AG
DBVI AG
De Lotto Switzerland
Delmont Wealth Management
Deltoton AG
DEM Marketing
Demirok GmbH Bauunternehmen
Densch & Schmidt GmbH
Der Informant GmbH
Deutsche Contracting GmbH
Deutsche Immobilien Grundvermögen Holding AG
Deutsche Mentor für Finanzen (DMFF) e.K.
Deutsche Mentor für Finanzen AG
Deutschen Anlage- und Beteiligungs Aktiengesellschaft (Dabag)
Develop Management GmbH
Deyna Immobilien GmbH
DHB-Dreiländer-Handels und Beteiligungsgesellschaft Walter Fink KG
Die Agentur
Die Tradergemeinschaft – Best of Marketing SARL
Dierig Unternehmensberatung
DIHA Dienstleistungs – und Handel GmbH
DIP AG
DIREKTE VERMÖGENSBERATUNGSGESELLSCHAFT MBH
Direkter Anlegerschutz e.K.
Distefora Holding AG
Dividium Capital Ltd
DLF-Immobilienportfolio-Walter-Fink KG
DM Beteiligungen AG
DMI Derivatives Management Inc.
DMP-Gruppe
DMV – Deutsche Markenverlängerungs GmbH
Dohmen-Invest
Domizil Immobilien Leasing GmbH
Domusfinanz
Dow Win Financial Group Corporation
DPMV-Deutsche Patent- und Markenverlängerung GmbH
Dr. Antonio GAMPA
Dr. Bassam Bouderi
Dr. Cornelius Gregorius Consulting Inc
Dr. Gerbig Treuhand GmbH
Dr. Görlich Grundbesitzbeteiligungs GmbH
GoMoPa-Warnliste 09-2010
12
Dr. Hanne Grundstücks GmbH
Dr. Hartmannsdorf Immobilien GmbH
Dr. Mayer & Cie. GmbH
Dr. Peters
Dr. Schmitt Inc.
Dr. Werner Financial Service AG
Dragon Partners Inc.
Dreiländerfonds DLF
Dreiländerfonds DLF-94/17
Drexel Management GmbH
Dubai International Investment & Trading
Dubai-1000-Hotel-Fonds
Duesenberg Financial Group Inc.
Dunas de Corralejo S.L.
Dupont Conseille AG
Dux Partners AG
Dörflinger
Dallüge
Deutsch
Dittel
Dierkes
Deubelbeiss
Dallinger
Drewitz
Eichhorn
Erber
Elbert
Ebner
Eroglu
Eschinger
Ettelt
Evcil
E-Money Power (EMPFX)
E.U.R.O.- Unternehmens- & Wirtschaftsberatungs- Ltd.
EAG AKTIENGESELLSCHAFT für WIRTSCHAFT
Earnshaw Advisory Services
Earthsearch Communications Inc.
Easy Concept Hamburg KG ( E@sy )
EBC AG
EBCON – Europäische Verbraucherberatung
Ebcon Europäische Verbraucherberatung AG
Ecco
Economy Capital Corporation
Ecotrend Holding AG
ECP Euro Caribbean Properties Ltd.
ECTO GmbH
Ecumoney Limited
Edgar Heumann GmbH
EECH AG
GoMoPa-Warnliste 09-2010
13
EEIG – Europäische Wirtschaftskammer
Effekten- und Edelmetallberatungs GmbH
Effinance Private Equity AG
EKC
Elbe Emissionshaus
Elefant Immobilien GmbH
EM.TV AG
EMA Event Management Agentur GmbH
Embdena
Emmerson Bennett
Empresa Minera (Bergbau) AG
Enexoma AG
Equinox Private Consultants Ltd.
ERGO-Plan
Erich Holderer Finanzdiestleistungen
ESKATA Finanz- Immobilien- Handels GmbH
ESTEKAR LIMITED
Estreel GmbH & Co.KG
EuMedien
Eurefi Eurefi Holding AG
Euregio Immobilien L&F B.V.
EURENTA Gesellschaft für Anlagen-, Renten- und Sparkonzeptionen GmbH
EURENTA Gesellschaft für Marketing- und Promotion GmbH
Euring GmbH
EURO CREDIT UNION
EURO Finanz Consult AG
Euro Finanz Management
Euro Kapital AG
Euro Real Investment Company
Euro Trading GmbH
Euro-American Beteiligungsvermittlungsg. MbH
EURO-CONSULT e.K.
Euro-Pool AG
EUROCAPITAL BANK INC.
Eurocapital Investment Corporation
EURODOM Berlin GmbH
Eurogoldtrader
Eurokapital AG
Eurolink Consult GmbH
European Estates&Investment AG
European Kings Club
European Trade marks and Designs
European Trademark Organisation S.A.
