Stalinistische Fälschungen

Advertisements

US-Staaten starten Kartellermittlungen gegen Google

 

 

Der Internet-Riese Google ist in den USA offenbar auf breiter Front ins Visier der Wettbewerbshüter geraten.

Die Staatsanwaltschaften mindestens dreier US-Bundesstaaten prüfen Kreisen zufolge, ob der weltgrößte Suchmaschinenbetreiber seine Marktmacht missbraucht. Die Ermittlungen der Behörden aus Kalifornien, New York und Ohio stünden noch am Anfang, sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person am Donnerstag. Google wird von Konkurrenten vorgeworfen, Rivalen mit seiner Dominanz gezielt auszubremsen. Laut “Wall Street Journal” könnte zudem die Handelsbehörde FTC von Google in Kürze Einblick in die Geschäfte verlangen. In der EU läuft seit November eine Kartelluntersuchung gegen Google.

Sämtliche Beteiligte in den USA lehnten eine Stellungnahme ab oder waren dafür zunächst nicht zu erreichen. Die “Financial Times” hatte zuerst über die Ermittlungen der Staatsanwälte berichtet.

WIE MICH MUTMASLICH “PETER EHLERS” (nun “GoMoPa”) ERPRESST MIT STALKING-KAMPAGNEN

 

————————— Original Message —————————-

Subject: Hardcore: http://www.k…..pulch….

From: “George Orwell” Date: Wed, August 25, 2010 9:45 pm

To: office@ebizz.tv ————————————————————————–

Nun, Grossmeister Pulch, in den kommenden Monaten steht Ihnen ein heisser, schmutziger, hardcore Winter bevor. Sie betreiben Seiten im Internet und wir werden Ihnen zeigen wie es aussieht, wenn der eigene Namen, die eigene Familie, im WWW erledigt wird. Was mag man dazu sagen, dass Sie Kinderficker sind? Was sagen die Bekannten dazu, die eigene Familie, die Nachbarn? Nun, sie werden alles erfahren. In wenigen Tagen. Der Countdown laeuft. http://www.kinderficker-pulch…. und …

Ein letzter Rat, schliessen Sie Ihre Internet-Seiten. Sofort. Loeschen Sie Ihr ebizz.tv. Sofort. Sie haben nicht viel Zeit Grossmeister und Ihre Handlanger auch nicht.

Sie werden in jedem WWW-Pranger, International, als Kinderficker stehen. Und Sie Kleinmeister S, werden mit Familie auf Ihrer eigenen Website daran beteiligt sein. Innerhalb drei Tagen, werden Sie alle bei Google die Spitzenplaetze belegen. Das ist schon jetzt versprochen. Handeln Sie, SOFORT, oder Sie werden keine Ruhe mehr finden. Sie haben keine Zeit mehr Pulch. Wir arbeiten uebrigens anonym.

 

Il mittente di questo messaggio|The sender address of this non corrisponde ad un utente |message is not related to a real reale ma all’indirizzo fittizio|person but to a fake address of an di un sistema anonimizzatore |anonymous system Per maggiori informazioni |For more info https://www.mixmaster.it

STASI “GoMoPas” neues STALKING UND RUFMORD-OPFER IST BORIS BECKER – NACH DEM CYBER-MOBBING VON ANGELA MERKEL UND WOLFGANG SCHÄUBLE – -MEHR ALS 3.600 OPFER

siehe

 

Bericht auf der Opferseite

 

http://www.victims-opfer.com/?p=17958

WIE AUCH Sie Opfer der fingierten “GoMoPa” und derem mutmasslichen Partner “Peter Ehlers” werden können

GASTBEITRAG

Liebe Leserin, lieber Leser!

Stellen Sie sich bitte kurz vor, dass Sie mit einer tollen Geschäftsidee oder einer Geschäftserweiterung zu mehr Geld kommen möchten. Beispielsweise auch Ihr Unternehmen vergrössern oder gar Ihre Waren exportieren wollen.

Sie werben damit natürlich über die Medien….

Da meldet sich bei Ihnen möglicherweise ein Beauftragter des Finanz-Nachrichtendienstes GoMoPa mit der Mitteilung, dass im GoMoPa-Forum sehr negative Forenbeiträge über Ihre Person oder Ihr Vorhaben stünden. Äusserst Schlimmes wir über Sie berichtet. Zum Beispiel, dass Sie bisher schon Ihr Geld mit betrügerischen Machenschaften verdient hätten oder Ihr Sohn als erfolgreicher Sportler nach neuesten Ermittlungen in einem Kokain-Dealer-Ring verwickelt sei.

Ein anonymer User ( Schreiberling) habe dies geschrieben, wird vom GoMoPa-Beauftragten berichtet. Man könne jetzt noch nicht feststellen, ob dies so wahr sei. Man könne aber auch nicht den Beitrag einfach rausnehmen, denn es könne ja auch was Wahres daran sein!

