Das Who ist Who der STASI: Bär, Erich

Bär, Erich

 

23.5.1916–5.4.2005

 

Leiter des Büros der Leitung

 

Geboren in Dresden, Vater Arbeiter; Volksschule; 1930–34 Lehre und Arbeit als Klempner und Installateur; 1931–35 Funktionen im KJVD; 1934/35 arbeitslos; 1935– 45 Verhaftung wegen Vorbereitung zum Hochverrat; Haft in den Zuchthäusern Zwickau, Berlin-Plötzensee, Bremen-Oslebshausen und ab 1938 KZ Buchenwald, Mitglied des illegalen Lagerkomitees.

 

1945/46 KPD/SED; 1945 politischer Mitar-beiter der KPD/SED-Landesleitung Sachsen; 1947 stellvertretender Personalchef der Polizei Sachsen; 1949 Einstellung bei der Verwaltung zum Schutz der Volkswirt-schaft Sachsen (ab Februar 1950 Länder-verwaltung Sachsen des MfS), Leiter der Personalabteilung; 1952 Stellvertreter Operativ des Leiters der BV Neubrandenburg; 1953 Oberstleutnant; 1956 Stellvertreter Operativ des Leiters der BV Frankfurt/Oder; 1957 Leiter des Büros der Leitung, MfS Berlin; 1959 stellvertretender Leiter der HA VII (MdI/DVP); 1960 OibE bei der HV DVP des MdI; 1961 OibE im MfAA als Kaderleiter; 1962 Mitarbeiter in der HA Passkontrolle/Fahndung; 1963 Offizier für Sonderaufgaben im Büro der Leitung II (Unterstützung DKP/SEW); 1972 Entlassung, Rentner; 1986 VVO in Gold.