Europäische Schuldenregulierungs- und Ausgleichsanstalt
Europäische Wirtschaftskammer für Handel, Gewerbe und Industrie
EUROTRADE & CONSULTING AG
Eurotrust Capital Management
EV&K
Evantus Invest
EVD Direktverkaufs AG
EWR Wirtschaftsdatenregister
Exakt Martkanalysen Research GmbH
Exeltrade
GoMoPa-Warnliste 09-2010
14
Engels
Eder
Esser
Elas
Ehrenberg
Eilts
Eich
Eich
Eder
Engler
EISENBERG
 Felgner
Flug
Feyh
Freke
Florian
Fasan
Fritsch
Freiherr von Fink
Fink
Ferrera Dr. F & P Aktiengesellschaft & Co. KG
F.I.P. GmbH
F.V.F
FA. Haustein Finanzvermittlung
Fafa Capital
Faktor 1 GmbH
Falcon Euro Trading Limited
Falcon Oil Group
Falk Capital AG
Falk-Gruppe
Falken Depot Management GmbH
Falken GmbH
Falken Vermögensverwaltung GmbH
FALLON BANCROFT HOLDING
Fashionact Industries Inc.
Noske
FB Bauträger GmbH
FDMV FINANZDIENSTLEISTUNGEN
FFB Dörflinger GmbH
FFCC Verwaltungs GmbH & Co. Finanzdienstleistungs KG
FG Finanz-Service AG
FGP & Cie
Fibeg Finanzberatung- und Vermögensverwaltungs GmbH
Fibu AG
Fideles & Associates AG
Fidelity International
FIDU payment services S.A.
Finama Vermögensverwaltungs KG
Finance Concept GmbH
Finance Service International
Financial Consulting
Financial Consulting UK Limited
GoMoPa-Warnliste 09-2010
15
Financial Planning Systems Ltd.
Financieros Panama – Societaet Rodriguez Batista Diaz
Finanz Score GbR
Finanz Service Hennig
Finanzprogramme Bentley & Partner
FINANZtest Center
Finanzvermittlung Fritz Guth
Finanzvermittlung und Wirtschaftsdienst Ott GmbH
Finbrands Global Limited
Fine Trading Group Finvest Asset Management
FIPTR Federated Institute for Patent- &
Trademark Registry First Canadian Joint Venture
& Consulting Inc. First Canadian Joint Venture
& Consulting Inc. (Canada)
First China Corporate Management Group
First Garant Fund AG First Intercontinental
Bancorp. Ltd. First Invest Grundbesitz
GmbH First Invest Swiss Trade
First Real Estate Grundbesitz GmbH
First Saxonia Trading Ltd
Flash Finance Floris Bank
FOCUS Immobilien und Projektbau GmbH
FOKUS INVEST AG Foma Internationale
Inkassogesellschaft mbH
Fondax Capital Trust GmbH & Co. KG
Fondshaus Hamburg FORBIS Corporation
Force Worldwide Investments Corp
Foreign Exchange Clearing House Ltd.
Forest Finance Service GmbH
Forex4free Forexone-Broker
Forst Finance AG Four Stars AG
Frankonia Sachwert AG FRD International
Free Finance -Service Futura Finanz AG
Futura-Concept GmbH FXTSwiss
Fridez Fridez
Frau Floßbach
Fritz Franko
Frerichs Fink
Fridez Fasan
Filsinger
Freiherr von Lepel
Frydenlund Foetzsch
Fridez Fridez
Fitz
Grüters
Geyer
Gonnes
Grüner
Gerlach
Gast
Gräbedünkel
Gustav

GoMoPa-Warnliste 09-2010
16
Güttig
Gläßer
Gehle
Gerome
GOLDEN-BALLARIN
Golsch
Gronemeyer
Görlich
Götzl
Gaber
Graupner
Guth
G+M Baubetreuung GmbH
G.V.V. bR.
G.W.F. Grundwert-Bauträger G.M.B.H
Gaiacor International PLC
Galant Immobilien GmbH
Garant Kreditvermittlung
Garant-Hundsdorff-Istanbul
GEBAB
Gebrüder Schmidtlein GbR
GEcoS Holding AG
Geldfinder GmbH
Gemas GmbH
Genius Insurance Service GmbH
Genius Investments – Genius Funds
Geoteck Inc.
Gerd Esser Grundbesitz GmbH
GerGermania Grundbesitz AG
Germania Venture Capital AG
Gesellschaft für Erbenermittlung
Gesellschaft für Exklusive Veranstaltungen Dortmund mbH
Gesellschaft für Finanz- u. Wirtschaftsdienstleistungen (FiWi)
Gesellschaft zur Datensicherung im Internet (GSDI)
Gesellschaft zur Vermittlung kapitalorientierter Finanzanlagen GmbH (GVFK)
GetAssisted Group
GfS Invest GmbH
GGHF Windpark Sitten GmbH & Co. KG
GHS Unternehmensgruppe
GIP Grundstücks-Immobilien & Projektmanagement GmbH
GIV Gesellschaft für Immobilien und Vermögensverwaltung mbH
Glatt & Partner GmbH
GLOBAL – BAU Immobilien GmbH
Global AWS AG
Global Capital Group
Global Cogenix Industrial Corp.
