Zwischen den Zeiten – Ganzer Film

 

 

 

  •  

 

Inhaltsverzeichnis

  

Filmdaten
Originaltitel Zwischen den Zeiten
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Erscheinungsjahr 2014
Länge 110 Minuten
Stab
Regie Hansjörg Thurn
Drehbuch Sarah Schnier,
Carl-Christian Demke
Produktion Ivo-Alexander Beck
Musik Fabian Römer
Kamera Peter Krause
Besetzung

Zwischen den Zeiten ist ein deutscher Spielfilm aus dem Jahr 2014. Der Film erschien in der Reihe Herzkino des ZDF und wurde aus Anlass des 25. Jahrestags der Maueröffnung am 9. November 2014 erstmals ausgestrahlt.

 

Inhaltsverzeichnis

  

Die West-Berliner Schülerin Annette Schuster hat sich 1986 bei einem Schulausflug in die DDR in den Potsdamer Schüler Michael Rosch verliebt. Rosch versteckt sich in ihrem Schulbus, um aus der DDR zu fliehen, wird aber von ihr entdeckt. Sie hat Angst vor möglichen Folgen und wirft ihn aus dem Bus. Das MfS hat den Fluchtversuch beobachtet, bedroht ihn mit einer Gefängnisstrafe und wirbt ihn stattdessen alsinoffiziellen Mitarbeiter an. Später wird er zum IM im besonderen Einsatzbefördert, darf Medizin studieren und forscht Medizinstudenten, Ärzte-Kollegen und die renommierte Strahlenforscherin Prof. Dagmar Evert aus.

Heute (2014) arbeitet Annette Schuster als Teamleiterin bei der Rekonstruktion von 16.000 Säcken mit zerrissenen Stasi-Akten mit. Auch ihr Ehemann arbeitet als Historiker im Team. Sie hat einen längst erwachsenen Sohn aus ihrem Potsdamer Liebesabenteuer, der seinen leiblichen Vater nicht kennt.

Eines Tages entdeckt sie zerrissene Observationsfotos ihres damaligen Liebhabers, kurz darauf seine IM-Akte mit handschriftlicher Verpflichtungserklärung. Sie gibt sich eine Mitschuld an seiner späteren Stasi-Karriere, sucht die Aussprache mit ihm und verliebt sich erneut in ihn …