Wieder ein Spitzel von uns enttarnt – TV-Star “Mallorca-Jens” war bei der STASI !

Jens Büchner: Die Stasi-Beichte vom „Goodbye Deutschland“-Star
Nach der Enttarnung der “GoMoPa”-STASI und deren Seilschaftlern wie Oberst Ehrenfried Stelzer, dem alten Bekannten von RA “Jochen Resch” und ersten Mordexperten der STASI (“TOXDAT”) wurde mit der Hilfe der STASI-Liste (exklusiv auf unserer Webseite) wieder ein STASI-Spitzel enttarnt.
Und “BILD” greift das Thema auf:

TV-Star “Mallorca-Jens” war bei der Stasi. Die von uns publizierte STASI-Liste liefert den Beweis:

Drei Jahre lang hat der Goodbye Deutschland-Star im Ministerium für Staatssicherheit in der DDR gearbeitet, wie er jetzt zugibt. “Ich fing dort im Jahr 1987 an. Damals war ich 18 Jahre alt. In meinem Wehrdienst in der Kreisdienststelle Gräfenhainichen wurde ich zum Wachregiment ‘Feliks Dzierzynski’ kommandiert, dort bekam ich meine Ausbildung. Ging jeden Morgen brav mit meinen Unterlagen dorthin”, berichtet der Auswanderer. “Ich habe das alles erlernt. Wie ein Handwerker. Grundlagen darüber, wie man Informationen beschafft, Geheimschriften liest und solche Dinge. Aber ich hätte niemandem etwas antun können. Es war einfach das System damals. Im Jahr 1990 war dann ja Schluss.”

Heute wolle er von dieser Vergangenheit nichts mehr wissen. Auch seine Akte habe er nie eingesehen. Jens erklärt: “Ich will davon nichts mehr wissen. ”

Verdrängung pur: Was er seinen Opfern antat zählt nicht…

Weitere Enthüllungen folgen…

Erst recht, nachdem die alten STASI-Seilschaften wieder mit Mord  und der Vernichtung der physischen, finanziellen und sozialen Existenz drohen und alles daran setzen, dies auch in der Realität durchzuführen – übrigens auch mit Hilfe von mutmaßlich korrupten Justiz.Angestellten und deren Immobilien-Seilschaften !