Global Financial Invest AG
Global Foreign Exchange (Switzerland) AG
GLOBAL LIFESTYLE GROUP S.A.
Global Mineral Resources Corp.
Global Pension Plan
Globaltraiding.com Kapitalmanagement
Globalus (Immobilien) Gmbh & Co. KG
GoMoPa-Warnliste 09-2010
17
GM Capital Partners
GMF Finanz AG
GMF Treuhandgesellschaft mbH
GO AHEAD SERVICE LTD
GOJ AG
Gold-Barren-Silber.com
Gold-Versandhandel
Goldstein & Partner Inc.
GOT Thimm GmbH
GPS GmGrand Capital Ltd
Great Berlin Wheel GmbH & Co. KG
Grevenreuth AG
Grund und Boden Beteiligungs AG
Grundstücksgemeinschaft Arslan
Grupo Esdinero
Grünewälder GmbH
GSM Gesellschaft für Professionelles Sachwert Management AG
GSM Gesellsc
GTO Gap Trading Online
Gulf Oil Exploration Inc.
GVW – Wirtschaftsclub
GWG Gesellschaft für Wirtschaftsplanung mbH
Göttinger Gruppe
Göttler Finanz AG
Graf
Guillaume
Gropper
Göker
Grotelaers
Günzel
Gelbke
Haugg
Halbey
Händel
Hansen
Heise
Hensel
Hipp
Hirner
Hirth
Heider
Hickl
Hansel
Hauser
Härtel
Heckler
Hambusch Prof.
Herold
Hering Dr.
Herr Budzinski
GoMoPa-Warnliste 09-2010
18
Heyer
Hering Dr.
Hartung
Hesselmann
Hettrich
Heiner
Händel
Heinrich
Hartl
Hansch
Hartung
Hepp
Heinekken van
Hanne
Heiliger
Heumann
Hensley-Piroth
Haffa
Holderer
Helfer
Heckmann
Hormann
Hennig
Hermsmeier
Hornberger
Halabi
Herr Gieselmann
Hundsdorff
Hanisch
Hornig
Hambusch Prof.
H.R.L. International
H2O Swiss AG
Hafenstein Marketing GmbH
Hamburg Connection
Hamilton Associates A.G.
Handelshaus Schaar
Handelskontor Fischer
Hansa Treuhand
Hanse Capital
Hanse Club
Hanseatische AG
Hanseatische Senatorenkanzlei
Hansefina GmbH
Hartl Immobilien
Hartl Immobilienmanagement GmbH
Harz Börde Finanz
Haus- und Vermögensverwaltung GmbH (HaVeWa)
Hauser Treuhand Rorschach HTR
Haushaltsfuchs
HB Capital Partners
HBW-Finanz AG
HCI Capital
GoMoPa-Warnliste 09-2010
19
HDL Hausdienstleistungsgesellschaft mbH
Helvag AG
Helvetia Treuhand GmbH
Helvetia Treuhand-Union GmbH
Hentsch & Müller S.A.
Hermes Beteiligungs AG
Hermes Portfolio Management GmbH
Bens
HKA-Bank 1954 Ltd.
HNH Finanzberatung-Treuhand GmbH
Horn Wolfgang Dr.
HouseFX AG
HTB Holding
HuHWH International AG
Hypo – Leasing B.V.
Heinen
Hagen
Hoff
Hensel
Hampe
Hauser Metzler
Harksen
Huber
Hartung
Hübner
Hönnscheidt
Hettrich
Hering Dr.
Hettrich
Hübner
Ihl
Izmirlioglu
Izmirlioglu
Immega
I-investorclub Ltd.
I.B.F.T.P.R. International Bureau for Federated Trademark Patent Register
I.B.I.P. International Bureau for Intellectual Property
I.F.I. Ltd. Milincic
IAZ & Partners
IBB GmbH
IBB INTERNATIONAL
IBEKA Immobilienbeteiligung AG
IBH Limited
ICB – Intercontinental Brokerage Corporation
ICM Basel
IContent GmbH
Idee Immo Concept GmbH
Idilei-Treuinvest
IFF AG Zukunftsunternehmen für Investment, Fonds, Finanzen
IFIC Integra Financial Consulting GmbH
IFS International Financial Services Inc.
GoMoPa-Warnliste 09-2010
20
IHB Immobilien Heinen & Biege GmbH
IKF
Immorenta Immobilienbeteiligungsgesellschaft mbH
Imperia Invest IBC
Indara Projekt AG
Indices International Group IIG
Info-ZentralInformations-Service-Center (ISC)
Inkasso Team Moskau /