Falls Sie selbst an der Wahrheitsfindung interessiert seien, könnten Sie auch beim ´seriösen Nachrichtendienst` GoMoPa als Gesellschafter oder als Premium-Mitglied einsteigen, dann könne man ja…..usf. …ganz einfach den Beitrag herausnehmen!

So ähnlich könnte es geschehen und glauben Sie mir: ´Dies ist kein böser Traum,-keine Fata Morgana`, sondern schon Zigtausendmal in der fast 10-Jährigen GoMoPa- Geschichte so abgelaufen.

Wir, von der CSA-Agency, wurden selbst aus Wettbewerbsgründen seit 2002 von GoMoPa auf primitivste Weise im Forum diffamiert oder die von uns als seriöse Dienstleister empfohlenen Unternehmungen wurden per Rufmord mit schmutzigsten, unwahren Verleumdungs-Attacken von anonymen Bloggern ( bezahlte Helfershelfer vom GoMoPa) nahezu ruiniert. Nicht nur finanziell , sondern auch gesundheitlich nieder gemacht! Nicht umsonst heisst es RUFMORD.

Der Begriff ´Stalking` ist da noch eine vornehme Bezeichnung.

Auf gut deutsch passt Rufmord besser.

Geschäftlicher und gesundheitlicher RUFMORD gehört auch entsprechend bestraft.

Die Justiz tut sich sehr schwer damit. Vor allem, wenn die Rufmörder mit Ihren Machenschaften mit Gesellschaften wie z.B. ´GoMoPa` als Briefkastenfirma aus dem Ausland agieren. UND zum anderen, weil sich die Stalking-Terror-Experten von GoMoPa sich mit ihren Methoden auch der Justiz und der Medien bedienen.

Die seriöse Alternative zu systematischem Rufmord

Seriöse Aufklärung hilft!Auch der zuweilen personell überforderten Justiz kann mit entsprechender Aufklärung zum Hintergrund der Go-Mafia ´GoMoPa` und ihrem Paten Klaus Maurischat geholfen werden!

Bitte, Freunde der Gerechtigkeit, helft mit, dem grausigen ´GoMoPa-Rufmord-Terror ein baldiges Ende zu bereiten!

Unterstützt die ´BAG-Illus, den BUND anonyme Gerechtigkeit`

Schaut Euch die Rufmord-Methoden der GoMoPa-Mafia mit ihrem Paten Klaus Maurischat an. Hier zur BAG-Website www.123bagillus.com

Hier zu den aktuell aufgeführten Rufmord-Beispielen http://tinyurl.com/6h5zttc

Hier der Link zum BAG-Blog http://123bagillus.wordpress.com/

Ihr CSA-Agency-Aufklärer Martin Sachs

Opfer wehren sich: “DUBIOS IST JOCHEN RESCH LAUT “SPIEGEL” WEGEN SEINER STASI-KONTAKTE

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-65717414.html

VERBRAUCHERSCHUTZ

Dubiose Doppelrolle

Eine merkwürdige Personalentscheidung des Deutschen Instituts für Anlegerschutz (DIAS) sorgt für Aufsehen: Als neuen geschäftsführenden Vorstand beriefen die Mitglieder des auf die Untersuchung unlauterer Finanzgeschäfte spezialisierten Instituts Ehrenfried Stelzer. Bis zur Wende war Stelzer Leiter der Sektion Kriminalistik an der Ost-Berliner Humboldt-Universität. Die Sektion galt als Stasi-Hochburg, Stelzer selbst diente der Stasi Jahrzehnte als “Offizier im besonderen Einsatz”. Im April war Stelzers Vorgänger Volker Pietsch, der als Finanzspezialist von der Verbraucherzentrale Berlin gekommen war, zurückgetreten. Die Hintergründe von Pietschs Abgang sind unklar, hängen aber möglicherweise mit der unsoliden Finanzsituation des DIAS zusammen. Seit der Gründung vor fünf Jahren ist der Verein wesentlich von Zuwendungen der Berliner Anlegerschutz-Kanzlei Resch abhängig. Deren geschäftsführender Gesellschafter Jochen Resch ist nicht nur DIAS-Mitglied, sondern auch Vorstand der Verbraucherzentrale Brandenburg – eine Doppelfunktion, die Resch dem Vorwurf aussetzt, sich über das DIAS Mandanten zu beschaffen. Resch bestreitet das. Das DIAS sei unabhängig konzipiert “und nie eine Mandantenschaufel” gewesen. Auch der neue DIAS-Vorstand Stelzer gilt als Resch-Mann. Man kenne sich “lange Jahre”, so Resch. Eine von Stelzers ersten Amtshandlungen war es, den gesamten zehnköpfigen Beirat, die meisten darin Juristen, abzuberufen.